Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Saisongemüse Oktober

Saisongemüse Oktober
Spinat

Spinat - Auch mal frisch statt Tiefkühl

Viele genießen den in der Zubereitung unkomplizierten, tiefgekühlten Spinat - oft auch in Verbindung mit Sahne. Doch frischer Spinat wird immer beliebter. Das ist auch gut so, denn frischer Spinat enthält reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Im Gegensatz zu dem jungen Spinat im Frühjahr und Sommer, auch Babyspinat genannt, ist der ausgewachsene Herbst- und Winterspinat ein wenig herber im Geschmack. Dieser kann sowohl roh als auch gedünstet gegessen werden. Wer es besonders raffiniert mag, der gibt Spinat kurz in kochendes Wasser und taucht es anschließend in Eiswasser. So behalten die Blätter ihren Biss und bleiben saftig grün.

Frischer Spinat kann bis zu zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Ein wenig vorsichtig sollten Sie allerdings beim Aufbewahren von Spinatresten sein. Wird der Spinat nicht rechtzeitig gekühlt, wandelt sich das in ihm enthaltene Nitrat in das giftige Nitrit um. Lassen Sie die Spinatreste also abkühlen und stellen Sie diese schnellstmöglich in den Kühl- oder Gefrierschrank.

Leckere Rezepte mit frischem Spinat

Spinat-Quark-Nocken

Nocken, kleine Klöße, aus Blattspinat und Quark, serviert mit frischer Tomatensauce mit Zwiebeln.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Spinat-Ricotta-Lasagne

Schicht um Schicht ein Gedicht: vegetarische Lasagne mit Blattspinat, Ricotta und Pinienkernen.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Pasta-Gnocchi mit Spinat

Holen Sie Sich den Orient in die Küche: Orecchette, Öhrchennudeln, verfeinert mit Joghurt, Spinat, Rosinen und Pinienkerne. Piment, Cumin, Nelken sowie Erdnussöl und Chilli heizen würzig ein.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Zwiebel

Zwiebel - Das hat doch Geschmack

Entweder man mag sie oder man hasst sie: Zwiebeln. Kaum ein Gemüse sorgt für so viel Würze in zahlreichen Gerichten, wie diese weißen und roten Knollen. Verantwortlich für den intensiven Geschmack sind die in der Zwiebel enthaltenen Schwefelverbindungen. Diese sorgen beim Zwiebelschneiden zwar für die eine oder andere Träne, sind aber für den restlichen Körper sehr gesund und wirken unter anderem antibakteriell.

Zwiebeln sind nicht nur äußerst aromatisch sondern auch überaus gesund. Nicht umsonst galten und gelten Zwiebeln als Heilpflanze. Gezuckerter Zwiebelsaft wird heute noch von Kinderärzten als natürlicher Hustensaft empfohlen. Doch nicht nur einer inneren, auch der äußerlich Anwendung auf der Haut wird eine heilsame Wirkung nachgesagt. Der Saft der Zwiebel soll Hautunreinheiten beseitigen und bei Insektenstichten Linderung verschaffen.

Rezepte mit reichlich Zwiebeln

Zwiebel-Hackbraten

Ein Fest für Zwiebelfreunde! Eine Schicht Zwiebeln, eine Schicht klassischer Hackbraten aus gemischtem Hackfleisch, einem Ei und alten Brötchen.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Zwiebel-Lauchkuchen

Lockerer Hefeteig mit pikantem Schinken-, Zwiebel- und Lauchbelag auf saurer Sahne und Eiern. Kümmel gibt ordentlich Aroma und hält den Magen in Schuss.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Zwiebel-Käse-Brot

Weizenbrot mit Feta und Zwiebeln gebacken. Eine Spezialität aus Zypern.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Rosenkohl

Rosenkohl - Der kann mehr als Beilage

Rosenkohl ist nicht gerade das beliebteste Gemüse - sollte man meinen. Doch heutige Züchtungen schmecken wesentlich weniger bitter als frühere. Außerdem gibt es schmackhaftere Gerichte mit Rosenkohl als man meinen könnte. Achten Sie beim Kauf auf kleine, geschlossene Köpfe. Diese sind besonders frisch und haben einen feineren Geschmack. Idealerweise kombinieren Rosenkohl mit Fenchel, Anis oder Kümmel um ihn bekömmlicher zu machen. Rosenkohl muss übrigens nicht immer gekocht werden. Sie können die kleinen Kohlköpfe auch in der Pfanne zubereiten. Halbieren Sie die Röschen und braten Sie diese mit der Schnittfläche nach unten rund 5 Minuten mit ein wenig Öl an.

Rosenkohl ist ein ideales Gemüse für die kalten Monate, der er versorgt unseren Körper und unser Imunsystem mit ausreichend Nährstoffen. Gut für Figurbewusste: er hat wenig Kalorien, dabei viel Eiweiß und ist reich an Ballaststoffen. Rosenkohl nennt man seiner Herkunft wegen auch Brüsseler Kohl. Er wurde zuerst im 16. Jahrhundert in der Region des heutigen Belgiens urkundlich erwähnt.

Überraschungsrezepte: So viel kann Rosenkohl

Risotto mit Rosenkohl

Ein Risotto der etwas anderen Art mit Rosenkohl und durchwachsenem Speck. Der pikant-herzhafte Geschmack kommt aus einer Mischung von Weißwein und Fleischbrühe, verfeinert mit Parmesan und frischen Zwiebeln.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Rosenkohl-Kürbisgemüse

Kürbis mit Rosenkohl ist eine unerwartet leckere Kombination. Curry und Joghurt geben dem Gericht ein dezent exotisches Aroma.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Entenbrust mit Rosenkohl

Gebratene Entenbruststreifen mit Rosenkohl, asiatisch gewürzt mit Ingwer, Orange und Sojasauce.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Petersilienwurzel

Petersilienwurzeln

Verwechslungsgefahr: Petersilienwurzeln sehen Pastinaken verflixt ähnlich. Doch Pastinaken sind deutlich länger und am Kopfteil wesentlich dicker. An einem Punkt können Sie die beiden Wurzeln gut unterscheiden: Am Kopf, dort wo das Kraut ansetzt, ist die Pastinake eingestülpt, während die Petersilienwurzel ausgestülpt ist. Die kleineren Petersilienwurzeln haben ein sehr intensives, aber nicht zu aufdringliches Petersilienaroma. Sie schmecken daher gut in Suppen, aber auch roh und klein geschnitten wie auch geraspelt in Salaten. Die leckeren Rüben sollte in jedem Fall vorher geschält werden.

Im Gemüsefach des Kühlschranks sind die Wurzeln bis zu zwei Wochen haltbar. Grob zerkleinert und vorab blanchiert hält sich die Wurzel im Tiefkühler rund ein halbes Jahr.

Rezepte mit Petersilienwurzeln

Petersilienwurzelsuppe

Cremige Suppe aus Petersilienwurzeln, Schalotten und Sahne. Ein einzigartiges Aroma bekommt die Suppe von 2 cl Noilly Prat, einem trockenem Wermut.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Petersilienwurzelgratin

Gratin aus Petersilienwurzeln, Kartoffeln und Schinken, mit Eiersahne und Käse überbacken.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Pichelsteiner Eintopf

Pichelsteiner Eintopf, auch Pichelsteiner Fleisch genannt, wird mit Rinderbrust, Schweinehals und diversen Gemüsesorten gekocht. Der Eintopf war wohl die Leibspeise des ehemaligen Kanzlers Ludwig Erhardt.

▶▶ Rezept als PDF zum Download

Saisongemüse im Überblick

Mit Saisongemüse durch das Jahr

Gemüse aus regionalem Anbau schont nicht nur die Umwelt, sondern schmeckt auch frisch und hat ein kräftiges Aroma. Wir haben für jeden Monat Saisonrezepte.

Zur Übersicht
Wann haben Obst und Gemüse Saison?

Wann hat welches Gemüse Saison?

Wissen Sie genau, wann heimisches Gemüse Saison hat? In unserem Saisonkalender finden Sie alle Antworten.

Zum Saisonkalender
Unsere Heimat - Saisongemüse

Unsere Angebote der Woche

Saisonobst Oktober

Saisonobst im Oktober

So schmeckt der goldene Oktober: heiße Maronen, Holunderbeer-Punsch und eine leckere Preiselbeersauce. Dann kann der Herbst ja durchstarten.

Zu den Rezepten
EDEKA Newsletter: Wöchentlich bestens informiert über Angebote, Ernährungsthemen und neue Produkte.

Die EDEKA Newsletter

Die aktuellen Angebote, Gewinnspiele, wertvolle Ernährungstipps und tolle Rezepte immer sonntags in Ihrem Postfach - so verpassen Sie nichts mehr!

Jetzt kostenlos abonnieren
EDEKA Experten

EDEKA Experten

Geballtes Know-How in Sachen Ernährung, Zubereitung, Lebensmittelkunde und Genuss. Reiner Ley ist unser Obst- & Gemüse-Experte.

Befragen Sie unseren Obst und Gemüse-Experten
EDEKA Marktsuche

EDEKA Marktsuche


Finden Sie den EDEKA Markt in Ihrer Umgebung: alle Märkte, Anfahrt, Öffnungszeiten und aktuelle Angebote.

Zur EDEKA Marktsuche