Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mit welchen Lebensmitteln lässt sich Magnesiummangel vorbeugen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Mit welchen Lebensmitteln lässt sich Magnesiummangel vorbeugen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Der menschliche Körper kann Magnesium nicht selber herstellen. Daher müssen wir es über die Nahrung aufnehmen. Einem Magnesiummangel lässt sich durch eine ausgewogene Ernährung vorbeugen. Der Mineralstoff ist vor allem in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen enthalten.

Der Bedarf erwachsener Frauen liegt bei 300 Milligramm Magnesium pro Tag, der von Männern bei 350 Milligramm. Bei Schwangeren, stillenden Frauen, aktiven Sportlern und Jugendlichen liegt der tägliche Magnesiumbedarf noch etwas höher.

Magnesium kommt hauptsächlich in pflanzlichen Produkten vor. Zu den guten Lieferanten des Mineralstoffs zählen Kleie, Haferflocken, Hirse, Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Walnüsse, Erdnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne, Sojabohnen und die meisten Vollkornprodukte.

Außerdem enthalten folgende Lebensmittel Magnesium: die meisten Fleisch- und Fischsorten, Käse, Spinat, Kohlrabi, Mangold, Knoblauch, grüne Bohnen aus der Konserve, Kaktusfeigen, Bananen, Datteln sowie zahlreiche frische Gewürzkräuter.

Um einem Magnesiummangel vorzubeugen, sollten solche Lebensmittel in ausreichenden Mengen auf dem ausgewogenen Speiseplan stehen. Daneben lässt sich der Magnesiumhaushalt auch durchs Trinken beeinflussen: Je nach Sorte enthält Mineralwasser größere Mengen Magnesium. Werfen Sie einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe, denn der Gehalt schwankt zwischen den unterschiedlichen Wassersorten sehr stark. Einige Mineralwasser weisen mit 80 bis 100 Milligramm pro Liter einen relativ hohen Magnesiumgehalt auf. So lässt sich bereits mit einer Flasche bis zu ein Drittel des Tagesbedarfs abdecken.

Magnesium gehört zu den Mineralstoffen, die essenziell für diverse Körperfunktionen sind. Dazu zählen die Reizübertragung der Nerven auf die Muskeln, die Knochenmineralisation sowie verschiedene Stoffwechselvorgänge. Eine Unterversorgung kann sich durch Mangelerscheinungen wie Taubheitsgefühle, Muskelkrämpfe, verminderte Leistungsfähigkeit und Kreislaufprobleme bemerkbar machen. Haben Sie den Verdacht, dass Sie unter Magnesiummangel leiden, setzen Sie nicht allein auf magnesiumreiche Kost, sondern ziehen am besten auch einen Arzt zurate.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...