Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Dorayaki - Der gebackene Gong

Dorayaki

Süßspeise Nippon-style

Dorayaki mit Anko-Füllung
Dorayaki: Zwei Pfannkuchen mit Anko-Füllung, einer süßen Paste aus Roten Bohnen.

Japaner mögen es süß. Ob Pudding, Kuchen oder Kekse, zu allem gibt es ein japanisches Äquivalent, denn in Japan legt man ebenso viel Wert auf die Nachspeise wie auf das Hauptgericht. Probieren Sie beispielsweise mal Studenten-Kartoffel, das sind frittierte und anschließend mit Zucker, Sirup und schwarzem Sesam ausgelassene Süßkartoffeln.

Eine Süßspeise hat es den Japanern besonders angetan: Dorayaki, der gebackene Gong. Den Namen bekam die Süßspeise durch folgende Geschichte: Ein verfolgter Samurai versteckte sich bei einem Bauern und vergas seinen Gong (dora), der Bauer nutzte diesen zum Backen (yaki).

Zutaten für den Pfannkuchen-Teig

  • 3 Eier
  • 90 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Mehl (Type 405)

Zubereitung des Pfannkuchen-Teigs

1. Teig anrühren


Die Eier mit einem Schneebesen schaumig rühren, erst Zucker und Honig und anschließend das Wasser unterrühren. Danach Mehl und Backpulver mischen und über die flüssige Mischung durch ein Sieb geben. Schnell alles miteinander verrühren.

2. Pfannkuchen backen


Eine Pfanne, am besten gusseisern, sehr sparsam einfetten und anschließend leicht auf dem Ofen erhitzen. Den Teig in kleinen, handtellergroßen Kreisen in die erhitzte Pfanne geben. Bilden sich kleine Bläschen auf der Oberfläche, können die Pfannkuchen gewendet werden. Die Rückseite kurz anbraten und dann die Pfannkuchen aus der Pfanne holen.

Und die Füllung?

Azukibohnen
Azukibohnen gehören zu den Lebensmitteln mit den meisten Proteinen.

Klassische Dorayaki werden mit Anko gefüllt, einer süßen Paste aus Bohnen, die Zutat vieler Süßspeisen Japans ist. Anko kann aus Azukibohnen, auch Rote Bohnen genannt und nicht zu verwechseln mit Kidneybohnen, selbst gemacht oder bereits fertig gekauft werden. In Japan gibt auch Dorayaki mit Kastanien-, Pudding- oder Matcha-Creme-Füllung. Weniger Experimentierfreudige können auch zu klassischen Füllungen greifen und etwa Pflaumenmus, Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme verwenden.

Rezept für selbstgemachtes Anko

Zutaten

  • 250 g Azukibohnen
  • 1 l Wasser
  • 1 Messerspitze Salz
  • 200g Zucker


Die Bohnen über Nacht in heißem Wasser in einem Topf stehen lassen, damit sich diese mit Wasser vollsaugen und weicher werden. Dieses Wasser anschließend weggießen und die Bohnen mit frischem Wasser aufkochen. Sobald die ersten Bohnen aufplatzen, den Zucker beigeben und weiterkochen lassen, dabei umrühren. Nach einiger Zeit zuerst mit dem Stampfer, dann mit einem Pürierstab die Bohnenmasse zu einem gleichmäßigen Mus verarbeiten.

Süßes Sushi mit Milchreis und Früchten

Süßes Sushi

Süßes Sushi schließt sich eigentlich aus, denn Sushi bedeutet ursprünglich "saurer Reis". Jedoch hat sich in Japan ein Trend entwickelt, aus der eingewickelten Delikatesse eine süße Variante herzustellen. Hierbei werden die Bestandteile des "normalen", herzhaften Sushis wie folgt ersetzt:

  • Die äußeren Algenblätter werden durch einen dünnen Pfannkuchen oder ein Crêpe ersetzt. Diese können wahlweise mit etwas Backkakao eingefärbt werden. Somit ergibt sich die sushi-typische Färbung.
  • Der Reis kann entweder mit einer süße Sahnecreme oder Milchreis ersetzt werden. Der Milchreis wird mit Wasser gekocht und anschließend Sahne beigesetzt. So ergibt sich eine festere Konsistenz.
  • Als Füllung dient kein roher Fisch sondern nach Belieben frische Früchte, Fruchtgelee, vielleicht ein Schokoladen-, Nougat oder Marzipankern. Hier sind dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt.


Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, sondern schmeckt auch hervorragend. In der süßen Variante ist das nicht nur eine tolle Nachspeise für einen gelungenen Sushi-Abend. Süßes Sushi peppt auch jedes Partybüffet oder die Brotdosen der Familienmitglieder auf.

Matcha - Grüntee

Dazu passt eine heiße Tasse Matcha!

Perfekt zu Süßspeisen: Matcha. Erfahren Sie alles über diese unglaubliche Teespezialität aus Japan.

Zum Tee für Fortgeschrittene

Essen jede Woche neu erfahren

EDEKA Newsletter

Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie Woche für Woche Tipps und Rezepte unserer Serie "Das neue Essen".

Bento-Box

Dorayaki passen in die Bento-Box

Bento ist die japanische Kunst des Pausenbrotes. Da kann man sich die eine oder andere Scheibe ruhig abschneiden. Versuchen Sie Pausenbrot mal anders...

Mehr über die Bento-Box