Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Functional Food
Probiotisches und mehr

Functional Food

Functional Food - Lebensmittel plus

Functional Food
Keine Zukunftsmusik, sondern seit Jahren bekannt und beliebt: Functional Food.

Functional Food, wörtlich also funktionelle Lebensmittel, sind Nahrungsmittel, denen Zusatzstoffe zur Gesundsheitsförderung beigefügt wurden. Was ungewöhnlich klingt, ist aber längst in unserem Alltag angekommen: ob es der mit den Vitaminen A, C und E angereicherte Fruchtsaft, der probiotische Joghurt oder das altbekannte Jodsalz ist. Neben diesen altbekannten Lebensmitteln wächst durch zunehmende Lebensmittelunverträglichkeiten der Bedarf an functional foods. Denn: auch glutenfreies Brot oder laktosefreie Milch fallen laut Definition unter den Oberbegriff der funktionellen Lebensmittel.

Functional Food ist übrigens nicht zu verwechseln mit Nahrungsergänzungsmitteln, wie beispielsweise Proteinpulver oder Calcium-Brausetabletten.

Beispiele für "functional food" - Von Phytosterinen und Probiotika

Probiotische Lebensmittel

Probiotische Lebensmittel enthalten zugesetzte Mikroorganismen, wie etwa Milchsäurebakterien. Auch herkömmliche Joghurts enthalten Bakterienkulturen, welche die Darmgesundheit fördern sollen. Doch überleben diese herkömmlichen Bakterien häufig nicht bis in den Dickdarm. Probiotika unterstützen bei regelmäßigem Genuss die gesamte, natürliche Darmflora.

Cholesterinsenkende Lebensmittel

Cholesterinsenkenden Lebensmitteln werden die Pflanzenstoffe Phytosterine beigesetzt. Diese sind natürliche Bestandteile von Pflanzenzellen und können durch Ihre Struktur das menschliche Cholesterin aus dem Körper "verdrängen". Gesunde Personen, die nicht auf Ihren Cholesterinspiegel achten müssen, sollten übrigens keine Phytosterine zu sich nehmen. Auch von einem erhöhten Cholesterinspiegel Betroffene sollten cholesterinsenkende Lebensmittel nur in Absprache mit Ihrem Arzt verzehren.

Omega-3-Fettsäuren

Inzwischen kennt jeder die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die in fettreichen Fischsorten und pflanzlichen Ölen stecken. Diese sind wichtig für ein funktionierendes Herz-Kreislauf-System und die Entwicklung des Gehirns. Für uns Norddeutsche nicht nachvollziehbar: Insbesondere Fisch wird in Deutschland eher zu wenig gegessen. So werden inzwischen Brotsorten, Eier oder Wurstwaren mit Omega-3-Fettsäuren angereichert.

Jod

Jod beeinflusst als Bestandteil der Schilddrüsenhormone den Stoffwechsel und die Hormonbildung. Da dieses Spurenelement über den Boden in die Nahrung gelagt und in Deutschland relativ wenig vorkommt, ist in Deutschland vielen Nahrungsmitteln Jod beigefügt. Das bekannteste dieser Nahrungsmittel ist Jodsalz.

Rezepte mit Omega-3, Probiotika und Co.

Wer Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen möchte, der greift idealerweise zu fettreichen Fischsorten. Diese Lachs-Sashimi, das ist roher, marinierter Lachs mit Sojasauce, sind die perfekten Omega-3-Häppchen.

Rezept als PDF zum Download

Zum Rezept für Lachs-Sashimi

Auch Joghurt ohne probiotische Kulturen wirkt sich positiv auf die Darmflora aus. Wir servieren unseren mit Heidelbeeren und Walnüssen - somit sind Vitamine und gesunde Fettsäuren inklusive.

Rezept als PDF zum Download

Zum Rezept für Joghurt mit Heidelbeeren

Wer nach jodhaltigen Lebensmitteln sucht, der wird bei Seefischen fündig. Scholle, Makrele oder Kabeljau enthalten reichlich Jod. Wir servieren diesen Kabeljau in Salzkruste.

Rezept als PDF zum Download

Zum Rezept für Kabeljau

Chicorée enthält im hohen Maße sogenannte Präbiotika. Das sind Pflanzenstoffe, welche die Darmflora positiv beeinflussen. Chicorée kann also die Aktivität und das Wachstum von Bakterienarten im Darm anregen.

Rezept als PDF zum Download

Zum Rezept für geschmorten Chicorée

Nüsse enthalten von Natur aus Phytosterine, die den Cholesterinspiegel senken können. Außerdem versorgen Sie unseren Körper mit gesunden Fettsäuren und tragen zur Konzentrationsfähigkeit bei.

Rezept als PDF zum Download

Zum Rezept für Obstsalat mit Nüssen

Laktosefreie Milchprodukte

Laktosefrei
Laktosefreie Milchprodukte gelten ebenfalls als "Functional Food".

Laktose, oder auch Milchzucker genannt, verträgt nicht jeder. In Deutschland sind rund 10 bis 20 % der Bevölkerung laktoseintolerant. Laktosefreie Milchprodukte und weitere Lebensmittel, die ebenfalls als Functional Food gelten, richten Sie an die von Laktoseintoleranz betroffenen Personen. Diesen Lebensmitteln wird das Enzym Laktase beigefügt, der Milchzucker dadurch gespalten. Alle weiteren Nährstoffe bleiben in den Lebensmitteln erhalten. Auch Menschen ohne Laktoseintoleranz können also bedenkenlos bei laktosefreien Alternativen zugreifen.

Übrigens: Nicht alle laktosefreien Lebensmittel müssen als solche gekennzeichnet sein. So sind manche langgereifte Schnitt- und Hartkäsesorten, wie etwa Emmentaler, von Natur aus praktisch laktosefrei.

Birthe Wulf, Ernährungs-Expertin
Ihre EDEKA Ernährungs-Expertin

Bewusste Ernährung beginnt im Kopf! Finden Sie Inspiration und Erklärungen zu Inhaltsstoffen, Wirkung und Verwendung in meinem Expertenbereich.

Lassen Sie sich inspirieren!
EDEKA Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen: aktuelle Angebote, Gewinnspiele, Ernährungstipps ,Trends und tolle Rezepte direkt in Ihr Postfach!

Jetzt kostenlos abonnieren

EDEKA Kochbox
EDEKA Kochbox

Unsere EDEKA Kochbox - Ideen liefern Ihnen schmackhafte Gerichte. Jede Kochbox - Idee präsentieren wir Ihnen auf einer übersichtlichen Seite zum Ausdrucken.

Zu den EDEKA Kochboxen
EDEKA Marktsuche
EDEKA Marktsuche


Finden Sie den EDEKA Markt in Ihrer Umgebung: alle Märkte, Anfahrt, Öffnungszeiten und aktuelle Angebote.

Zur EDEKA Marktsuche