Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Hackfleisch: schnell verderblich?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Hackfleisch: schnell verderblich?

Zurück
Max Ehmke

Max Ehmke

Fleisch-Experte

Mein Bereich

Hackfleisch gehört zu den besonders schnell verderblichen Lebensmitteln. Beim Kauf sollten Sie deshalb besonders auf die Frische achten. Damit das Hack nicht verdirbt, verbrauchen Sie es noch am selben Tag. Ausnahmen gelten nur für fertig abgepacktes Hackfleisch aus dem Supermarkt, das länger als einen Tag haltbar ist, sofern die Kühlkette nicht unterbrochen wurde.

Dort angekommen gehört das Hack in den Kühlschrank, der kühlste Bereich befindet sich darin ganz unten über dem Gemüsefach. Verbrauchen sollten Sie es noch am gleichen Tag, denn durch die zerkleinerte Struktur und damit vergrößerte Oberfläche können sich besonders schnell Keime auf dem Fleisch bilden. Falls Sie noch keine Verwendung für das Hackfleisch haben, können Sie es haltbar machen, indem Sie es einfrieren. Bei minus 18 Grad Celsius ist eingefrorenes frisches Hackfleisch zwei bis drei Monate haltbar. Alternativ braten Sie das Fleisch gut durch und lagern es dann im Gefrierfach. Im Kühlschrank hält sich durchgegartes Hackfleisch maximal drei Tage lang.

Bei der Zubereitung von Hackfleisch ist es wichtig, dass Sie das Fleisch gut durcherhitzen, damit es gesundheitlich unbedenklich ist. Es sollte mindestens für zwei Minuten einer Kerntemperatur von 70 Grad Celsius ausgesetzt sein, um die meisten krankheitserregenden Bakterien abzutöten. Beim Hantieren mit dem noch rohen Hackfleisch sollten Sie unbedingt darauf achten, die verwendeten Utensilien anschließend gründlich zu reinigen. Andernfalls können die Keime auf andere Lebensmittel übergehen, die mit den Gegenständen in Kontakt kommen.

Alternativ können Sie Hackfleisch auch roh verzehren, etwa als Brotbelag. Hierbei sind Frische und einwandfreies Fleisch jedoch von noch größerer Bedeutung, als wenn Sie das Fleisch durchgaren. Bestimmte Personengruppen sollten aus gesundheitlichen Gründen vollständig auf rohes Hack verzichten, darunter Kleinkinder, Schwangere und Personen mit geschwächtem Immunsystem.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...