Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Dürfen Menschen mit Diabetes bedenkenlos Obst essen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Dürfen Menschen mit Diabetes bedenkenlos Obst essen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Wer an Diabetes leidet, muss keinesfalls auf frisches Obst verzichten. Zwar enthält es verschiedene Zucker, allerdings ist deren Wirkung auf den Blutzuckerspiegel wegen der im Obst enthaltenen Ballaststoffe gebremst. Für Diabetiker ist außerdem entscheidend, welche Zucker im Obst enthalten sind: Fruchtzucker kann der Körper beispielsweise insulinunabhängig verwerten.

Neben Zucker liefert Obst zudem zahlreiche wertvolle Nährstoffe, von denen die meisten für eine gesunde und ausgewogene Ernährung unverzichtbar sind. Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralstoffe gehören dazu. Die Ernährungsempfehlungen für Diabetiker unterscheiden sich nicht von denen für gesunde Menschen. Sie sollten sich deshalb ebenso an die sogenannte „5 am Tag“-Regel halten: Jeden Tag sollten mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse im Verhältnis 2:3 auf dem Speiseplan stehen. Eine Portion entspricht ungefähr der Menge, die in eine Hand passt.

Allerdings sollten Diabetiker eine Stunde nach dem Obstgenuss ihren Blutzucker kontrollieren, um die Auswirkungen zu überprüfen. Dann können Betroffene mit der Zeit abschätzen, wie viele Früchte sie auf einmal vertragen und sich daran orientieren.

Besonders geeignet sind beispielsweise Äpfel und Birnen . Sie enthalten insgesamt verhältnismäßig wenig Zucker, der größte Anteil ist zudem Fruchtzucker. Gleichzeitig liefert das Obst viele Ballaststoffe, die für eine langsamere Aufnahme der Zucker sorgen. Ebenso empfehlenswert sind zuckerarme Obstsorten wie Zitrusfrüchte, Kiwis, Beerenobst, Wassermelone und Papaya.

Grundsätzlich gibt es für Diabetiker aber kein „Tabu-Obst“. Bei Obstsorten, die besonders viel Traubenzucker enthalten wie etwa Weintrauben und reife Bananen, sollte man tendenziell eher kleinere Portionen essen und den Blutzuckerspiegel aufmerksam beobachten. Vorsicht ist außerdem bei Trockenobst geboten, da es Zucker in konzentrierter Form enthält und die verzehrten Mengen häufig unterschätzt werden.

Wer regelmäßig Obst isst, weiß relativ schnell einzuschätzen, wie viel er von einer bestimmten Sorte verträgt und kann mit Äpfeln, Birnen und Co. gesunde Abwechslung in den täglichen Speiseplan bringen. Auf diese Weise werden nicht bloß gesunde Nährstoffe aufgenommen, denn Diabetiker profitieren auch in anderer Hinsicht: Weil Obst wenig Kalorien und so gut wie kein Fett enthält, unterstützt es dabei, die Entstehung von Übergewicht zu vermeiden oder das Normalgewicht zu erreichen. Übergewicht gilt nicht nur als Risikofaktor für Typ-2-Diabetes, sondern das Fettgewebe verschlechtert nach Ausbruch der Krankheit die Insulinwirkung zusätzlich.

Besonders günstig ist es, Obst mit anderen Lebensmitteln zusammen zu verzehren. So können Ballaststoffe, Eiweiß und Fett die Aufnahme des Zuckers in die Blutbahn verzögern und so den Blutzuckerspiegel weniger aus dem Gleichgewicht bringen. Ideal ist eine Orientierung am Mix-Teller-Schema . Es sieht vor, reichlich Obst und/oder Gemüse jeweils mit eiweißreichen und kohlenhydratreichen Lebensmitteln zu kombinieren. Wie wäre es mit einem Obstsalat mit Joghurt und Vollkornkeks?

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...