Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Pita - Gefülltes Fladenbrot

Pita - Gefülltes Fladenbrot

Fladenbrot - die Urform des Brotes

Klassische Kombi
Klassische Kombination: Tzatziki mit Pita-Brot, verfeinert mit Olivenöl.

Vor langer, langer Zeit, quasi als die Menschheit das Laufen erlernte, erfanden wir das Brot. Die Urform unserer zahlreichen Brotarten bildete das Fladenbrot. Und überall auf der Welt findet man diese dünnen, runden Brote - immer unter einem anderen Namen: Auf dem indischen Kontinent kennt man sie als Roti, die Araber nennen Sie Chubz, Italiener erfanden das Focaccia und die Griechen kennen Fladenbrote als Pita.

Die ursprünglichen Fladenbrote bestanden im wesentlichen aus grob gemahlenem Getreide sowie Wasser und wurden auf heißen Steinen gebacken. Im Laufe der Zeit kamen etwas dickere Varianten mit Hefe dazu. Irgendwann kam die Menschheit dann auf die Idee, diese dickeren Fladenbrote aufzuschneiden und zu füllen - die Geburtsstunde eines waschechten Street Food - Rezeptes.

Pita - Brote selber machen

Die Zutaten für 2 Portionen

  • 250 g Mehl (Type 450)
  • 150 ml Wasser
  • 7 g Hefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Salz

Zubereitung

1. Hefe in lauwarmen Wasser auflösen.

2. Mehl, Salz und Olivenöl beigeben und alles zu einem homogenen Teig vermischen.

3. Teig mit einem Küchentuch abdecken und eine Stunde ruhen lassen.

4. Anschließend den Teig zu gleichmäßigen Kugeln mit 2 cm Umfang formen, diese nochmals für 15 Minuten ruhen lassen.

5. Kugeln ausrollen und auf einem gefetteten, mit Mehl bestreuten Blech bei 240 °C rund 10 Minuten backen.

Pita: Fünf Vorschläge für fabelhafte Füllungen

Klassische Füllung für ein echtes Pita-Brot: Gyros, geschnetzeltes und pikant gewürztes Schweinefleisch. Dazu passen idealerweise selbstgemixtes Tzatziki und Tomatenreis.

Zum Rezept für Gyros

Schawarma kommt eigentlich aus dem Mittleren Osten, ist aber in Holland unter dem Namen Shoarma äußerst bekannt und beliebt. Besonders viel Liebe zum Detail liegt in der pikanten Gewürzmischung aus Nelken- und Ingwerpulver, Knoblauch sowie Zimt.

Rezept für Holländische Shoarma-Pita

Die vegane Alternative: Falafel! Die kleinen Kichererbsenbälle werden in Pflanzenöl frittiert und betten sich gemeinsam mit Rotkohl, Salatgurke und Möhre in das Pitabrot.

Zum Rezept für Falafel-Pita

Für alle, die es gerne zart mögen: Kalbfleisch passt ebenfalls hervorragend in Pitabrote, gemeinsam mit Spitzpaprika, eingelegten Peperonis sowie Weißkohl und einer leichten Joghurtsauce.

Zum Rezept für Kalbfleisch im Pitabrot

Schnell gemacht, scharf gewürzt, einfach lecker: Pitabrot mit Hackfleisch, Eisbergsalat und Feta. Sie können für dieses Rezept auch ein größeres Fladenbrot nehmen.

Zum Rezept für Fladenbrot mit Hackfleisch
Pita aus Kreta

Geht auch: Pita zum Nachtisch

Dieses süße Gebäck mit Honig stammt ursprünglich von der griechischen Insel Kreta. Der Teig wird hierbei mit einem Schuss Ouzo aufgepeppt - also nicht zuviel naschen beim Kochen!

Zum Rezept für süße Pita

Pita mit Fleischersatz

Alles über vegane Alternativen zu Fleisch und Wurst finden Sie in unserer Serie "Von wegen Ersatzbank".

Zur Serie "Von wegen Ersatzbank"

Döner oder was?

Egal was Sie tun, zwei Dinge sollten Sie tunlichst vermeiden: beim Griechen Döner oder beim Türken Gyros bestellen. Schon von kulinarischer Seite hat das eine mit dem anderen nichts zu tun. Größter Unterschied: Gyros ist klassischerweise Schweinefleisch, Döner meist Lamm- oder Rindfleisch.

Rezept: Döner-Power-Rolle
Fladenbrote international

Frisch bleiben, Woche für Woche

EDEKA Newsletter

Melden Sie sich zu unseren kostenlosen Newslettern an und erhalten Sie Woche für Woche hilfreiche Tipps, leckere Rezepte und Angebote.