Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

1000 Fragen, 1000 Antworten

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Käse: Von A wie Appenzeller bis Z wie Ziegenkäse

Käse in seiner ganzen Sortenvielfalt genießen

Käse bringt Abwechslung in die Küche, ob auf dem Butterbrot oder dem Gratin. Sie wollen wissen, welche Sorten es gibt, was sie auszeichnet, wie die Käseherstellung abläuft und welcher Käse für welche Rezepte oder zu welchem Wein passt? Fragen Sie die EDEKA-Experten! Sie stehen Ihnen gern Rede und Antwort. Informieren Sie sich anhand bereits gestellter Fragen über Edamer, Gouda & Co. mehr

Dekoration und Beilagen: Wie richtet man eine Käseplatte an?

Antwort lesen

Käse schneiden: Welche Werkzeuge sollte man zu Hause haben?

Antwort lesen

Welche Käsesorten sind in der Schwangerschaft erlaubt?

Antwort lesen

Wie sollte man Käse lagern, damit er nicht schimmelt?

Antwort lesen

Käse: Köstliche Vielfalt und Kombinationen

Käse gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Geschmacksrichtungen. Je nach Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse unterscheidet man insgesamt sechs verschiedene Gruppen vom Hartkäse über Schnittkäse und Weichkäse bis hin zum Frischkäse, wozu beispielsweise auch Hüttenkäse und Mascarpone zählen. Der Fettgehalt von Käse wird als "Fett in der Trockenmasse" angegeben, Wasser zählt nicht.

In der Schwangerschaft wird vom Verzehr von Rohmilchkäse abgeraten. Gut zu wissen: Käse zählt zwar zu den Milchprodukten, aber wer unter Laktose-Intoleranz leidet, muss auf den Leckerbissen nicht verzichten. So gibt es mittlerweile nicht nur viele laktosefreie Käsesorten in Ihren EDEKA Märkten, sondern Sie können auch viele Käsearten kaufen, die per se wenig Laktose enthalten. Dazu zählen vor allem lange gereifte Käse wie die Schweizer Appenzeller, Emmentaler und Greyerzer. Weitere Informationen liefert das Ernährungsspecial Käse-Ernährungswissen. Welche Käsesorten besonders fettarm sind, erfahren Sie dort ebenfalls.

Die Vielfalt der Käsesorten ist geradezu grenzenlos. So haben Sie zunächst einmal die Wahl, ob Sie ein Produkt aus Kuh-, Büffel- Schafs- oder Ziegenmilch kaufen wollen. Berühmte Käsespezialitäten stammen aus der ganzen Welt. Vom klassischen Allgäuer Bergkäse über den holländischen Gouda bis hin zum typisch griechischen Feta oder dem italienischen Büffel-Mozzarella. Und anders als bei anderen Lebensmitteln, macht Schimmel ihn oftmals erst richtig köstlich, nämlich beim Blau- oder Weißschimmelkäse – denken Sie zum Beispiel an Gorgonzola oder Camembert.

Käse ist aus unserer Küche nicht wegzudenken, ob geraspelt als Parmesan über den Spaghetti, als Gouda oder Bergkäse zur Krönung eines leckeren Auflaufs oder Gratins, als Hauptdarsteller für Käse-Spätzle oder beim Raclette und Käse-Fondue. Aber auch einfach als Belag auf Brot oder pur auf einer gemischten Käseplatte zu einem guten Wein spielt das Lebensmittel seine geschmacklichen Stärken aus. Im EDEKA Ratgeber Wein & Käse erfahren Sie, wie Sie beides am besten kombinieren, so dass Sie echte Traumpaare finden. Probieren Sie zum Beispiel mal Manchego zum Chianti oder einen Edamer zu einem vollmundigen Spätburgunder. Gerne berät man Sie auch an Ihrer EDEKA Käsetheke. Käse enthält übrigens kaum Kohlenhydrate und ist ein hervorragender Eiweiß-Lieferant – ideal für Sportler!

Tipps für die Aufbewahrung von Hartkäse

Käse aus der Käsetheke sollten Sie bis auf einige Ausnahmen wie Parmesan für das optimale Geschmackserlebnis innerhalb von fünf bis sechs Tagen verbrauchen. Wo Sie Käse im Kühlschrank am besten lagern, hängt davon ab, welches Gerät Sie haben. Neuere Kühlschränke haben auch ein spezielles Wurst- und Käsefach, das für diesen Zweck perfekt geeignet ist. Ansonsten sollten Sie ihn am besten im Gemüsefach aufbewahren, wo mit fünf bis sieben Grad Celsius die optimale Lagertemperatur herrscht. Wickeln Sie Käse in Wachspapier, um das Austrocknen zu vermeiden. Alternativ beziehungsweise zusätzlich fühlt er sich unter einer Käseglocke oder in einer Kunststoffdose wohl. Produkte aus dem Kühlregal können in der Original-Verpackung bleiben, wenn sich diese wieder sorgfältig verschließen lässt. Schneiden Sie den Käse immer mit einem sauberen Messer, so verlängern Sie die Haltbarkeit. Er kann sein Aroma übrigens besonders gut entfalten, wenn Sie ihn eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...