Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Küchentipps zu Obst und Gemüse

Obst und Gemüse richtig vorbereiten

Obst und Gemüse richtig vorbereiten

Wie häutet man Paprikaschoten? Was hilft gegen Tränen beim Zwiebelschneiden? Wie schneidet man eine Papaya auf? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie hier:

Küchentipps Gemüse

Auberginen vorbereiten

Da Auberginen aufgrund ihres Solanin-Gehaltes nicht roh verzehrt werden sollten, werden sie meistens gebraten. Beim Braten saugen sie allerdings viel Öl auf. Um das zu verhindern, können Sie die Stücke kräftig salzen und nach ungefähr 10 Minuten mit einem Küchenkrepp trockentupfen. Das Salzen entzieht der Aubergine Wasser und Bitterstoffe.

Blattsalate waschen

Die Salatblätter vom Strunk trennen, in einer großen Schüssel oder im mit Wasser gefüllten Spülbecken vorsichtig waschen und herausheben. Ist das Wasser sehr sandig, den Vorgang wiederholen. Anschließend den Salat in einer Salatschleuder oder einem Geschirrhandtuch trockenschleudern.

Chilischoten verwenden

Tragen Sie bei der Verarbeitung und Zubereitung von Chilischoten lieber Einmalhandschuhe, damit das scharfe Capsaicin nicht an die Hände und von dort versehentlich in die Augen gelangt.

Zuerst die Chilischote waschen, den Stielansatz mit einem Messer abschneiden und die Schote der Länge nach halbieren. Die Kerne werden entfernt, indem die weißen Trennwände und die Kerne aus der Schote mit einem Messer herausgeschabt werden.

Gemüse blanchieren

Um die Farbe von Gemüse zu erhalten, ist es sinnvoll, Gemüse vor dem Einfrieren zu blanchieren. Dazu wird das gewaschene und zerteilte Gemüse für kurze Zeit in kochendes Wasser gelegt und einmal aufgekocht.

Wichtig ist, dass es anschließend schnell in Eiswasser heruntergekühlt wird. So bleiben Farbe, Geschmack und Struktur des Gemüses erhalten. Noch vitaminschonender ist das Blanchieren in Wasserdampf.

Knoblauch schälen

Die Enden der Zehe abschneiden und mit einer möglichst breiten Messerklinge die Zehe leicht andrücken, als ob man sie zerdrücken wollte. Die dünne Schale kann jetzt ganz leicht mit einem kleinen Messer abgelöst werden.

Paprika vorbereiten und häuten

Die Paprika gründlich abwaschen und mit einem Gemüsemesser halbieren. Den Stielansatz und die weißen Trennwände herausschneiden. Die restlichen Kerne können herausgeschüttelt werden. Beim Aushöhlen der Paprika wird der Stielansatz vorsichtig kreisrund herausgeschnitten, ebenso die weißen Trennwände und die Kerne.

Soll die Paprika gehäutet werden, wird sie im vorgeheizten Backofen bei 220 °C gebacken, bis die Haut Blasen wirft und bräunlich wird. Dann werden die Schoten unter ein feuchtes Tuch oder in einen Gefrierbeutel gelegt. Dadurch löst sich die Haut und lässt sich ganz einfach mit einem Messer abziehen.

Pfifferlinge putzen

Pfifferlinge werden am besten mit einem Backpinsel gereinigt. Die Stielenden können dann mit einem Messer gekappt werden. Sind die Pilze jedoch stärker mit Erde behaftet, dann sollten sie unter fließendem Wasser so kurz wie möglich abgebraust werden. Die Pilze im Sieb gründlich trocken schütteln, ein weiteres Sieb mit Küchenkrepp auslegen und die Pilze nochmals abtrocknen lassen. Mit Wasser vollgesogene Pilze haben zu wenig Eigenaroma!

Rosenkohl zubereiten

Den Strunk abschneiden, kreuzweise einschneiden sowie die äußeren dunklen, ledrigen Blätter mit einem Messer entfernen. Den Kohl unter fließendem Wasser kurz waschen und etwas abtropfen lassen. Wasser zum Kochen bringen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zucker würzen. Rosenkohl darin ca. 10 Minuten bissfest garen, am besten ohne Deckel, dann bleiben die Röschen schön grün.

Spargel vorbereiten

Den Spargel unter fließendem Wasser waschen und abtropfen lassen. Mit dem Sparschäler direkt unter der Spargelspitze ansetzen und die Schale abziehen. Den Spargel rundum von der Schale befreien, nach unten hin großzügiger schälen, da hier die Schale besonders dick ist. Am Ende die unteren holzigen Enden mit einem Messer abschneiden. Beim grünen Spargel müssen nur das untere Drittel oder eventuell die untere Hälfte geschält werden.

Tomaten häuten

Die Haut der Tomaten mit einem Messer kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen bis die Haut aufplatzt, herausheben und in einem kalten Wasserbad abkühlen lassen. Jetzt lässt sich die Haut ganz leicht mit einem Messer abziehen.

Zwiebeln schneiden

Die Zwiebeln oben abschneiden und die Schale entfernen. Unten sollte die Zwiebel von der Wurzel zusammengehalten werden. Die Zwiebel längs halbieren und mit der Schnittfläche auf ein Brett legen. Jetzt bis knapp vor den Wurzelansatz mehrmals senkrecht vom Wurzelansatz zur Spitze einschneiden, dann waagerecht einschneiden. Jetzt kann die Zwiebel quer mit senkrechten Schnitten in Würfel geschnitten werden.


Reagiert man beim Schneiden von Zwiebeln mit starkem Tränen der Augen, dann kann die geschälte Zwiebel vor dem Weiterverarbeiten für kurze Zeit in kaltes Wasser gelegt werden oder man nimmt einen Schluck Wasser in den Mund, während die Zwiebeln geschnitten werden.


Küchentipps Obst

Beerenfrüchte waschen

Beerenfrüchte sollten vorsichtig in einem Durchschlagsieb unter fließendem Wasser abgespült und anschließend in einem mit Küchenkrepp ausgelegten Sieb abtropfen. Entfernen Sie jetzt erst etwaiges Grün oder Stiele. Beeren sollten sehr vorsichtig behandelt werden, damit sie keine Druckstellen bekommen.

Esskastanien (Maronen) vorbereiten

Esskastanien sollten vor ihrer Verwendung geschält werden. Dazu werden sie an der Spitze kreuzweise mit einem Messer eingeschnitten, auf ein Backblech gelegt und für 10 bis 15 Minuten bei 220 °C im Ofen gebacken. Die Schale der Esskastanie sollte von alleine etwas aufspringen, der Rest der äußeren und inneren Schale lässt sich mit einem Messer abziehen. Durch das Backen erhalten sie ihr typisch süßliches Aroma.

Feigen schälen

Wenn Feigen eingekocht werden, kann die Haut dran bleiben. Wird sie frisch verzehrt, sollte die etwas ledrige Haut entfernt werden, indem oben der Stiel abgeschnitten und die Haut in Streifen von oben nach unten abgezogen wird. Alternativ kann die Feige halbiert und mit einem Teelöffel ausgelöffelt werden.

Haselnusskerne häuten

Um Haselnusskerne von der braunen Haut zu befreien, sollten sie trocken in einer Pfanne geröstet oder auf einem Backblech im Ofen bei 200 °C gebacken werden. Danach können die Kerne in einem Küchentuch abgerubbelt werden. Dadurch lösen sich die braunen Häutchen, die Kerne bekommen einen angenehmen Röstgeschmack und lassen sich auch in feinen Dessert- und Sahnecremes gut verwenden.

Nüsse rösten

Alle Nüsse, Saaten und Samen lassen sich in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze rösten. Dazu sollten die Nüsse durch Rühren oder Schwenken immer in Bewegung gehalten werden. Verströmen sie einen angenehmen Duft und zeigen die Nüsse eine goldene Farbe werden sie auf einen Teller zum Abkühlen geschüttet, damit sie nicht weiter bräunen.

Papaya vorbereiten

Die Papaya wird mit einem Sparschäler geschält. Nun wird die Papaya halbiert und die schwarzen Kerne mit einem kleinen Teelöffel herausgeholt. Man kann die Papayakerne essen – ihr Geschmack erinnert an Kresse.

Pfirsiche und Aprikosen häuten

Um die Haut von den Früchten zu bekommen, wird die Frucht kreuzweise eingeschnitten, kurz in kochendes Wasser gegeben, herausgehoben und in kaltem Wasser abgeschreckt, damit der Garprozess unterbrochen wird. Nun lässt sich die Haut mit einem Messer leicht abziehen.

Pflaumen, Zwetschgen, Renekloden und Kirschen entsteinen

Die gewaschenen und abgetropften Früchte werden mit einem Messer fast ganz halbiert. Nun können sie aufgeklappt und der Stein/Kern entfernt werden. Übrigens: Die weiße Schicht auf frischen Zwetschgen ist eine natürliche Wachsschutzschicht, die bedenkenlos mitgegessen werden kann.

Quitten vorbereiten

Beim Vorbereiten muss in jedem Fall der Flaum oder Pelz der Quitten mit Hilfe eines groben Tuches gründlich abgerieben werden, da er reichlich Bitterstoffe enthält. Dann kann die Frucht geschält und entkernt werden.

Zitrusfrüchte filetieren und Schalenzesten herstellen

Für Schalenabrieb oder Zesten sollten immer unbehandelte Früchte verwendet werden. Zuerst wird die Frucht gründlich unter heißem Wasser gewaschen und mit einem sauberen Tuch trocken gerieben. Für einen Schalenabrieb wird mit einer feinen Gemüsereibe die Frucht über die Reibe bewegt. Dabei wird die Frucht immer ein Stück weiter gedreht. Achten Sie darauf, dass nur die farbige Schale und nicht die weiße Haut abgerieben wird. Der Schalenabrieb wird in einer Schüssel aufgefangen.


Um Zitruszesten herzustellen, schält man die Schale hauchdünn mit einem Sparschäler und schneidet nun die Schale mit einem scharfen Messer in sehr feine Streifen. Schneller geht es mit einem Zestenreißer.


Um Filets von Zitrusfrüchten herzustellen, wird zunächst oben und unten eine Scheibe der Zitrusfrucht abgeschnitten. Nun wird rundherum die Schale der Zitrusfrucht abgeschält. Achten Sie darauf, dass die weiße Innenhaut vollständig entfernt wird. Dann wird die Frucht über eine Schüssel gehalten und die Fruchtfilets mit einem Messer zwischen den weißen Trennwänden herausgelöst. So werden Saft und Filets direkt in der Schüssel aufgefangen.


Granatäpfel vorbereiten

Um die Granatapfelkerne unbeschädigt aus den Kammern herauslösen zu können, schneidet man zuerst am Kelchansatz mit einem Sägemesser ein keilförmiges Stück heraus. Dann wird die Frucht über eine Schüssel gehalten und mit etwas Druck auseinandergebrochen. Anschließend können Sie die Kerne aus einer Fruchthälfte herauslösen und die Zwischenhäute entfernen.


Um den Saft zu gewinnen, werden die Fruchthälften auf einer Zitruspresse schonend ausgedrückt. Der Saft wird durch ein Sieb gegossen, da Schalenteile und Trennhäute bitter schmecken und ungenießbar sind.


Jürgen Zimmerstädt, Koch-Experte

Ihr EDEKA Koch-Experte

Kochen ist abwechslungsreich wie das Leben selbst. Entdecken Sie vielseitige Rezepte und holen Sie sich Anregungen für Ihre eigene Küche.

Zu den Koch-Inspirationen

Wie schneidet man eine Mango auf?

Ananas dekorativ aufschneiden

EDEKA Saisonkalender

Wann hat was Saison?

Unser Saisonkalender verrät Ihnen, wann welche Obst- und Gemüsesorten zu haben sind. Auch als PDF zum Herunterladen!

Zum EDEKA Saisonkalender