Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Was bedeutet Barrique?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was bedeutet Barrique?

Zurück
Matthias Baum

Matthias Baum

Wein-Experte

Mein Bereich

Das Barrique ist ein Fass aus Eichenholz mit einem Fassungsvermögen von in der Regel 225 Litern. Wein, der in einem solchen Holzfass ausgebaut wird, erhält ein komplexes, besonderes Aroma. Dies liegt einerseits an bestimmten Geschmacksnoten im Eichenholz, andererseits an der leicht porösen Struktur dieses Materials. Dadurch kommt es zu einem stetigen, leichten Sauerstoffaustausch, der den Geschmack des Weins weiter verfeinert. Barriques werden überdies bei der Herstellung getoastet, das heißt eingebrannt, wodurch das Weinaroma zusätzlich beeinflusst wird.

Darüber hinaus hängt es von den verwendeten Eichenholzarten ab, wie der Wein letztendlich schmeckt. So gilt das Holz der amerikanischen Eiche als eher kräftig und dominant, während die teurere französische Eiche subtilere Geschmacksnoten erzeugt. Einfluss auf den Weincharakter nimmt außerdem das Alter des Fasses: Neuere Barriques geben mehr Holzaromen an den Wein ab als ältere Fässer.

Von den Winzern verlangt der Weinausbau im Barrique Fingerspitzengefühl, denn das Holzaroma soll den Weingeschmack in erster Linie unterstützen und nicht übertünchen. Daher eignen sich für Barrique-Weine vor allem kräftige Rebsorten. Sowohl für Weißweine als auch für Rotweine sind grundsätzlich für den Weinausbau im Eichenfass geeignet. Während Rotweine in den Barriques zumeist sowohl gären als auch reifen, werden Weißweine in der Regel nur für den Reifungsprozess in Eichenholzfässer umgefüllt.

Weine, die in entsprechenden Fässern gereift sind, erkennen Sie an der Bezeichnung „im Barrique gereift“ oder „im Barrique ausgebaut“, synonym dazu werden auch „kleines Fass“, „kleines Eichenfass“ oder „kleines Holzfass“ verwendet.

Es gibt auch Weine, die nicht in Barriques ausgebaut wurden, aber trotzdem über ein Holzaroma verfügen. Die Geschmacksnote kann auch durch die Zugabe von Holzchips aus Eichenspänen bei der Reifung oder künstliche Aromen erreicht werden. In der EU ist der Einsatz künstlicher Holzaromen im Wein zwar untersagt, dennoch dürfen diese Weine hierzulande gehandelt werden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...