Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Frankreich - Europäische Genussmomente

Frankreich - Europäische Genussmomente

Haute cuisine - Wie Gott in Frankreich!

Die hohe Kunst des Kochens
Die hohe Kunst des Kochens hat Frankreich perfektioniert: jeder Gang ein Genuss.

Wie die französische Kultur prägte auch die Küche Frankreichs den europäischen Kontinent, denn ihre Speisen galten und gelten als das Nonplusultra. So entstand in Frankreich auch der weltweit verwendete Begriff der haute cuisine - die gehobene Küche. Aber auch bodenständige Gericht wie Quiche Lorraine ,Croissants oder Fondue Bourguignonne über sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Auch prägte die französische Küche die heutige Menüreihenfolge maßgeblich und schärfte das Verständnis für die Harmonie zwischen Speisen und Getränken. Essen ist in Frankreich nie nur bloße Nahrungsaufnahme, sondern geht immer mit Lebensfreude und Genuss einher. Davon kann man sich doch gerne eine Scheibe abschneiden!

Aller guten Dinge sind acht! Die klassisch französische Menüfolge kennt mehr als Suppe, Hauptspeise und Nachtisch. Sie setzt sich aus acht, wenn man den Gruß aus der Küche mitzählt sogar neun, Gängen zusammen und lässt sogar Raum für eine ausgiebige Pause.

Vorweg: Amuse-Gueule, die Gaumenfreude

Der kleine Gruß aus der Küche wird vorweg serviert und soll den Appetit anregen. Oft werden hier kleine Häppchen serviert, manchmal auch Austern oder Schnecken. Wir empfehlen: Frischkäsetarteletts. Frischkäse mit Meerrettich und geräuchertem Lachs auf Crackern.

1. Gang: Potages

Als erster Gang wird eine klare oder gebundene Suppe gereicht und die wohl berühmteste französische Suppe stammt ursprünglich aus Paris: die Zwiebelsuppe. Sie wurde schon im 18. Jahrhundert als Imbiss in den Markthallen der Stadt verkauft.

2. Gang: Hors d’œuvre

Als nächstes werden kalte oder warme Vorspeisen serviert, die entweder sehr einfach oder ausufernd kompliziert ausfallen können. Hier ist der Kreativität des Kochs nur eine Grenze gesetzt: der Sättigungsgrad seiner Gäste. Wir empfehlen als Vorspeise: Garnelen im Glas, mit Mu-Err-Pilzen, Ingwer und Glasnudeln.

3. Gang: Poissons

Als dritter Gang wird klassischerweise ein Fischgericht serviert. Die Freiheit der modernen Zeit erlaubt hier auch das Servieren von Meeresfrüchten oder Muscheln. Wir bleiben ausnahmsweise mal konservativ und empfehlen Ihnen Loup de mer grille, einen gegrillten Wolfsbarsch.

4. Gang: großes Pièces / Removés

Finale der ersten Runde und für manchen ungeübten Esser schon eine Herausforderung ist der große Fleischgang. Er wird oft auch als pièce de résistance bezeichnet, als Stück, das Widerstand leistet. Man kann diese Bezeichnung auch mit Herzstück übersetzen, denn hier wird das Meisterstück des Menüs serviert. Wir bleiben bei einem Klassiker der französischen Küche und empfehlen: Coq au Vin rouge!

Pause

Zeit zum Verschnaufen. Auch die Pause gehört zum Menü dazu. Wer mag, kann ein Sorbet, geeisten Schaumwein, verzehren um die Geschmacksnerven zu neutralisieren.

5. Gang: Entrée

Das Entrée ist ein warmes oder kaltes Zwischengericht. Hier kann es zu Verwechslungen kommen, da in englischsprachigen Ländern das Entrée den Hauptgang bildet. Wir empfehlen zum Einstieg in die zweite Hälfte des Menüs panierte Miesmuscheln.

6. Gang: Rôti ou Salade

Hier ist das Menü gnädig mit Einsteiger-Gourmets und lässt wählen zwischen Braten oder Salat. Wir wollen es jedoch wissen und empfehlen hier als zweiten Fleischgang einen Burgunderbraten, Rinderschmorbraten in Rotwein mit Fenchel.

7. Gang: Dessert / Fromage

Nun wird es kompliziert und wir müssen uns treu bleiben. Da unser sechster Gang mit schwerem Burgunder-Rotwein gekocht wurde, verschiebt sich die Käseplatte einen Rang nach oben und die Süßspeisen müssen zunächst warten. Käse und Rotwein vertragen sich einfach besser und zum Dessert wird in der Regel ein süßer Wein oder Champagner gereicht.

8. Gang: Entrements

Eigentlich ein Zwischengericht, doch durch unseren Burgunderbraten nun das "eigentliche" Dessert, die finale Süßspeise. Und was könnte es anderes geben, als die französische Nachspeise: Crème Brûlée . Am Ende der Menüfolge sind wir ein wenig experimentierfreudig und empfehlen das klassische französische Dessert serviert mit Lavendelblüten . Genießen auch folgendes Desserts: Gâteau au Chocolat ,

Das Beste kommt zum Schluss - Französische Desserts

Angeblich durch puren Zufall entdeckt, hat sich das Crêpes Suzette als flambiertes Dessert zu einem Star der französischen Küche entwickelt.

Rezept für Crêpes Suzette

Creme brulee ist ein köstliches Eier-Sahne-Dessert, dass mit seiner karamellisierten Kruste immer wieder begeistert.

Creme brulee-Rezept

Diese Apfeltorte mit Blätterteig und Apfelkompott stammt aus der Normandie, dem Obsthof Frankreichs. Auch der Calvados, ein Apfelbranntwein, stammt aus der nordwestlichen Region Frankreichs.

Zum Rezept

Macarons gibt es bereits seit dem Mittelalter, haben aber in den vergangenen Jahren einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Diese gelb gefärbten Macarons sind gefüllt mit einer Creme aus Pistazien, Marzipan, Bananenlikör und Butter.

Rezept für Macarons

Nid de Pâques, ein französisches Törtchen mit Schokoladencreme, wird traditionell zu Ostern gebacken.

Zum Rezept für Nid de Pâques

Roulé au miel wird dieser gerollte Hefekuchen in Frankreich genannt. Der feine Aprikosengeschmack und eine ausgesprochene Süße aus Honig und braunem Zucker machen diesen Kuchen zu einem leckeren Dessert.

Rezept für gefüllten Hefekuchen

Crème Caramel - ein Dessert-Klassiker aus Frankreich.

Rezept für Crème caramel
Entenbrust à l`Orange

Der Klassiker: Ente à l`Orange

Entenfleisch hat einen ganz besonderen Platz in der französischen Küche. Entenleberpastete, luftgetrocknete Entenzungen oder der Klassiker: Ente à l'Orange!

Entenbrust à l`Orange

Keine Experimente? Ruhig mal probieren!

Weinbergschnecken

Froschschenkel, Weinbergschnecken oder Austern. Keine rein französischen Geschmacksphänomene und doch lassen diese Delikatessen manchen stutzig werden. Doch hüten Sie sich vor Vorurteilen und lassen Sie sich auf einen Probierhappen ein. Sie werden sehen, dass ihre Erwartung übertroffen wird.

Europäische Genussmomente

Mehr Europa

Begleiten Sie uns zu mehr europäischen Genussmomenten...

Europäische Genussmomente