Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rosenkohl kochen: Wie gelingt die Zubereitung?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Rosenkohl kochen: Wie gelingt die Zubereitung?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Wer frischen Rosenkohl kochen möchte, sollte die Kohlsprossen gründlich waschen und putzen. Ist das winterliche Kohlgemüse tiefgefroren gekauft worden, entfällt dieser Schritt. Dadurch ist die Zubereitung kein großer Aufwand.

Entfernen Sie zuerst die welken äußeren Blätter der frischen Rosenkohlröschen und schneiden die Strünke zurück. Bevor Sie den Rosenkohl kochen oder dünsten, können Sie die Strunkansätze kreuzweise einschneiden. So verteilt sich die Hitze während des Kochvorganges besser und der Rosenkohl wird schneller gar.

Die vorbereiteten Rosenkohlsprossen geben Sie in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser und lassen sie bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 10 bis 15 Minuten kochen. Eine Prise Zucker mildert den starken Kohlgeschmack etwas ab. Zu lange sollte der Rosenkohl nicht kochen, sonst wird er matschig.

Weil beim Kochen viele wertvolle Nährstoffe in das Kochwasser übergehen, sollten Sie das Wasser anschließend zum Zubereiten einer Soße verwenden. Alternativ dünsten Sie das Gemüse mit nur wenig Wasser bei geschlossenem Deckel oder verwenden einen Dämpfeinsatz. So wird der Rosenkohl besonders schonend gegart.

Haben die Rosenkohlsprossen die gewünschte Knackigkeit, lassen Sie sie durch ein Sieb abtropfen. Zur Verfeinerung des Geschmacks können Sie einen Löffel Butter in einer Pfanne zerlassen und den Rosenkohl darin schwenken. Den fertigen Kohl mit Salz und eventuell Muskatnuss würzen und servieren. Muskat sollte man immer erst nach dem Kochen zugeben, weil das Gewürz ansonsten bitter wird. Nach dem Kochen kann der Rosenkohl auch mit Speck, Äpfeln oder Nüssen verfeinert werden. Die kleinen Röschen sind eine tolle Beilage zu vielen Gerichten.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...