Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Müssen Frauen auf Kaffee und Tee in der Schwangerschaft verzichten?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Müssen Frauen auf Kaffee und Tee in der Schwangerschaft verzichten?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Vollständig auf Koffein verzichten müssen Frauen in der Schwangerschaft nicht. Kaffee, Schwarztee und Cola sind in Maßen für schwangere Frauen und das ungeborene Kind nicht gesundheitsschädlich. Weil bislang jedoch nur wenige Studien zu diesem Thema vorliegen und die Datenlage entsprechend dünn ist, lässt sich keine abschließende Empfehlung für einen „sicheren Kaffeekonsum“ geben. Derzeit gelten täglich bis zu drei Tassen (á 150 ml) Kaffee oder 3-4 Tassen schwarzer oder grüner Tee während der Schwangerschaft als ungefährlich für Mutter und Kind. Abzuraten ist hingegen von sogenannten Energydrinks, in denen das Koffein häufig besonders hoch dosiert ist.

Der Grund für den eingeschränkten Koffeinkonsum in der Schwangerschaft ist, dass das Koffein die Plazenta frei passieren kann, wodurch die Konzentration des Stoffs im Blutplasma des Fötus ebenso hoch ist wie bei der Mutter. Der Herzschlag erhöht sich und das Nervensystem wird aktiviert, allerdings baut der Organismus des ungeborenen Kindes das Koffein deutlich langsamer ab. Zudem kann das Risiko für eine Fehlgeburt oder ein niedriges Geburtsgewicht des Babys erhöht sein. Letzteres wiederum kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Aus diesem Grund sollten Frauen Ihren Konsum von Tee, Kaffee und Cola in der Schwangerschaft reduzieren. Trinken Sie zum Beispiel entkoffeinierte Getränkevarianten, koffeinfreie Kräuter-, Früchte- oder Roibuschtees. Der Koffeingehalt in Tee und Kaffee lässt sich außerdem reduzieren, indem Sie zum Beispiel weniger Kaffeepulver verwenden oder den Tee mit mehr Wasser auffüllen.

Erfahren Sie mehr über Kaffee!

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...