Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Gibt es einen Unterschied zwischen Auflauf und Gratin?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Gibt es einen Unterschied zwischen Auflauf und Gratin?

Zurück
Jürgen Zimmerstädt

Jürgen Zimmerstädt

Koch-Experte

Mein Bereich

Unter den Begriffen Auflauf und Gratin versteht man jeweils ein Gericht, das im Ofen gegart und überbacken wird. Während der „Auflauf“ als Überbegriff zu verstehen ist, ist das Gratin eine spezielle Form eines Auflaufs.

Ein Auflauf im Allgemeinen ist ein herzhaftes oder auch süßes Gericht, das mit sämtlichen Zutaten im Ofen gegart wird, meist in einer speziellen Auflaufform. Beliebt sind verschiedene Sorten von Gemüse sowie Nudeln und Reis. Auch Fleisch wird oft in Aufläufen verwendet. Als oberste Schicht kann das Gericht beispielsweise mit Käse oder Semmelbröseln überbacken werden. Damit die Speise nicht zu trocken wird oder im Ofen anbrennt, wird in der Regel Flüssigkeit mitgebacken, beispielsweise Sahne, Béchamel- oder Tomatensoße bei herzhaften Aufläufen, Quark in der süßen Variante. Da der Auflauf ein sehr variables Gericht ist, eignet er sich besonders gut, um Lebensmittelreste zu verwerten. Süße Aufläufe werden vor allem als Dessert serviert, etwa in Form eines Soufflés oder als Grießauflauf.

Das Gratin zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die verwendeten Zutaten in der Auflaufform geschichtet werden. Für ein herzhaftes Gratin eignen sich daher besonders solche Gemüsesorten, die sich in dünne Scheiben schneiden lassen wie etwa Kartoffeln oder Zucchini. Süße Gratinvarianten lassen sich hingegen mit geschichteten Obstscheiben, beispielsweise von Äpfeln, zubereiten.

Die wohl bekannteste Variante ist das Kartoffelgratin . Die Basis bilden dünne Kartoffelscheiben. Da sie im Ofen sehr lange zum Garen brauchen, werden sie meist vorgegart. Anschließend werden sie in einer Auflaufform geschichtet und mit einer gewürzter Sahne-Milch-Mischung übergossen – nicht zu viel, damit das Gratin knusprig wird: Das Verhältnis 1:3 von Sahne-Milch-Mischung zu Kartoffeln gilt als grober Richtwert. Typische Gewürze für die Sahne sind Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch. Zum Schluss werden die Kartoffeln mit einer Schicht Käse bedeckt und im Ofen gegart. Für eine optisch überzeugende goldbraune Kruste kann das Gratin mithilfe der Grillfunktion des Ofens überbacken werden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...