Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Prädikat für Qualitätsweine: Welche Qualitätsstufen gibt es?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Prädikat für Qualitätsweine: Welche Qualitätsstufen gibt es?

Zurück
Matthias Baum

Matthias Baum

Wein-Experte

Mein Bereich

Die hochwertigsten deutschen Weine werden als Prädikatswein beziehungsweise „Qualitätswein mit Prädikat“ bezeichnet. Es lassen sich sechs Qualitätsstufen unterscheiden:

• Kabinett: Qualitätsweine mit dem Prädikat Kabinett müssen in Deutschland ein Mindestmostgewicht von 73 Grad Oechsle aufweisen. Im südlichsten Anbaugebiet Baden liegt das Mostgewicht bei mindestens 76 bis 85 Grad Oechsle. Kabinett-Weine sind fein, leicht und von geringem Alkoholgehalt.

Spätlese : Die reifen, eleganten Weine der Spätlese stammen von reifen Trauben, die später als die Beeren für die Kabinettweine geerntet werden. Das Mindestmostgewicht beträgt mindestens 85 Grad Oechsle, in Baden 86 bis 95 Grad Oechsle. Spätlesen werden gerne restsüß ausgebaut, können jedoch auch als trockene und halbtrockene Weine erhältlich sein.

• Auslese : Für Qualitätsweine mit dem Prädikat Auslese werden nur vollreife Trauben verwendet. Die edlen Prädikatsweine benötigen üblicherweise ein Mindestmostgewicht von 95 Grad Oechsle, je nach Anbaugebiet kann es jedoch noch höher liegen.

• Beerenauslese: Die vollen, fruchtigen Weine mit dem Prädikat Beerenauslese werden aus überreifen, edelfaulen Trauben bereitet. Diese werden von Hand verlesen, das Mindestmostgewicht muss 125 Grad Oechsle betragen, in Baden sogar 128 Grad Oechsle.

• Trockenbeerenauslese: Die Trauben für Prädikatsweine der Trockenbeerenauslese ähneln Rosinen, da sie so lange am Rebstock gelassen werden, bis sie durch feuchtwarmes Herbstwetter und Edelfäule austrocknen. Der Zucker in der Beere ist daher stark konzentriert und im Ergebnis schmecken die Weine süß und honigartig. Das Mindestmostgewicht liegt bei 150 Grad Oechsle, die Weine altern sehr gut.

• Eiswein: Das Mindestmostgewicht für Qualitätsweine mit dem Prädikat Eiswein entspricht dem der Beerenauslese. Die Trauben werden erst im gefrorenen Zustand bei minus sieben Grad Celsius und weniger gelesen. Sie werden ebenso tiefgekühlt gekeltert, sodass der ausgepresste Saft sehr hoch konzentriert ist. Eiswein schmeckt sehr süß und hat eine ausgeprägte Säure.

Diverse Anforderungen sind zudem für alle Qualitätsstufen gültig. So dürfen Qualitätsweine mit Prädikat nicht mit Zucker angereichert, also chaptalisiert werden. Sie müssen außerdem in einem deutschen, bestimmten Anbaugebiet auf zugelassenen Rebflächen und mit zugelassenen Rebsorten bereitet werden. Allerdings kann die Restsüße nach der Gärung durch Traubenmost erhöht werden, der mindestens die gleiche Qualitätsstufe aufweist. Prädikatsweine aus derselben Lage eines Weinanbaugebiets können überdies miteinander verschnitten werden. Darüber hinaus müssen sie einer amtlichen Qualitätsweinprüfung unterzogen werden, ehe sie als solche in den Handel gelangen dürfen. Sie erhalten dann eine Amtliche Prüfungsnummer (AP-Nr.), die auf dem Etikett angegeben sein muss.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...