Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

1000 Fragen, 1000 Antworten

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Vitamine: Kleine Wunderstoffe der Natur

Vitamine sind lebenswichtig

Ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung bilden die Grundlage für eine robuste Gesundheit. Ein unverzichtbarer Baustein sind Vitamine und Mineralstoffe aus Lebensmitteln. Sie sind essentiell für verschiedene Körperfunktionen und müssen regelmäßig in ausreichender Menge zugeführt werden. Informieren Sie sich in unseren Fragen und Antworten über das Thema Vitamine – die kompetenten EDEKA-Experten beraten Sie gerne! mehr

Enthält rote Paprika mehr Vitamin C als gelbe und grüne?

Antwort lesen

Lässt sich der Vitamin-D-Bedarf durch eine ausgewogene Ernährung decken?

Antwort lesen

Warum gehören B-Vitamine zu einer ausgewogenen Ernährung?

Antwort lesen

Warum muss man ausreichend Vitamin C zu sich nehmen?

Antwort lesen

Warum müssen wir unseren Körper mit Vitamin E versorgen?

Antwort lesen

Welche Funktion hat Vitamin B12 für den Körper?

Antwort lesen

Welche Gemüsesorten enthalten am meisten Vitamin C?

Antwort lesen

Welche Nährstoffe liefern Zitronen neben Vitamin C?

Antwort lesen

Welche Rolle spielt Vitamin A bei einer gesunden Ernährung?

Antwort lesen

Welche Rolle spielt Vitamin K bei der Ernährung?

Antwort lesen

Vitamine und ihre Bedeutung für den Körper

Vitamine gehören zu den lebensnotwendigen Stoffen, die der Körper täglich braucht. Sie sind essentiell an vielen Prozessen im Organismus beteiligt, vom Stoffwechsel über den Zellaufbau bis hin zur Blutbildung. Vitamine stärken das Immun- und Nervensystem und erhalten unsere Gesundheit. Grund genug, sich über die kleinen Wunderwaffen der Natur genauer zu informieren. Der EDEKA Ernährungsservice hat für Sie eine Vitamintabelle zum Download zusammengestellt, in der die Aufgaben, das Vorkommen und Mangelerscheinungen für alle Vitamine von A bis Z übersichtlich aufgelistet sind.

Grundsätzlich wird zwischen fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen unterschieden. Vitamin C und die Vitamine der B-Gruppe (Vitamin B1, B2, B6 und B12 sowie Biotin) benötigen für die Verwertung im Körper nur Wasser und werden bei einer Überdosierung einfach über die Nieren ausgeschieden. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K brauchen dagegen Fett und können sich im Organismus einlagern. Durch die Zufuhr über ein Nahrungsergänzungsmittel kann man hier zu viel des Guten tun. In der Regel deckt ein gesunder Mensch über die Nahrung den Bedarf an Vitaminen ausreichend ab. Im Winter kann eine Nahrungsergänzung von Vitamin D3 sinnvoll sein, wenn Sie sich selten im Freien aufhalten. Denn der Körper produziert das Vitamin selbst mit Hilfe von Sonnenlicht. Auch Senioren sind manchmal von einem Mangel betroffen, da die Produktionsfähigkeit des Körpers mit dem Lebensalter abnimmt. In der Schwangerschaft besteht ebenfalls ein erhöhter Bedarf an bestimmten Vitaminen. Ihr Arzt berät Sie im Rahmen der Vorsorge.

Vitaminlieferanten und Zubereitungstipps

Wichtige Lieferanten für Vitamine sind frisches Gemüse sowie Obst & Früchte. In Apfel, Banane, Karotte & Co. ist eine Vielzahl der kleinen Kraftstoffe enthalten. Je mehr Sie Ihren Speiseplan variieren, desto besser. Essen Sie so bunt und saisonal wie möglich, um von der ganzen Kraft der Natur zu profitieren. 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag gelten als guter Richtwert. Ein Schuss Öl zu den gedämpften Karotten verbessert die Aufnahme des Beta-Carotins, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Langes Kochen zerstört viele Vitamine und schwemmt sie in das Kochwasser aus. Besonders hitzeempfindlich ist Vitamin C. Wenn Sie im Winter Tee mit Zitrone lieben, geben Sie den Obstsaft erst dazu, wenn das Getränk etwas abgekühlt ist. Lagern Sie Obst und Gemüse möglichst kurz und fachgerecht und schälen Sie so wenig wie möglich. Viele Vitamine und andere wertvolle Inhaltsstoffe sitzen direkt unter der Schale. Bei Fuctoseintoleranz müssen Sie übrigens nicht komplett auf den Genuss von Obst verzichten. Einige Sorten wie Bananen sind trotzdem gut verträglich. Gemüserohkost in Form von Salat ist eine wahre Vitaminbombe, aber nicht jedes Gemüse ist für den Rohverzehr geeignet. Grüne Bohnen und Kartoffeln etwa sind nur gekocht genießbar.

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...