Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Sind unreife Stachelbeeren giftig?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Sind unreife Stachelbeeren giftig?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Stachelbeeren sind gesund und vitaminreich. Beim direkten Verzehr sollte man jedoch am besten zu reifen Früchten greifen. Unreife Stachelbeeren enthalten Stoffe, die sich bei übermäßigem Verzehr schädlich auf die Nieren auswirken können. Reife Stachelbeeren erkennen Sie am prallen und weichen Fruchtkörper. Je reifer die Frucht, desto süßer ist sie im Geschmack.

Bei Stachelbeeren gibt es die sogenannte „Grünpflücke“. Grün und unreif geerntete Stachelbeeren eignen sich ausschließlich für die Verarbeitung und sollten nicht in großen Mengen frisch verzehrt werden.

Frische, unreife Stachelbeeren enthalten Glyoxylsäure. Aus dieser kann wiederum Oxalsäure entstehen. Trifft diese im Darm auf Kalzium, bilden sich schwerlösliche Salze, welche die Aufnahme des Kalziums verhindern. Die überschüssige Oxalsäure wird vom Körper aufgenommen und nur langsam wieder ausgeschieden. Dies kann sich negativ auf die Nieren auswirken und die Bildung von Nierensteinen begünstigen.

Bis diese gesundheitlich problematische Wirkung eintritt, müssen jedoch größere Mengen unreifer Stachelbeeren frisch verzehrt werden. Da ihr Fruchtkörper noch sehr hart und ihr Geschmack sehr säuerlich ist, ist die Gefahr gering. Unreife Stachelbeeren lassen sich jedoch ohne Gesundheitsgefahr etwa zu Konfitüren verarbeiten. Beim Backen ist der harte Fruchtkörper sogar von Vorteil, weil die Beeren nicht so schnell aufplatzen.

Reife Stachelbeeren sind direkt verzehrt besonders gesund. Sie haben von Juni bis etwa Mitte August Saison und enthalten pro 100 Gramm 35 Milligramm Vitamin C. Daneben liefern sie auch Folsäure, wertvolle Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Da reife Stachelbeeren wie alle Beeren nur kurze Zeit haltbar sind, sollten sie schnell verzehrt, weiterverarbeitet oder eingefroren werden. Unreife Stachelbeeren halten sich dagegen etwa drei Wochen. Friert man reife Stachelbeeren im Gefrierbeutel ein, lassen Sie sich rund sechs Monate aufbewahren.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...