Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Ist das Frühstück wirklich die wichtigste Mahlzeit des Tages?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Ist das Frühstück wirklich die wichtigste Mahlzeit des Tages?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Viele Menschen lassen das Frühstück hin und wieder oder sogar regelmäßig ausfallen. Die Gründe sind vielfältig. Die Zeit ist knapp, sie haben morgens keinen Appetit oder sie wollen auf diese Weise Kalorien einsparen. Ratsam ist der Verzicht auf das Frühstück allerdings nicht, da es tatsächlich eine sehr wichtige Rolle bei der täglichen Ernährung spielt. Mit dem Frühstück stillen Sie nicht nur das unmittelbare Hungergefühl am Morgen, es dient dem Körper auch als Energiespender für die nächsten Stunden und beeinflusst den Appetit des restlichen Tages.

Über Nacht muss der menschliche Körper für mehrere Stunden ohne jede Nahrung auskommen. Entsprechend benötigt er morgens dringend neue Energiezufuhr, um leistungsfähig zu sein. Ansonsten drohen im Laufe des Tages Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Auch Heißhungerattacken sind wahrscheinlicher, wenn das Frühstück morgens ausfällt. Als Folge der verpassten Mahlzeit können die Hungergefühle im Verlauf des Vormittags so stark werden, dass man am Ende mehr Kalorien zu sich nimmt, als man es mit einem Frühstück getan hätte. Wer einem solchen Hungergefühl regelmäßig nachgibt, begünstigt die Entstehung von Übergewicht.

Das ideale Frühstück besteht aus möglichst gesunden Inhaltsstoffen, die lange satt machen. Vollkornprodukte halten den Blutzuckerspiegel recht konstant. Ein rasch abfallender Blutzuckerspiegel begünstigt hingegen Heißhungerattacken. Auch Proteine gehören zu einem ausgewogenen Frühstück. Es dient dem Körper als Energiequelle und beugt ebenfalls Hungergefühlen vor. Ein Frühstück orientiert sich idealerweise am Mix-Teller-Schema und besteht beispielsweise aus einem selbst zusammengestellten Müsli aus Haferflocken, Milch und frischem Obst. Alternativ empfiehlt sich Vollkornbrot belegt mit Käse oder fettarmen Aufschnitt. Dazu passen Gemüsesticks mit etwas Kräuterquark. Wer morgens lieber trinkt als isst, dem gefällt vielleicht ein Shake aus Milch, Getreideflocken und frischem Obst. Mehr Frühstücksideen im Mix-Teller-Format finden Sie auf unserer Rezeptseite .

Wer morgens allerdings überhaupt keinen Appetit hat und sich auch ohne Nahrungsaufnahme über den gesamten Vormittag bis hin zum Mittagessen leistungsfähig fühlt, der sollte sich nicht zu einem Frühstück zwingen. Hungergefühl und Energiebedarf können schließlich individuell variieren. Falls sich der Appetit regelmäßig erst am Vormittag bemerkbar macht, sollte man sich hierauf einstellen und gesunde Snacks vorbereiten. Sie sollten so ausgewogen sein wie ein gesundes Frühstück und den Körper mit gesunden wie sättigenden Nährstoffen versorgen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...