Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Rumtopf ansetzen

Rumtopf Rezept

Rumtopf ansetzen - aber richtig!

Leckere, saftige Erdbeere
Die beste Grundlage für einen leckeren Rumtopf: saftige Erdbeeren.

Wer in der kalten Jahreszeit einen guten Rumtopf genießen möchte, der sollte zur Erdbeersaison mit dem Ansetzen beginnen. Denn Erdbeeren sind die ideale Grundlage für einen leckeren Rumtopf.

Das Ansetzen des Rumtopfes ist ganz einfach. Mischen Sie im Rumtopf 500 Gramm Erdbeeren mit der gleichen Menge Zucker und lassen Sie dies eine Stunde stehen. Anschließend mit 0,7 Liter Rum übergießen, die Früchte sollten fingerbreit mit Rum überdeckt sein. Im Laufe des Jahres finden dann immer wieder frische Saisonfrüchte Ihren Weg in den Topf. Welche Früchte Sie wann hinzufügen, lesen Sie weiter unten.

Fakten für den perfekten Rumtopf

Rumtopf Gefäss
Aus Stein kann er sein: der klassische Rumtopf.

  • Ob der Topf aus Stein, Keramik oder Glas ist im Prinzip egal. Luftdicht verschlossen sowie kühl und trocken gelagert sollte er nur sein.

  • Sämtliche Früchte für den Rumtopf müssen komplett reif und makellos sein, so bleibt der Rumtopf länger haltbar.

  • Sauberkeit ist das A und O beim Rumtopf ansetzen. Reinigen Sie sorgfältig alle Küchenutensilien und den Rumtopf.

  • Alle Früchte sollten gut gewaschen aber nicht mehr nass ihren Weg in den Rumtopf finden: Jeder Tropfen Wasser im Rumtopf ist ein Tropfen zu viel.

  • Die Früchte müssen immer komplett mit Rum bedeckt sein. Eine gut gereinigte Untertasse hält die Früchte stets unter der Oberfläche.

Was kommt wann alles in den Rumtopf? Hier finden alle Saisonfrüchte, die Sie je nach eigenem Geschmack ihrem Rumtopf beigeben können.

Juni / Juli

  • Sauerkirschen, mit oder ohne Stein
  • Heidelbeeren, neigen zu zerfallen
  • Himbeeren, neigen zu zerfallen
  • Brombeeren, werden im Rumtopf hart
  • Rote Johannisbeeren, geben dem Rumtopf eine saure Note
  • Stachelbeeren, geben dem Rumtopf eine saure Note


500 g Früchte mit 250 g Zucker hinzufügen und mit einem 1/2 Liter Rum aufgießen.

August

  • Aprikosen, abgezogen, entsteint und geviertelt
  • Pfirsiche, abgezogen, entsteint und geviertelt
  • Mirabellen, halbiert und entsteint
  • Pflaumen, halbiert und entsteint


500 g Früchte mit 250 g Zucker hinzufügen und mit einem 1/2 Liter Rum aufgießen.

September

  • Birnen, geschält und ohne Kerngehäuse
  • Äpfel, werden im Rumtopf hart


500 g Früchte mit 250 g Zucker hinzufügen und mit einem 1/2 Liter Rum aufgießen.

Oktober

  • Ananas, geschält, entkernt und in mundgerechten Stücken
  • Quitten, halbiert und entsteint


500 g Früchte mit 250 g Zucker hinzufügen und mit einem 1/2 Liter Rum aufgießen.

November

Vier Wochen nach der letzten Beigabe von Früchten kann man noch circa 300 ml Rum nachgießen. Traditionell wird der Rumtopf dann am 1. Advent "eröffnet". Er schmeckt pur, mit einer Kugelvanilleeis als Dessert oder mit Sekt aufgefüllt als Longdrink.

Welcher Rum kommt in den Topf?

Welcher Rum kommt in den Topf?

Damit der Rumtopf lange hält und auch besonders gut schmeckt, sollte der Rum mindestens 54 % Vol. haben. Tendenziell werden eher braune Rumsorten für den Rumtopf genommen, aber je nach persönlichem Geschmack kann man auch weißen Rum nehmen. Rumverschnitt tut es auch, bietet aber weniger Aroma.

EDEKA Newsletter

EDEKA Newsletter

Bleiben Sie informiert! Erhalten Sie wöchentlich aktuell Angebote und leckere Rezepte mit unserem exklusiven EDEKA-Newsletter.