Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was ist der Unterschied zwischen Sekt und Champagner?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was ist der Unterschied zwischen Sekt und Champagner?

Zurück
Matthias Baum

Matthias Baum

Wein-Experte

Mein Bereich

Der entscheidende Unterschied zwischen Sekt und Champagner liegt in der Herkunft und in der Herstellung. Champagner kommt immer aus der Champagne, dem nördlichsten Weinanbaugebiet Frankreichs. Die Produktion erfolgt nach strengen Vorgaben – so muss der Champagner nach der „méthode champenoise“ hergestellt werden und die Flasche zwingend mit einem Naturkorken verschlossen sein. Schaumwein aus anderen Regionen, der nach den gleichen Richtlinien produziert worden ist, darf nicht als Champagner vermarktet werden, da es sich um eine geschützte Herkunftsbezeichnung handelt.

Ein entscheidender Unterschied zwischen Sekt und Champagner besteht im Gärungsverfahren. Zwar stammt bei beiden Erzeugnissen die Kohlensäure aus der zweiten Gärung des Grundweins. Beim Champagner muss die zweite Gärung jedoch in der Flasche erfolgen und danach mindestens 15 Monate darin reifen. Das macht ihn besonders feinperlig. Sekt entsteht häufig bei der Gärung in großen Tanks und reift neun Monate. Die Zweitgärung in der Flasche ist nicht vorgeschrieben.

Zudem dürfen bei der Herstellung von Champagner ausschließlich bestimmte Rebsorten verwendet und nur von Hand geerntet werden: Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay. Bei der Herstellung von Sekt haben die Winzer demnach mehr Freiheiten. Es gibt deutsche Winzersekt-Sorten, die dem Champagner qualitativ ebenbürtig sind, aber nicht das gleiche Prestige genießen. Auch in Frankreich selbst hat der Champagner ebenbürtige Konkurrenz: der Crémant. Aber auch ihm haftet der „Makel“ an, dass er eben nicht aus der Champagne stammt.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...