Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Österreich - Europäische Genussmomente

Europäische Genussmomente - Österreich

Grüass Eich in Österreich

Österreichs Küche
Zu Ehren von Kaiser Franz Joseph I.: die berühmteste Süßspeise der Wiener Küche.

Wiener Schnitzel, Apfelstrudel , Germknödel: Nur drei Beispiele für die vielfältige, wie auch reichhaltige Küche der Alpenrepublik. Jede Region, von Tirol bis in die Steiermark, hat ihre eigenen Spezialitäten, die sehr oft ausschließlich aus regionalen Zutaten zubereitet werden.

Die wohl berühmtesten Gerichte unseres südlichen Nachbarn stammen aus der Weltstadt Wien, zum Beispiel Sachertorte, Tafelspitz oder Kaiserschmarrn. Die Wiener Küche ist so bedeutend, dass Sie oft fälschlicherweise mit der österreichischen Küche gleichgesetzt wird - so ein Schmarrn, dann verpasst man doch eine Menge!

Österreichs süße Vielfalt

Sachertorte, die klassische Schokoladentorte aus dem Hotel Sacher in Wien.

Sachertorte selbst machen

Eine Spezialität aus dem Burgenland, Hollerküchle: Im Frühsommer frisch gepflückte Holunderblüten, in Weinteig ausgebacken.

Hollerküchle

Ischler Schnitten: Dieses feine, mit Johannisbeer-Konfitüre gefüllte Mürbeteiggebäck kommt ursprünglich aus Bad Ischl, einem oberösterreichischer Kurort im Zentrum des Salzkammergutes.

Zum Rezept

Diese aus Roggenmehl bestehenden, in Butterschmalz ausgebackenen Krapfen sind in der Steiermark als Ausseer Steirerkrapfen sehr beliebt.

Ausseer Steirerkrapfen nachkochen

Germknödel, eine Art der Dampfnudel, werden in Wien klassischerweise mit Powidl (Pflaumenmus) gefüllt, mit zerlassener Butter übergossen und mit einer Mohn-Puderzucker-Mischung bestreut. Auch andere Varianten, etwa mit Vanillesoße, sind üblich.

Germknödel kochen

Der Klassiker! So unglaublich einfach, so unfassbar gut. Um diese Mehlspeise ranken sich zahlreiche Entstehungsmythen. Sicher ist nur, dass Kaiser Franz Josef I. - Sie wissen schon, Sissi und so - diesen Nachtisch sehr zu schätzen wusste. Heute gibt es ihn in zahlreichen Varianten, mit Rosinen oder Mandelsplittern, mit Apfel oder Nuss. Traditionell wird der Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster, gedünsteten Zwetschken mit Gewürzen, serviert.

Die herzhafte Variante! Hier mit Rosenkohl, deftigen Speck und Alpenkäse serviert. Wem der Rosenkohl nicht schmeckt, kann diesen beispielsweise mit Broccoli ersetzen.

Österreichs herbe Vielfalt

Gruß aus Tirol: Semmelknödel-Scheiben mit Zwiebel, Speck, getrockneten Tomaten und Ei in der Pfanne gebraten.

Semmelknödel-Gröstl

Der Salzburger Kartoffelkäse führt irre, denn in ihm ist genau so viel Käse wie im Leberkäse: kein bisschen. Es handelt sich um einen Aufstrich aus gekochten, geriebenen Pellkartoffeln mit saurer Sahne, Zwiebeln und Knoblauch.

Salzburger Kartoffelkäse

Die traditionelle Art des Backhendl würde heutzutage nicht jedem schmecken, wurden damals auch Leber, Herz und Magen paniert, gebacken und serviert. Im Hotel Sacher in Wien ist das Servieren der Leber noch üblich.

Rezept für Backhendl

Das Burgenland wurde stark von der ungarischen Küche beeinflusst. Gulaschsuppe erfreut sich hier großer Beliebtheit.

Gulaschsuppe

Genug vom ewig gleichen Apfelstrudel? Dieser Bolognese-Strudel mit Hackfleisch ist eine herzhafte Variante des süßen Klassikers.

Bolognese-Strudel kochen

Aus den Regionen Österreichs

Steirisches Kürbiskernöl

Die Steiermark ist berühmt für ihre grüne Landschaft und für den Ölkürbis. Aus ihm wird das wertvolle, berühmte und markengeschützte Steirische Kürbiskernöl hergestellt. Es ist vom Geschmack mit keinem anderen Öl vergleichbar, schmeckt intensiv nussig und sehr aromatisch. Es sollte nicht erhitzt werden und wird daher oft als Dressing für Salate, für Suppen und sogar auch in Süßspeisen oder in Speiseeis verwandt.

Kürbiskernpesto selber machen

Salzburger Fleischknödel

Mit gefüllten Kugeln kennt man sich in Salzburg aus - Stichwort: Mozart. Aber man mag es hier auch herzhaft. Die mit gekochtem und gepökeltem Schweinefleisch gefüllten Fleischknödel, oder auch Hascheeknödel, werden mit Sauerkraut serviert.

Zum Rezept

Kärntner Nudel

Im südlichen, seenreichen Kärnten werden neben Fisch besonders gerne gefüllte Teigtaschen gegessen. Die Kärntner Nudel gibt es in verschiedenen Varianten, als Kasnudel mit einer Topfen (Quark)-Kartoffel-Füllung, als Herrnpilznudel mit Steinpilzen oder als Kletzennudel mit getrockneten Birnen. Die Nudeln wurden im katholisch geprägten Kärnten vor allem am Freitag, dem traditionell fleischlosen Wochentag, genossen.

Rezept für Topfenravioli

Ertragreiches Niederösterreich

Dass Niederösterreich, die größte Region des Landes, landwirtschaftlich geprägt ist, macht der Name drei seiner Viertel deutlich: Wald-, Wein- und Mostviertel. Von hier stammen unter anderem Marillen (Aprikosen), Mohn oder Spargel. Auch die lokalen Spezialitäten sind geprägt von frischen Zutaten.

Rezept für Aprikosenstrudel

Beliebtes Tirol

Tirol ist mit Innsbruck, Kufstein, dem Großglockner und dem Zillertal nicht nur touristisch eines des beliebtesten Bundesländer Österreichs, auch kulinarisch fährt man hier leckere Geschütze auf. Tiroler Graukäse ist eine markengeschützte Spezialität der Region, welche auch in den zahlreichen Knödelvariationen, als Kaspressknödel, verwendet wird.

Spinatknödel mit Pilzsauce

Süßes Oberösterreich

Die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz verdient, nach Wien und Salzburg, den dritten Platz der Süßspeisenhauptstädte der Alpenrepublik. Bei der Konkurrenz kein schlechter Platz, denn Linzer Teig, mit Nuss und Gewürzen, und Linzer Masse, mit Marzipan, sind über die Landesgrenzen berühmt und beliebt. Das Rezept für Linzer Torte stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist damit das älteste, bekannte Tortenrezept der Welt.

Rezept für Linzer Kranzerl

Vorarlberg - das etwas andere Österreich

Historisch bedingt unterscheidet sich die Kultur des an die Schweiz grenzenden Vorarlberg stark vom Rest Österreichs, was sich auch in der lokalen Küche niederschlägt. Hier spielen Fleischgerichte eine untergeordnete Rolle. Käsespätzle und Käsesuppe, Grumpara (Pellkartoffeln) mit Käse und Kässalot (Käsesalat) sind nur vier Beispiele für die Käsedominanz. Aber auch süß kann man hier: Öpfelküachle - in Pfannkuchenteig gebackene Äpfel - sind als Dessert beliebt.

Öpfelküachle

Wiener Schnitzel, ein Original

Das berühmte Wiener Schnitzel darf sich nur dann so nennen, wenn es aus Kalbsfleisch besteht. Alles andere ist ein Schnitzel Wiener Art. Das Original wird mit Ei, Mehl und Semmelbrösel umhüllt und in Schmalz ausgebacken. Serviert wird dieses traditionell mit Vogerlsalat (Feldsalat), Petersilerdäpfeln (Petersilienkartoffeln) oder Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) und garniert mit einer Scheibe Zitrone.

Das "kleine" Burgenland

Kulturell eher durch das historische Königreich Ungarn beeinflusst, finden sich in der Burgenländischen Küche Knoblauchsuppe oder gefüllte Paprika wieder. Aber auch im Osten Österreichs werden gerne Süßspeisen serviert, gerne mit heimischen Früchten oder mit Mohn aus dem benachbarten Niederösterreich.

Mohntorte aus dem Burgenland

Wiener Mundart

"A Eitrige mit an Schoafn, an Bugel und an 16er-Blech"

Eine Käsekrainer mit scharfem Senf, einem Brotanschnitt und eine Dose Ottakringer Bier

Europäische Genussmomente

Mehr Europa

Begleiten Sie uns zu mehr europäischen Genussmomenten...

Europäische Genussmomente