Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

5 x Fit mit EDEKA Woche 5:
Ihr Ziel: Werden Sie fit mit dem richtigen Fett!

Fit mit dem richtigen Fett

5 x Fit mit EDEKA Woche 5

Hätten Sie es gewusst? Unser Körper ist „fett im Geschäft“: Fett ist ein wichtiger Baustoff in den Zellmembranen, schützt unsere inneren Organe, ist verantwortlich für die Aufnahme von lebensnotwendigen Vitaminen und wichtig für körpereigene Botenstoffe. Fett liefert mehr als doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate . Wird davon zu viel gegessen, landet es folglich schnell auf den Hüften. Doch kann der Körper auch nicht auf Fett verzichten. Wählen Sie das richtige Fett im optimalen Maß – wir helfen Ihnen dabei.

Gute und schlechte Fette

5x Fit Woche 5: Fett ist nicht gleich Fett
5x Fit Woche 5: Fett ist nicht gleich Fett

Für Ihre Gesundheit das Beste
Fett ist nicht gleich Fett. Generell sind pflanzliche Fette den tierischen vorzuziehen. Grund dafür ist der unterschiedliche Anteil bestimmter Fettsäuren am Gesamtfett.


Man unterscheidet aufgrund ihrer Struktur die

  • gesättigten Fettsäuren
  • einfach ungesättigten Fettsäuren
  • mehrfach ungesättigten Fettsäuren

Fit mit dem richtigen Fett: davon mehr

5 x Fit mit EDEKA Woche 5: Lachs liefert Omega-3-Fettsäuren
5 x Fit mit EDEKA Woche 5: Lachs liefert Omega-3-Fettsäuren

Ein Hoch auf ungesättigte Fettsäuren
Für den Menschen lebensnotwendig sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie können vom Körper nicht selbst aufgebaut, sondern müssen mit den Mahlzeiten aufgenommen werden.

Dabei stehen besonders die Omega-3-Fettsäuren mit ihrer günstigen Wirkung auf unser Herz-Kreislauf-System und einer entzündungshemmenden Wirkung im Fokus. Ein ausgezeichneter Lieferant dafür sind Kaltwasserfische, wie z.B. Makrele und Lachs. Auch pflanzliche Öle , wie etwa Rapsöl, punkten mit reichlich Omega-3-Fettsäuren.


Einfach ungesättigte Fettsäuren können einen besonders günstigen Einfluss auf den Cholesterinspiegel haben, wenn Sie im Austausch gegen gesättigtes Fett auf den Tisch kommen.

Fit mit dem richtigen Fett: davon wenig

5 x Fit mit EDEKA Woche: gesättigtes Fett nur in Maßen!
5 x Fit mit EDEKA Woche: gesättigtes Fett nur in Maßen!

Gesättigtes Fett: weniger ist mehr

Bei gesättigtem Fett gilt die Empfehlung: Weniger ist mehr! Bei übermäßigem Verzehr kann es einen ungünstigen Einfluss auf Herz und Kreislauf haben. Gesättigte Fettsäuren kommen überwiegend in tierischen Lebensmitteln vor. Doch nicht immer ist der Fettanteil eines Lebensmittels so offensichtlich wie der Speckstreifen am Schinken. Ein Blick auf die Nährwerttabelle verschafft Klarheit. Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren verrät, dass Sie dieses Lebensmittel eher in kleinen Mengen genießen sollten.



Als Orientierung gilt: Etwa ein Drittel des täglich verzehrten Fettes sollte aus gesättigtem Fett bestehen, nicht mehr.

Unsere Tipps für Ihr Ziel

5 x Fit mit EDEKA Woche 5: Setzen Sie auf gute Fette!
5 x Fit mit EDEKA Woche 5: Setzen Sie auf gute Fette!

5 x fit Woche 5: So bekommen Sie das richtige Fett weg

  • Bereiten Sie Mahlzeiten möglichst frisch zu. So haben Sie Einfluss auf die Fettart und -menge der Mahlzeit.
  • Setzen Sie ein bis zwei Fischmahlzeiten in der Woche auf Ihren Speiseplan und greifen Sie hier zu fetten Kaltwasserfischen, wie Makrele oder Lachs.
  • Bevorzugen Sie bei der Zubereitung von Speisen nur pflanzliche Öle, wie Raps-, Distel- und Olivenöl.
  • Schneiden Sie bei Fleisch oder Schinken den Fettrand bzw. die Haut weg.
  • Genießen Sie Produkte mit einem hohen Gehalt an gesättigtem Fett nur ab und zu und in Maßen.


  • Probieren Sie es, täglich 1/2 Handvoll Nüsse (ca. 25 g) zu essen. Entweder direkt genießen oder z.B. über Müsli oder Salat streuen.
  • Verwenden Sie statt Sahne Olivenöl für Ihr Salatdressing, es ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren

Auf einen Blick

Fette und Öle sind wertvolle Geschmacksträger, sollten aber mit Bedacht genossen werden.
Diese Tabelle veranschaulicht, welche Lebensmittel Sie bevorzugt in Ihren Speiseplan aufnehmen und welche Sie nur in Maßen genießen sollten.


5 x Fit mit EDEKA Woche 5: Fette mit Bedacht genießen

Fitnessübungen zur Fettverbrennung

Der Mountainclimber
Wer keine Zeit hat, jedes Wochenende wandern zu gehen, sollte den Mountclimber testen, eine Kombination aus Liegestützen und Wechselsprung. Die Übung wird am Boden ausgeführt und außer Ihrem Körpergewicht benötigen Sie kein weiteres Equipment. Machen Sie diese Übung morgens, fördert es noch stärker die Fettverbrennung. Der ideale Zeitpunkt ist vor der ersten Mahlzeit. Doch hören Sie auf Ihren Körper. Fühlen Sie sich schwach, dann trinken und essen Sie etwas Kleines davor. Nach dem Training können Sie sich dann ein proteinreiches Frühstück gönnen und mit voller Energie in den Tag starten.

Bewegungsablauf Mountainclimber

Step & Tone lässt Fettzellen schmelzen

Lassen Sie die Fettzellen schmelzen! Für einen optimalen Muskelaufbau und Fettabbau ist der Step & Tone Kurs die geeignetste Kurseinheit. Hier steigern Sie in einer Trainingseinheit zugleich Kraft und Ausdauer. Denn der Mix aus Ausdauertraining und straffenden Übungen stärkt Ihren ganzen Körper. Die Folge? Mehr Muskeln – und eine erhöhte Fettverbrennung.

Step & Tone Workout (10 Minuten)

Unendlich fit mit Burpees

Neben dem Step-Workout können Sie Ihren Trainingplan mit Functional Training ergänzen, um Fett zu verbrennen. Burpees sind ein Muss für jeden, der abnehmen möchte. Mit dieser Übung trainieren Sie gleichzeitig mehrere Muskelgruppen, sowie das gesamte Herz-Kreislauf-System.

Weitere Step-Kurse und Funktionales Training können Sie auch bei Fitness First entdecken .

Fett verbrennen mit Burpees

Checkliste für Ihren Fortschritt

Energiebedarfsrechner

So kalkulieren Sie Ihren Energiebedarf

Nicht nur für Sportler: Ermitteln Sie jetzt Ihren durchschnittlichen täglichen Energiebedarf.

Wie viel darf ich essen?