Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Avocado - Butterfrucht und doch gesund

Avocado - Butterfrucht und doch gesund

Die kann mehr als Guacamole

Guacamole
Avocado, Zitronensaft, Tomate, Chili und Salz - die klassische Guacamole.

Viele kennen die Avocado ausschließlich als Basis für den mexikanischen Dip Guacamole. Dabei kann die Avocado nicht nur mehr, es steckt auch mehr in ihr drin, als vermutet wird!

Avocados sind überaus gesund. Sie stecken voller Vitamine die vor allem Nerven stärken und das Imunsystem schützen. Wir sagen Ihnen die Wahrheit über Avocados und zeigen Ihnen leckere Rezepte für die beliebte Butterfrucht.

Die Wahrheit über Avocados

Machen Avocados dick?

Manche nennen die Avocado neckisch auch Fett- oder Butterfrucht. In der Tat besteht die Avocado zu rund 25 % aus Fett. Wer allerdings genauer hinschaut, der entdeckt, dass ausschließlich gesunde, hochwertige Pflanzenfette in der Avocado stecken. Figurbewusste müssen also nicht auf die Avocado verzichten, denn in ihr steckt außerdem das Enzym Lipase; ein Treibstoff für unseren Stoffwechsel. Dieses Enzym verhindert die Aufnahme von Fett in den Körper und fördert unter Umständen auch den Fettabbau.

Wieviele Sorten Avocados gibt es?

Man rechnet damit, dass etwa 400 verschiedene Sorten von Avocados auf den Bäumen dieser Welt wachsen. Die gängigsten Sorten im hiesigen Handel heißen Fuerte und Hass. Die grüne Fuerte hat eine eher glatte Haut und ein mildes Fruchtfleisch. Avocados der Sorte Hass geben sich nach außen hin eher schwarz und faltiger, ihr Fruchtfleisch überzeugt aber mit einem herrlich nussigen Geschmack.

Unreif? Zu reif? Was tun?

Es gibt genussreife Avocados zu kaufen. Diese sollten dann im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. Unreife Avocados können Sie gemeinsam mit einer Banane oder einem Apfel in Zeitungspapier einwickeln, das beschleunigt den Reifeprozess.

Aufgeschnittene Avocados sollten mit Zitronen- oder Limettensaft oder mit Essig beträufelt werden. Das verhindert, dass das Fruchtfleisch oxidiert und bräunlich wird.

Avocado mal anders

Avocado mal anders

Es muss nicht immer herzhaft sein. Der mild-neutrale Geschmack der Avocado regt zum Experimentieren an und lässt auch Süße zu. Probieren Sie beispielsweise eine Kombination aus Avocado und Blaubeeren. Das Aroma dieser beiden Früchte ergänzt sich ideal. Neuester Trend: Avocado mit Zimt und Honig. Versuchen Sie es einfach.

Oder wie wäre es mit einem Schokoladenpudding aus Avocado. Veganer schwören auf ihre Alternative ohne Milch, Butter oder Ei und ganz ohne Kochen. Einfach auf eine Avocado vier Bananen und Kakaopulver pürieren - fertig. Naschkatzen, die es noch ein weniger süßer mögen, dürfen mit Ahornsirup nachhelfen. Wem der Pudding zu fest ist, der fügt (Soja-)Milch hinzu.

Leckere Rezepte mit Avocado

Hähnchentacos mit Avocado

Es wird mexikanisch! So ganz ohne Guacamole kommen auch unsere Rezepttipps nicht aus. Hähnchentacos mit Guacamole bieten sich wunderbar für Büffets an.

Zum Rezept

Avocado mit Serrano

Fein aufgeschnittener Serrano-Schinken mit Avocado und einer Eiervinaigrette mit Sherry-Essig und Olivenöl.

Zum Rezept

Carpaccio von Avocado-Apfel

Fruchtig, fruchtig, fruchtig: Carpaccio! Avocado, Apfel und Kiwi fein aufgeschnitten und fein serviert. Hingucker und Wegschmecker zugleich!

Zum Rezept

Avocadobutter

Cremige Butter mit Avocado und saurer Sahne verfeinert. Knoblauch und Pfeffer geben der Butter ihren Geschmack.

Zum Rezept

Tomaten-Avocado-Drink

Avocado, Kefir und Tomatensaft bilden die Grundlage für diesen gesunden Fitness-Drink. Sesamkörner am Glasrand peppen die Optik auf.

Zum Rezept

Veganes Pesto aus Avocado

Veganes Pesto

In Pesto steckt normalerweise Parmesan. Eine vegane Alternative ist Avocado-Pesto. Hierfür einfach eine Avocado mit rund 50 g Pinienkernen, je 60 ml Zitronensaft und Olivenöl, Knoblauch und Basilikum fein pürieren. Das Avocado-Pesto kann wie ganz normales Pesto verwendet werden.