Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Fruchtzucker-Unverträglichkeit: Was sollte man bei der Ernährung beachten?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Fruchtzucker-Unverträglichkeit: Was sollte man bei der Ernährung beachten?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Unter Fruchtzucker-Unverträglichkeit (Fruktose-Malabsorption) versteht man eine unzureichende Verdauung von Fruktose. Sie wird im Darm zum Teil von Bakterien verstoffwechselt, was zu Blähungen und damit verbundenen Bauchkrämpfen führt. Ebenso gehört Durchfall zu den typischen Beschwerdebildern. Wichtigster Faktor einer Ernährung bei Fruktose-Unverträglichkeit ist es daher, den Verzehr von fruktose- und sorbithaltigen Nahrungsmitteln so einzuschränken, dass keine Beschwerden auftreten. Ein kompletter Verzicht auf Fruktose in jeglichen Formen ist dagegen meist nicht notwendig.

Der erste Schritt zur Beschwerdefreiheit ist eine strenge Elimination aller sorbit- und fruktosehaltigen Lebensmittel vom täglichen Speiseplan. Danach kann dann langsam ausprobiert werden, mit welchen Lebensmitteln und in welchen Mengen eine ausgewogene und genussvolle Ernährung möglich ist, ohne dass die Unverträglichkeitssymptome auftreten.

Zu den Nahrungsmitteln, die für eine fruktosearme Ernährung eher ungeeignet sind, zählen folgende:

• Besonders fruktosereiche Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Kirschen oder Weintrauben sowie aus ihnen hergestellte Produkte wie etwa Trockenfrüchte, Fruchtsäfte, Konfitüren, Kompott und Grütze

• Bestimmte Gemüsearten wie etwa frische Erbsen und Pilze, Chicorée, Fenchel, Rotkohl, Weißkohl, Porree, grüne Paprika, Linsen, Zwiebeln und Knoblauch. Ihr Fruktosegehalt ist zwar deutlich niedriger als der von Obst, dennoch können Sie auf Grund von blähenden Inhaltsstoffen die Beschwerden verstärken.

• Süßungsmittel wie Honig, Maissirup, Birnenkraut, Apfelkraut, Agavendicksaft, Apfel- oder Birnendicksaft sowie Zuckerersatzstoffe wie Sorbit, Sorbitol, Maltit, Lactit, Mannit und Mannitol

• Fruchtbasierte alkoholische Getränke wie Wein und Sekt

Diese Lebensmittel sind für eine Ernährung bei Fruktose-Unverträglichkeit dagegen unproblematisch:

• Kohlenhydrathaltige Pflanzenprodukte wie Kartoffeln, Reis, Couscous und Hirse

• Getreideprodukte wie Brot, Brötchen, Müsli und Nudeln

• Milchprodukte, die keinen Fruchtzusatz enthalten

• Nüsse, Kokosnüsse, Samen

• Tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Eier

• Getränke wie Wasser, Kaffee, schwarzer Tee, Grüner Tee und Kräutertee

• Bestimmte Gemüsesorten wie zum Beispiel tiefgekühlte Erbsen oder aus der Dose, gegarte Pilze, Spargel, Spinat, Zucchini, Mangold, Mohrrüben, frische Tomaten, rote und gelbe Paprika, Oliven, Rote Bete, Pastinaken und Kohlrabi

• Bestimmte Obstsorten wie Bananen (in kleinen Mengen), Avocado, Litschi und Rhabarber

• Süßungsmittel wie Glukose, Malz oder Malzsirup. Auch Haushaltszucker (Saccharose) und bestimmte künstliche Süßstoffe wie Acesulfam, Aspartam, Saccharin und Cyclamat sind für eine Ernährung bei Fruktose-Unverträglichkeit geeignet.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...