Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Für welche weißen Rebsorten ist deutscher Wein bekannt?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Für welche weißen Rebsorten ist deutscher Wein bekannt?

Zurück
Matthias Baum

Matthias Baum

Wein-Experte

Mein Bereich

Deutsche Weine sind bekannt für die weißen Rebsorten Riesling, Kerner, Müller-Thurgau, Silvaner, Grauer Burgunder, Weißer Burgunder, Scheurebe, Bacchus, Faberrebe, Huxelrebe, Ortega, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Elbling. Im Vergleich zu roten Reben, die 36 Prozent des deutschen Weinanbaus ausmachen, nehmen weiße Rebsorten mit 64 Prozent fast die doppelte Fläche von Anbaugebieten ein. Vor allem in den Regionen an der Mosel, Ruwer und Saar werden ausschließlich weiße Rebsorten angepflanzt. Auch die populären Rebsorten Riesling, Chardonnay und Grauburgunder werden hier gekeltert.

Die Traube des Rieslings wird in allen Qualitätsstufen weiterverarbeitet – vom Alltagswein bis hin zum Prädikatswein. Man findet sie neben fruchtig-süß, lieblich und trocken noch in vielen weiteren Geschmacksnuancen. In der Nase präsentiert sich der Riesling mit einem Duft nach Pfirsich oder Apfel, seine Färbung ist blassgelb mit einem Stich ins Grünliche. Riesling wird auch zu Winzersekt oder Eisweinen verarbeitet.

Ein Riesling sollte mindestens ein Jahr ruhen, bevor man ihn genießt. Erst dann hat er seine volle Reife erreicht und sein Aroma entfaltet. Je nach Schwere eignen sich Rieslinge als Speisebegleiter für leichte Fischgerichte und zu süßen Desserts, aber auch als Aperitif.

Der Chardonnay ist mit den Burgundersorten verwandt und gehört neben dem Riesling zu den beliebtesten Weißweinen weltweit. Beide gelten als qualitativ sehr hochwertig. Edle Chardonnays, die im Barrique (Eichenfass) gereift sind, weisen neben den Frucht- und Holzaromen einen mit bis zu 13 Volumen-Prozent vergleichsweise hohen Alkoholgehalt auf. Das Duftaroma des Weißweins erinnert an Stachelbeeren, exotische Früchte, Melonen, Walnüsse und Äpfel. Chardonnay-Weine mit einer frischen, fruchtigen Note werden auch zu Sekt verarbeitet.

Der Genuss eines leichten Chardonnays bietet sich zu Gerichten mit Meeresfrüchten oder Fisch, hellem Fleisch und Terrinen an. Die kräftigeren Varianten passen hingegen gut zu pikantem Käse und gebratenem Fleisch.

Die Rebsorte Grauer Burgunder wird in Deutschland vor allem in Baden angepflanzt. Der Wein schmeckt in der Regel trocken bis mittelkräftig mit einem höheren Säuregehalt. In der Nase präsentiert sich der Grauburgunder mit einem Duft nach Mandeln, Butter, Rosinen, Ananas, Birne, Trockenobst und Zitrusfrüchten. Empfohlen wird die weiße Rebsorte häufig zu Gerichten mit Meeresfrüchten, Pasta und Edelpilzkäse.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...