Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was ist der Unterschied zwischen Sharon-Frucht und Kaki?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was ist der Unterschied zwischen Sharon-Frucht und Kaki?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Bei Kaki und Sharon handelt es sich grundsätzlich um die gleiche Art von Früchten. Die Unterschiede finden sich im Detail, denn die Sharon-Frucht ist eine veredelte Zuchtform der Kaki. Während die Kaki ursprünglich aus Asien stammt und auch heute noch größtenteils in Korea, Japan und China angebaut wird, stammt die Sharon aus der Sharon-Ebene in Israel. Heute wird sie auch in Spanien, Italien und Südamerika angebaut.

Die Sharon hat im Unterschied zur Kaki eine dünnere Schale, ihr Fruchtfleisch ist etwas fester und sie enthält keine Kerne. Außerdem ist sie im Geschmack besonders mild. Da sie geringere Mengen des Gerbstoffes Gallotannin ausbildet, ist sie auch im noch nicht ganz ausgereiften Zustand bereits süß, während die Kaki dann noch recht bitter schmeckt. Auch ist sie länger haltbar als die Kaki.

Kakis und Sharon-Früchte haben im Vergleich zu vielen anderen Obstsorten einen besonders hohen Wert an Beta-Carotin. Der Vorstufe von Vitamin A verdanken sie auch das Orange der Schale und des Fruchtfleischs. Vitamin A trägt unter anderem zur Erhaltung normaler Sehkraft und Haut bei, außerdem zu einer normalen Funktion des Immunsystems.

Beide Früchte können ganz einfach roh gegessen werden. Da das Fruchtfleisch recht weich und sehr saftig ist, bietet es sich an, Kaki und Sharon in kleine Stücke zu schneiden. Die Schale ist grundsätzlich essbar, allerdings schmeckt sie bei noch nicht ausgereiften Kakis recht bitter und sollte deshalb entfernt werden. Eine reife Kaki gibt wie eine reife Tomate bei Druck leicht nach. Die Schale der Sharon kann immer mitgegessen werden. Die Frucht sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden. Sie schmeckt z. B. gut in einer Joghurtcreme.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...