Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Dänemark - Europäische Genussmomente

Smörrebröd - belegte Brote

Goddag in Dänemark!

Goddag in Dänemark!

Bis vor einigen Jahren dachte man an Kartoffeln und Bacon, wenn es um dänische Lebensmittel ging. Die dänische Küche war außerhalb von Dänemark vollkommen unbekannt. Während der letzten 10 Jahre hat die neue nordische Küche die dänische Gastronomie revolutioniert und ganz neuen Fokus auf einheimische Zutaten gerichtet.

Viele Dänen essen jedoch weiterhin sehr traditionelle Gerichte wie Haferbrei, belegte Brote (Smörrebröd) und den klassischen Schweinebraten mit Petersiliensoße – dazu natürlich ein Glas gutes dänisches Bier.

Seit einigen Jahren erlebt Nordisches Essen eine Art Comeback. Die nordische Kost scheint sich als ein Ersatz für die sonnengereifte Kost des Mittelmeers anzubieten. Sie ist eine Mischung aus Fisch, Wurzelgemüse, grobem Brot, Nüssen und Wild und voll von anregendem Geschmack.

Um den Gründer von Noma (ein bekanntes, nordisches Restaurant), Klaus Meyer, zu zitieren: „Diese neue Küchenideologie ist keine Kriegserklärung an Thailändisches Essen, Mexikanische Mole oder Sushi. Sie ist kein Kreuzzug gegen Pizza. Wir sind keine Anhänger von nationalistischen Ideen. Wir finden einfach, dass das Essen aus unserer Gegend es verdient hat, in dem Chor der wunderbaren Küchen der Welt mitzusingen.“

Man kennt drei Hauptmahlzeiten in Dänemark: Frühstück und Abendessen werden oft zu Hause gegessen, während die meisten Menschen ihr Mittagessen außer Haus in Form eines Lunchpakets oder einer Kantinenmahlzeit einnehmen.

Die traditionell, dänische Küche beinhaltet immer noch Elemente aus der vorindustriellen Epoche, d.h. der Zeit vor 1860, als die Küche aus Vorratshaltung von Bier und Schwarzbrot, gesalzenem und geräuchertem Fleisch bestand. Am Abend wird warm gegessen, wobei an Wochentagen das Essen meistens aus einem selbstgemachten Gericht besteht. Vorspeisen wie Milchsuppe oder Grütze werden heutzutage fast nur noch von älteren Menschen gegessen.

Rugbrød – dänisches Roggenbrot

Rugbrød – dänisches Roggenbrot

Die Dänen sind in der ganzen Welt bekannt für ihre Vorliebe für Roggenbrot. Diese Art von vollwertigem dunklen Roggenbrot gibt es überall in Dänemark im Supermarkt und beim Bäcker zu kaufen. Das Besondere an diesem Brot ist, dass es einen geringen Fettgehalt hat und reich an Vollkorn und Ballaststoffen ist.

Drei Rezepte für dänisches Roggenbrot

Roggenbrot

Zutaten:

100 g Hefe, 50 ml Buttermilch, 3 - 4 EL Wasser, ca. 850 g Roggenmehl, 1 TL Salz

Alle Zutaten sollten vor dem Backen Zimmertemperatur haben.

Zubereitung:

Buttermilch und Wasser erwärmen. Hefe unterrühren und dann langsam Salz und Mehl hinzugeben. Den Teig kneten, bis er weich und glänzend wird, falls notwendig, etwas Wasser hinzugeben. Mit einem feuchten Tuch zudecken und zum Aufgehen 2 Stunden an einen warmen, zugluftfreien Platz stellen. Nach 2 Stunden den aufgegangenen Teig leicht durchkneten, in eine eingefettete Backform geben und noch einmal 1 Stunde unter einem feuchten Tuch aufgehen lassen. Ca. 1 ¼ Stunden backen, während dieser Zeit das Brot dann und wann mit Wasser bepinseln.

Schwarzbrot mit Hefe

Zutaten:

50 g Hefe, 80 ml lauwarmes Wasser, 900 g Roggenmehl, 2 TL Salz, 2 EL dunkler Sirup, ca. 200 g Weizenmehl

Zubereitung:

Die Hefe in etwas Wasser auflösen und restliches Wasser hinzugeben. Roggenmehl, Salz und Sirup untermischen. Den Teig mit Weizenmehl kneten, bis er elastisch geworden ist. Den Teig in eine gefettete 2 Liter Backform geben, zudecken und 1 -2 Stunden an einem warmen Platz aufgehen lassen. Die Backform unten in den kalten Backofen stellen, Temperatur auf 175°C einstellen und das Brot ca. 1¾ Stunden backen. Das fertige Brot in ein sauberes Geschirrtuch einwickeln und auf einem Rost abkühlen lassen. Bas Brot lässt sich am besten am nächsten Tag schneiden.

Schwarzbrot mit Sauerteig

Zutaten:

Sauerteig - 125 g grob gemahlenes Roggenmehl, 10 ml Joghurt (ohne Fruchtzusatz), 1 Esslöffel grobes Salz

Grundteig - 1 Portion Sauerteig, 1 Liter lauwarmes Wasser, 1 EL Salz, 500 g Vollkornweizenmehl, 500 g Weizenmehl

Roggenbrot Teig - 33 ml lauwarmes Wasser, 650 g grobgemahlenes Roggenmehl, Mit etwas Öl bepinseln

Zubereitung:

Mehl, Joghurt und Salz in einer Schüssel vermischen. Mit Frischhaltefolie zudecken und 2 – 3 Tage an einen warmen Platz stellen bis der Teig Blasen macht. Herstellung vom Grundteig: den Sauerteig mit Wasser verdünnen, Salz, Vollkorn- und einfaches Weizenmehl hinzugeben. Zudecken und ca. 12 Stunden aufgehen lassen. Lauwarmes Wasser und Roggenmehl hinzugeben. Der Teig sollte so weich sein, dass er nicht von Hand geknetet werden kann. Den Teig in eine gefettete 3 – Liter Backform gießen, zudecken und 10 – 12 Stunden aufgehen lassen. Das Brot mit Öl bestreichen und mit einer Gabel an mehreren Stellen einstechen. Das Brot in einen kalten Ofen schieben, Temperatur auf 180° C einstellen und 1½ bis 2 Stunden backen. Das Brot in ein sauberes Geschirrtuch einwickeln und auf einem Rost abkühlen. Einen Tag warten, dann lässt das Brot sich am besten in Scheiben schneiden. Sehr geeignet zum Einfrieren.

Dänische Nationalgerichte

Die typischen Hackfleischbällchen werden in allen Formen meist mit gekochten Kartoffeln, eingelegter roter Bete oder Rotkohl serviert. Aber auch Frikadellen aus Dorschfilets werden gerne gegessen.

Zum Rezept

Beliebt ist ein herzhafter Schweinebraten mit Äpfeln und Backpflaumen sowie mit Zucker glasierten Kartoffeln, Rotkohl und brauner Soße. Probieren Sie den klassischen Braten mit der klassischen Beilage Rotkohl.

Zum Rezept

Gebraten, geräuchert, gewürzt oder eingelegt in, zum Beispiel, Curry so lieben die Dänen Ihren Hering. Kosten Sie das Gurken-Kartoffel-Gemüse mit Bismarck-Hering.

Zum Rezept

Und was bedeutet das?

øllebrød

Eine schmackhafte Brotsuppe aus alkoholfreiem Bier und Zucker.

vandgrød

Eine mit Wasser gekochte Körnergrütze.

gule ærter

Eine herzhafte Erbsensuppe aus trockenen Erbsen.

æbleflæsk

In Fett gebratene Äpfel mit Schinkenspeckstücken!

klippfisk

Stockfisch, ein gesalzener und luftgetrockneter Seefisch.

grønlangkål

Herzhafter Grünkohl, als Beilage oder Hauptgang.

Der Dänische Hotdog

Der Dänische Hotdog

Ein Hotdog-Brötchen der Länge nach einschneiden, das Würstchen zwischen die beiden Hälften legen und nun kommt das Wichtigste! Zuerst eine Menge Ketchup, dann scharfer Senf, dann süßer Senf, ein Streifen Remoulade, dann Gurkensalat und geröstete oder rohe Zwiebeln oben drauf legen. Guten Appetit!

Der Sauerteig-Sport

Schwarzbrot mit Sauerteig

Wenn Sie mit Sauerteig backen, nehmen Sie eine kleine Menge Teig bei Seite, bevor der Teig aufgehen soll. Dann haben Sie die Basis für ihr nächstes Brot. Sie brauchen eigentlich nur einmal Sauerteig zu machen. Viele Dänen betrachten es als eine Art Sport, jahrelang aus demselben Sauerteig Brot zu backen. Man bewahrt ihn in einem Glas im Kühlschrank auf. Dort hält er sich circa 3 Wochen. Er kann auch bis zu 3 Monate eingefroren werden.

Europäische Genussmomente

Mehr Europa

Begleiten Sie uns zu mehr europäischen Genussmomenten...

Europäische Genussmomente