Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man zu viele Ballaststoffe aufnehmen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man zu viele Ballaststoffe aufnehmen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Für eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind Ballaststoffe unverzichtbar. Die meisten Menschen nehmen jedoch eher zu wenig als zu viel Ballaststoffe zu sich. Für gesunde Menschen sind täglich mindestens 30 Gramm empfehlenswert. Im Durchschnitt werden jedoch nicht einmal 20 Gramm über die Nahrung aufgenommen.

Ballaststoffe werden grob in zwei Gruppen eingeteilt:

• wasserlösliche Ballaststoffe: vor allem in der Schale von Obst und Gemüse

• wasserunlösliche Ballaststoffe: vor allem in Getreide

Die beiden Ballaststoffgruppen wirken sich unterschiedlich auf das Verdauungssystem aus. Zu viele wasserlösliche Ballaststoffe können bei manchen Menschen zu Durchfall und Blähungen führen. Die Ballaststoffe aus Obst und Gemüse quellen im Darm auf, sorgen für ein größeres Volumen des Stuhlgangs und machen ihn gleitfähiger. Was bei Verstopfung hilfreich sein kann, ist bei Durchfall eher kontraproduktiv. Eine Ausnahme bilden hier die Ballaststoffe aus geriebenen Äpfeln oder gekochten Karotten: Sie können die Durchfallerreger aus dem Körper transportieren.

Andere Menschen reagieren hingegen empfindlich auf die wasserunlöslichen Ballaststoffe aus Getreide. Hier kann der häufige Genuss von Vollkornprodukten zu Blähungen führen. Das Problem lässt sich recht einfach durch eine Anpassung der Ernährung lösen.

Wer ansonsten gesund ist, sollte deshalb keinesfalls auf eine ballaststoffarme Ernährung umstellen. Es hilft außerdem häufig, das Essen langsam und gründlich zu kauen und viel Wasser zu den Speisen zu trinken.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...