Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Warum trinken Sportler alkoholfreies Weizenbier?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Warum trinken Sportler alkoholfreies Weizenbier?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Sportler, die unter starker Belastung stehen, trinken alkoholfreies Weizenbier, weil das Getränk isotonisch wirkt. Das bedeutet, dass alkoholfreies Bier den beim Sport entstandenen Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust ausgleichen kann. Der im alkoholfreien Bier enthaltene Zucker Maltodextrin sorgt außerdem dafür, dass die durch die körperliche Belastung geleerten Glykogenspeicher wieder aufgefüllt werden.

Als isotonisch bezeichnet man solche Getränke, deren Verhältnis von Flüssigkeit und Nährstoffen dem des menschlichen Bluts entspricht. Dadurch können die in diesen Getränken enthaltenen Stoffe besonders schnell durch den Organismus aufgenommen und verwertet werden. Zu den isotonischen Getränken zählen nicht nur bestimmte Sorten von alkoholfreiem Bier, sondern auch Apfelsaftschorle im Mischverhältnis von einem Drittel Saft und zwei Dritteln natriumreichem Mineralwasser. Explizit isotonisch ausgeschriebene Sportgetränke, die den Mineralstoffverlust ausgleichen sollen, sind für Hobbysportler nicht wirklich notwendig, aber auch nicht schädlich.

Nach einer normalen Trainingseinheit im Freizeitsport ist ein isotonisches Getränk selbst dann nicht nötig, wenn man dabei beträchtlich ins Schwitzen gekommen ist. Hier reicht auch einfaches Mineralwasser. Für Marathonläufer und andere Hochleistungssportler sind alkoholfreies Bier oder Apfelschorle jedoch nicht nur ein Mittel, um den Mineralhaushalt wieder aufzufüllen: Sie liefern gleichzeitig Kohlenhydrate, damit der Körper weiter Leistung erbringen kann. Aufgrund des Kohlensäuregehalts sollten beide Getränke erst nach dem Training eingenommen werden.

Manche Sportler trinken alkoholfreies Weizenbier außerdem, um ihren Körper vor Schäden durch Stressbelastung zu schützen. Dazu gehören zum Beispiel Infekte und andere Entzündungsprozesse. Alkoholfreies Weizenbier soll sich nämlich positiv auf den Organismus von Sportlern auswirken, da es Polyphenole enthält. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die freie Radikale abfangen, die unter Stressbedingungen im Körper entstehen und die Zellen schädigen sollen.

Kinder und trockene Alkoholiker sollten hingegen grundsätzlich kein alkoholfreies Bier zu sich nehmen. Auch wenn der Restalkoholgehalt vernachlässigbar ist, ähnelt das Bier dem echten doch so sehr, dass die Hemmschwelle zum tatsächlichen Alkoholkonsum schnell herabgesetzt werden kann.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...