Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

1000 Fragen, 1000 Antworten

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Aufbewahrung: Alles am rechten Platz in der Küche

Aufbewahrung: Lebensmittel richtig lagern

Durch fachgerechte Aufbewahrung nutzen Sie die Haltbarkeit von Lebensmitteln optimal aus. Was wohin gehört, wann die Lagerung im Kühlschrank sinnvoll ist und wann davon eher abzuraten ist, das erfahren Sie bei uns. Die EDEKA-Experten wissen, wie man Obst und Gemüse am besten aufbewahrt, was beim Einfrieren von Lebensmitteln zu beachten ist und vieles mehr. Informieren Sie sich hier! mehr

Artischocken kaufen und lagern: Worauf muss man achten?

Antwort lesen

Darf man Lebensmittel trotz Gefrierbrand noch essen?

Antwort lesen

Einfrieren oder nicht: Wie lange hält sich Blumenkohl?

Antwort lesen

Fleisch räuchern: Warum wird es länger haltbar?

Antwort lesen

Kartoffeln kaufen und lagern: Worauf sollte man achten?

Antwort lesen

Kirschen kaufen und lagern: Worauf muss man achten?

Antwort lesen

Lebensmittel lagern: Was gehört in welches Kühlschrankfach?

Antwort lesen

Mindesthaltbarkeitsdatum: Kann Mehl überhaupt verderben?

Antwort lesen

Obst richtig lagern: Wie lassen sich Fruchtfliegen vermeiden?

Antwort lesen

Warum sollte man Bananen nicht im Kühlschrank lagern?

Antwort lesen

Wein lagern: Welche Fehler lassen sich vermeiden?

Antwort lesen

Welches Gemüse sollte man nicht im Kühlschrank lagern?

Antwort lesen

Wie funktioniert die Lagerung in einem Weinklimaschrank?

Antwort lesen

Wie lagert man einen ganzen luftgetrockneten Schinken?

Antwort lesen

Lagerung: Was tatsächlich in den Kühlschrank gehört

Mit ein paar Tipps und Tricks haben Sie länger etwas von Ihren Lebensmitteln. Beerenobst beispielsweise ist sehr empfindlich. Darum sollten Sie Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Co. schnell verzehren. Unterdessen mögen es die Beeren möglichst kühl. Bewahren Sie sie im Gemüsefach des Kühlschranks auf, dann können Sie sie, je nach Sorte, noch etwa zwei bis fünf Tage essen. Wichtig: Sortieren Sie beschädigte oder schimmelige Beeren vorher aus, sonst verderben auch die anderen schneller. Lebensmittel einfrieren ist natürlich auch eine Option. Lassen Sie die Beeren dafür zunächst nebeneinander, z.B. auf einem Teller, anfrieren und geben Sie sie erst danach zusammen in einen Gefrierbeutel. So verhindern Sie, dass alles in einem Klumpen zusammenfriert. Salate und anderes Blattgemüse wie Chicorée, Mangold und Spinat gehören ebenfalls in den Kühlschrank. Dort hält sich beides bis zu fünf Tage. Im Gemüsefach des Kühlschranks können Sie auch Auberginen, Gurken, Paprikas und Radieschen aufbewahren. Erfahren Sie mehr in den Tipps zur Lagerung von Obst und Gemüse .

Milchprodukte sollten Sie grundsätzlich im Kühlschrank aufbewahren. Ausnahme: H-Milch oder H-Schlagsahne. Aber auch für diese gilt: Nach dem Öffnen gehören sie in den Kühlschrank. Eier nehmen durch ihre poröse Schale hindurch sehr leicht Gerüche auf. Achten Sie daher darauf, sie nicht neben geruchsintensiven Produkten im Kühlschrank zu lagern und beispielsweise Käse immer gut zu verpacken.

Aufbewahrung in Vorratsschränken und Keller

Nicht alle Obst- und Gemüsesorten sind im Kühlschrank am besten aufgehoben. Exotische Früchte wie beispielsweise Ananas, Bananen, Kiwi, und Mango lagern Sie besser bei Zimmertemperatur. Bananen etwa verlieren an Geschmack, wenn Sie sie im Kühlschrank aufbewahren. Etwa eine Woche halten sich exotische Früchte bei Zimmertemperatur. Auch Avocados sollten bei Zimmertemperatur gelagert werden. Sie können die Reifung von harten Avocados beschleunigen, indem Sie sie in ein Stück Zeitungspapier einwickeln. Fruchtgemüse wie Tomaten und Zucchini gehören auch nicht in den Kühlschrank, weil sie dort schnell ihr Aroma verlieren. Auch für ihre Haltbarkeit ist es sinnvoller, wenn Sie sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Bis zu 14 Tage können Sie Tomaten und Zucchini lagern. Zitrusfrüchte, Äpfel und Tomaten sollten Sie am besten getrennt von anderen Obstsorten aufbewahren, da diese Produkte Reifegase abgeben, die anderes Obst und Gemüse schneller verfaulen lassen. Zwiebeln, Kartoffeln und Kürbisse mögen es dunkel und kühl, im Keller sind sie gut aufgehoben und sogar mehrere Monate haltbar. Packen Sie Kartoffeln aber keinesfalls in Plastiktüten, dann können sie nicht atmen und verfaulen schnell. Am besten lagern Sie sie lose in einer Kiste. Weitere praktische Tipps finden Sie in unserem Ernährungsspecial Lagerung .

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...