Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Warum müssen wir ausreichend Kalium zu uns nehmen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Warum müssen wir ausreichend Kalium zu uns nehmen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Kalium ist als Mineralstoff an verschiedenen Körperfunktionen beteiligt, weshalb eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung essenziell ist. Kalium trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und der Muskeln bei. Außerdem ist es an der Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks beteiligt. Gemeinsam mit Magnesium ist der Mineralstoff zudem für eine normale Herzfunktion wichtig. Weiterhin spielt Kalium als sogenannter Elektrolyt eine Rolle bei der Regulation des Wasserhaushalts.

Die täglich empfohlene Zufuhr an Kalium liegt bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren bei 2.000 Milligramm pro Tag. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist der Bedarf nicht erhöht. Bei Kindern steigt der Tagesbedarf mit zunehmendem Alter an:

• 1 bis 3 Jahre: 1.000 mg

• 4 bis 6 Jahre: 1.400 mg

• 7 bis 9 Jahre: 1.600 mg

• 10 bis 12 Jahre: 1.700 mg

• 13 bis 14 Jahre: 1.900 mg

Gesunde Menschen decken ihren Kaliumbedarf über eine ausgewogene und vielseitige Ernährung. Kalium steckt in mehr oder weniger allen Lebensmitteln. Reich an Kalium sind viele Nüsse und Samen. Außerdem ist der Mineralstoff unter anderem in folgenden Lebensmitteln enthalten: Avocados, Grünkohl, Kartoffeln, Spinat, Rosenkohl, Bananen, Honigmelonen, Kiwis sowie Vollkornbrot und die meisten Pilzsorten.

Ein leicht erhöhter Kaliumbedarf kann bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen. Ein Mangel ist dennoch recht selten. Allerdings können beispielsweise Darmerkrankungen, ein hoher Salzkonsum oder Alkoholmissbrauch zu einem Mangel an dem Mineralstoff führen. Mögliche Symptome sind Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Krämpfe und Stimmungsschwankungen, in schweren Fällen auch Muskelschwäche, Verstopfung, Lähmungserscheinungen oder Herzrhythmusstörungen.

Sollten Sie Grund zur Annahme haben, einen zu niedrigen Kaliumspiegel im Blut zu besitzen, lassen Sie dies von einem Arzt abklären. Er kann Ihnen eine besonders kaliumreiche Kost empfehlen und in akuten Fällen entsprechende Nahrungsergänzungsmittel verschreiben. Von einer Selbstmedikation mit Nahrungsergänzungsmitteln ist dringend abzuraten.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...