Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Darf man Brokkoli auch roh essen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Darf man Brokkoli auch roh essen?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Ja, man kann Brokkoli roh essen. Ungekocht ist die mediterrane Kohlsorte, beispielsweise in einem Gemüse-Smoothie, sogar noch gesünder. Beim Kochen zerfallen größere Mengen der im Brokkoli enthaltenen hitzeempfindlichen Vitamine C und B5 (Pantothensäure). Auch die Spurenelemente bleiben erhalten, wenn man Brokkoli roh verzehrt. Durch den Kochvorgang zerfällt außerdem das hitzeempfindliche Enzym, das daran beteiligt ist, das möglicherweise krebsvorbeugende Senföl Sulforaphan freizusetzen.

Im Gegensatz zu grünen Bohnen muss man in rohem Brokkoli keine Giftstoffe befürchten. Bei Menschen mit einer empfindlichen Verdauung können größere Mengen an rohem Brokkoli jedoch zu Bauchschmerzen oder Blähungen führen. Er sollte daher gründlich gewaschen und in kleine Röschen zerteilt werden. Diese blähen am wenigsten und können etwa als Bestandteil einer Rohkostplatte serviert werden.

Wer seinen Magen schonen möchte, blanchiert den Brokkoli vor dem Verzehr etwa zwei Minuten in kochendem Wasser. Auch durch Dünsten oder Dämpfen lässt sich das grüne Gemüse ohne zu große Nährstoffverluste bekömmlich zubereiten.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...