Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was hilft bei Sodbrennen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was hilft bei Sodbrennen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Sodbrennen lässt sich häufig auf den regelmäßigen Verzehr bestimmter Speisen und Getränke zurückführen. Sie regen die Säureproduktion im Magen an, sodass Magensäure zurück in die Speiseröhre fließen kann und es zu Sodbrennen kommt. Abhilfe kann häufig eine Ernährungsumstellung schaffen.

Vor allem fettreiche Mahlzeiten und Alkohol haben einen solchen Effekt, aber auch Kaffee, Schokolade, Süßigkeiten und Kuchen können dies bewirken. Darüber hinaus regen scharfe Gewürze wie Senf, Meerrettich und Knoblauch sowie sehr heiße oder sehr kalte Speisen die Magensäureproduktion an. Sodbrennen wird außerdem begünstigt durch Übergewicht und tritt eher nach dem Verzehr großer Portionen und schwer verdaulicher Speisen auf.

Um nur notwendige Änderungen vorzunehmen und sich nicht zu sehr einzuschränken, kann es sinnvoll sein, eine Art Tagebuch zu führen. Darin notieren Sie, wann Sie Sodbrennen bekommen und was Sie vorher gegessen oder getan haben. So werden sich allmählich Ihre persönlichen Auslöser von Sodbrennen herauskristallisieren. Lassen Sie diese anschließend zunächst probeweise weg, um zu prüfen, ob die Beschwerden dadurch besser werden. Bei Erfolg sollten Sie diese Auslöser nach Möglichkeit meiden.

Verteilen Sie lieber mehrere, kleine Mahlzeiten über den Tag, die Sie in Ruhe einnehmen. Auf diese Weise vermeiden Sie Sodbrennen durch zu große Portionen oder aufgrund von Stress. Ihre Gerichte sollten Sie eher fettarm und schonend zubereiten. Gedämpfte, gedünstete oder geschmorte Speisen verursachen meist weniger Beschwerden als scharf angebratene oder frittierte Speisen.

Bei akutem Sodbrennen können Sie Hausmittel ausprobieren. Ein Glas warme Milch, etwas Naturjoghurt, den Sie vor dem Schlucken ein paar Minuten im Mund lassen, sowie fein zerkaute Mandeln oder Nüsse können zum Beispiel helfen. Darüber hinaus wirken Kräutertees aus Kamille, Fenchel oder Süßholzwurzel lindernd auf angegriffene Magenschleimhäute.

Wenn Sie sich neben der Ernährungsumstellung gegen Sodbrennen häufiger entspannen und negativen Stress möglichst vermeiden, ist dies ebenfalls oft hilfreich. Legen Sie sich nach dem Essen nicht sofort hin, sondern machen Sie lieber einen kleinen Spaziergang, um Sodbrennen zu vermeiden. Sollten die Beschwerden trotz allem anhalten, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt. Er kann Ihnen entsprechende Medikamente verschreiben.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...