Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Kann man auch in der Mikrowelle backen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man auch in der Mikrowelle backen?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Mikrowellen eignen sich nicht nur zum Erhitzen von Speisen, sie haben auch eine Garfunktion. Entsprechend kann man mit einer Mikrowelle nicht nur kochen, sondern auch backen. Dennoch gibt es einige wichtige Unterschiede zum Backen im Ofen, die man bedenken sollte. Auch aufgrund ihrer geringeren Größe kann eine Mikrowelle einen Ofen wohl nicht vollständig ersetzen. Dennoch eignet sie sich für die schnelle, simple Backküche.

In der Mikrowelle lassen sich vor allem sehr einfache Kuchen zubereiten, wenn es mal schnell gehen muss. Geben Sie für einen oder mehrere kleine Schokoladenkuchen 2 EL Kakaopulver, 4 EL Zucker, 4 EL Mehl, 3 EL Milch, 3 EL Öl und ein Ei in eine Schüssel und rühren alles zu einem gleichmäßigen Teig. Das Grundrezept lässt sich nach Belieben ergänzen, zum Beispiel durch gemahlene Nüsse, Vanillezucker oder weitere Gewürze. Geben Sie den Teig in gefettete Tassen und backen ihn bei rund 600 Watt Mikrowellenleistung wenige Minuten. Prüfen Sie regelmäßig das Zwischenergebnis, damit der Kuchen nicht zu trocken wird. Der Teig wird natürlich schneller gar, wenn Sie ihn auf mehrere Tassen verteilen.

Mikrowelle und Ofen erzielen jedoch nicht die gleichen Resultate. Gebackenes aus der Mikrowelle ist im Allgemeinen weniger knusprig, oft etwas zäher und trockener. Damit Kuchen in der Mikrowelle nicht noch trockener wird, sollten Sie Teig bei höchstens 600 Watt backen. In der Mikrowelle erhalten Sie außerdem keine nennenswerte Kruste, wie sie im Ofen gelingt. Überlegen Sie sich also vor dem Backen, welches Ergebnis Sie erwarten und ob Sie nicht doch lieber den Ofen verwenden.

Prüfen Sie außerdem die Gefäße, die Sie zum Backen verwenden möchten – nicht alles ist mikrowellenfest. Glas, Porzellan und Kunststoff sind grundsätzlich geeignet. Jedoch hält nicht jeder Kunststoff hohe Temperaturen aus, hier sollten Sie sich also vergewissern. Auf eine Kuchenform aus Metall sollten Sie besser verzichten. Zwar ist Metall in Mikrowellen nicht grundsätzlich tabu, es sollte aber niemals zu nahe an die Wand des Geräts kommen. Der Teig könnte außerdem schlechter erhitzen, wenn das Gefäß die Strahlen reflektiert.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...