Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Muss man Eier im Kühlschrank lagern?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Muss man Eier im Kühlschrank lagern?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Obwohl die Eierkartons im Supermarkt meist ungekühlt im Regal stehen, sollte man Eier im Kühlschrank lagern. Eigentlich besitzen Eier eine natürliche Schutzschicht, die sogenannte Cuticula, die sie nach dem Legen 18 Tage lang haltbar macht. Nach diesem Zeitraum ist der natürliche Schutz aber nicht mehr aktiv und man muss die Eier im Kühlschrank lagern. Es handelt sich also um eine Vorsichtsmaßnahme, denn es ist einfacher, die Eier gleich gekühlt aufzubewahren, als auf den Ablauf der achtzehntägigen Frist achten zu müssen. Sind die Eier allerdings erst einmal gekühlt, darf die Kühlkette vor dem Verzehr nicht mehr unterbrochen werden. Es bildet sich Kondenswasser auf der Schale über das Keime in das Innere des Eis dringen können.

Nachdem das Ei vom Huhn gelegt wurde, vergehen 28 Tage bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum. Danach sollten Sie rohe Eier auch nach Lagerung im Kühlschrank nur noch für Speisen verwenden, die auf über 70 Grad erhitzt werden. Will man Eier im Kühlschrank lagern, sollte man sie allerdings nicht in der Nähe von geruchsintensiven Lebensmitteln aufbewahren. Am besten platziert man die Eier deshalb im zugehörigen Karton oder im Eierfach des Kühlschranks, um eine Übertragung des Geruchs anderer Lebensmittel auf das Ei zu verhindern.

Während sich rohe Eier 28 Tage lang halten, sind sie im gekochten Zustand bei Lagerung im Kühlschrank noch etwa zwei bis vier Wochen haltbar. Speisen, die mit rohen Eiern zubereitet wurden, wie zum Beispiel Tiramisu, Mayonnaise oder Zucker-Ei, sollten dagegen auch im Kühlschrank höchstens 24 Stunden lang aufbewahrt werden, um Salmonelleninfektionen zu vermeiden. Auch sollte man hierfür nur möglichst frische Eier verwenden. Unverarbeitet und voneinander getrennt sind rohes Eigelb und Eiklar im Kühlschrank etwa zwei bis drei Tage lang haltbar.

In Ländern wie den USA und Kanada müssen Eier im Supermarkt gekühlt gelagert werden. Hier werden Eier jedoch auch nach dem Legen gewaschen, wodurch die natürliche Schutzschicht des Produktes zerstört wird. Dementsprechend können die Eier aus hygienischen Gründen nicht mehr ungekühlt im Laden angeboten werden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...