Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Lebensmittel lagern: Was gehört in welches Kühlschrankfach?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Lebensmittel lagern: Was gehört in welches Kühlschrankfach?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Egal ob leicht verderblich oder lange haltbar – Lebensmittel sollte man im Kühlschrank nicht einfach nur dorthin schieben, wo noch genügend Platz ist. Denn in den meisten Kühlschränken gibt es ein geregeltes System. Da es nicht in jedem Bereich gleich kalt ist, orientiert man sich beim Lagern von Lebensmitteln am besten an den unterschiedlichen Kältezonen. Am kältesten ist es an der Rückwand in der Nähe des Verdampfers ganz unten, auf der Glasplatte über dem Gemüsefach, wohin die kalte Luft absinkt. Dementsprechend sollten empfindliche Lebensmittel in den kältesten Zonen gelagert werden.

• Obst und Gemüse werden in einem klassischen mehrzonigen Kühlschrank kühl, aber nicht zu kalt aufbewahrt. Am besten platziert man beides im Gemüsefach, wo eine Temperatur von 6 bis 10 Grad Celsius herrscht. Kälteempfindliche Südfrüchte wie Bananen gehören dagegen überhaupt nicht in den Kühlschrank.

• Lebensmittel wie Fisch und Fleischwaren, die sehr schnell verderben, lagert man ganz unten, direkt über dem Gemüsefach. Mit 0 bis 4 Grad Celsius handelt es sich hier um die kälteste Stelle des Kühlschranks. Die Kälte sorgt dafür, dass sich eventuelle Keime nicht so schnell vermehren können. Trotzdem sollten die Speisen auch hier stets gut abgedeckt und nicht zu lange aufbewahrt werden.

• In der Kühlschrank-Mitte herrschen etwa 3 bis 5 Grad Celsius. Hier bewahrt man Milchprodukte wie Joghurt, Sahne, Quark oder Frischkäse auf. Auch Milch in Tetrapacks ist in dieser Zone zu lagern.

• Auf die oberste Kühlschrankebene gehören lange haltbare Lebensmittel wie Käse und geräucherte Fleischwaren. Auch abgedeckte Speisereste bewahrt man in dieser Zone auf, in der Temperaturen von etwa 5 bis 7 Grad Celsius herrschen.

• Auch in der Kühlschranktür kann man länger haltbare Lebensmittel lagern. Bei etwa 8 bis 12 Grad Celsius ist die Tür ein guter Platz für Getränke, Eier, Butter, Senf, Ketchup oder Soßen in Flaschen.

Wichtig: Große Mengen von Speiseresten, die noch warm sind, sollten vor der Lagerung im Kühlschrank erst abkühlen. So kommen die Temperaturen im Gerät nicht durcheinander und der Kühlschrank verbraucht keine zusätzliche Energie, um sich wieder auf Normalniveau herunterzuregeln. Lebensmittel aus dem Kühlregal packt man nach dem Kauf dagegen so schnell wie möglich in den Kühlschrank, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...