Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Gesundes Frühstück: So leicht geht’s!

Müsli und Früchte oder Brot und Joghurt: Mit einem gesunden Frühstück starten Sie gut in den Tag.

Alles Gute für den Tag

Ein gesundes Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Wir verraten, wieso Sie nicht nur am Wochenende auf ein Frühstück Wert legen sollten und was Sie am besten auftischen, um mit frischer Energie gesund und munter in den Tag zu starten.

Frühstück – wie wichtig ist es wirklich?

Ein gesundes Frühstück mit ausreichend Zeit sollte auch unter der Woche auf keinen Fall fehlen.
Nehmen Sie sich Zeit für ein gesundes Frühstück mit der Familie.

Immer wieder wird darüber diskutiert, wie sinnvoll ein ausgiebiges Frühstück für Kinder und Erwachsene ist. Nicht zu Unrecht, da Studien bestätigen, dass die Deutschen werktags immer weniger frühstücken. Bei den meisten ist die frühe Mahlzeit eher eine kurze Angelegenheit, da häufig nur Zeit für einen Griff zur Tasse Kaffee bleibt.

Auch beobachtet man immer öfter die kleinen Snacks vom Bäcker, die kurz hinterm Steuer oder auf der Bahnfahrt auf dem Weg zur Arbeit verdrückt werden – alles in allem keine positive Entwicklung.


Dem Magen und unserer Verdauung bekommt es nicht gut, wenn wir Essen im Stehen oder gar im Gehen einnehmen. Diese Art der Nahrungsaufnahme bedeutet für unseren Körper reinen Stress und führt zu unnötigen Beschwerden des Magen-Darm-Traktes.


Immer wieder wird davon gesprochen, dass man bei einer Diät morgens möglichst viel und abends so wenig wie möglich essen sollte. Das entspricht nicht der Wahrheit, denn nicht nur das Timing der Mahlzeiten, sondern vor allem die Menge sind entscheidend für das Körpergewicht.

Wichtig für Gesundheit und Vitalität ist dagegen immer, was, wie und vor allem wie viel wir frühstücken! Erfahren Sie mehr über weitverbreitete Ernährungsmythen.

Gesundes Frühstück – das gehört dazu

Obst und Vollkornprodukte liefern reichlich Nährstoffe und gehören zu einem gesunden Frühstück dazu.
Achten Sie auf ein nährstoffreiches Frühstück mit Obst und Vollkornprodukten.

Wer sich nun zu einer morgendlichen Mahlzeit durchgerungen hat, möchte natürlich noch erfahren, was er am besten essen sollte. Sättigende, energieliefernde sowie nährstoffreiche Lebensmittel sind natürlich am besten.


Hierzu zählen z.B.:

  • Müsli mit Milch, Joghurt oder Quark und frischen Früchten


  • Frucht-Milch-Drinks


  • Vollkornbrot oder Vollkornknäckebrot mit magerem Käse oder Wurstbelag, dazu Gemüse nach Wahl


  • Vollkornbrot oder Vollkornknäckebrot mit Quark und etwas Marmelade oder Honig


Dazu als Frühstückgetränk: eine Tasse Tee oder Kaffee, eine Saftschorle oder Mineralwasser, ein Glas Milch.

Cerealien – crunchig, kernig, lecker

Cerealien gehören für viele zum optimalen Frühstück dazu. Cerealien und Frühstücksflocken sind für viele frühmorgendliche Fitmacher. Im Hausgebrauch sprechen wir eher von Müsli, Cornflakes und Haferflocken, wenn wir über unser Frühstück reden, da liegt einem das Wort Cerealien nicht unbedingt auf der Zunge.

Beliebte Frühstückscerealien

Müsli

Der „Muntermacher Müsli“ ist eine Mischung aus verschiedenen Getreideflocken und -erzeugnissen, die mit Samen, Trockenobst und anderen geschmacksgebenden Zutaten zusammen mit Milch, Joghurt oder Fruchtsaft verzehrt werden. Üblicherweise wird das Müsli zum Frühstück gegessen, obwohl es durch seinen hohen Energiegehalt und Sättigungswert jede andere Mahlzeit ersetzen könnte. Ein bunt gemischtes Müsli liefert uns zum Frühstück viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Birchermüsli

Dieser Müsli-Klassiker aus der Schweiz wurde bereits um 1900 durch den Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Brenner entwickelt, der als Begründer der Vollwerternährung gilt. Einer der wichtigsten Bestandteile des Bircher Müsli-Rezepts sind hinein geriebene oder geschnittene Äpfel. In der Schweiz setzte sich das Birchermus, wie es auch genannt wird, am Anfang des letzten Jahrhunderts als leichte Speise am Abend durch.

Cornflakes

Es waren die Gebrüder Kellogg, die um 1900 auf die Cornflakes gestoßen sind und diese neue Idee der Getreideflocke in die ganze Welt verbreiteten. Zumeist werden Cornflakes aus Mais hergestellt. Besonders bei Kindern sind Cornflakes sehr beliebt. Sie gibt es in zahlreichen Varianten. Häufig werden ihnen Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt. Der recht hohe Zuckeranteil bei vielen Sorten sollte beachtet werden.

Knusper-Müsli

Es gibt viele Varianten von Knusper-Müslis. Diese Müsli-Sorten bestehen auch aus Getreideflocken, die allerdings mit anderen Zutaten gemischt und abschließend gebacken werden. Durch diesen Prozess werden die knusprige Konsistenz und der typische Geschmack erzeugt. Die Knusperstücke können unterschiedlich groß sein. In Müslis finden sich neben den Getreideflocken auch gepuffte Getreidekörner. Auch bei Knusper-Müsli sollten Sie den Zuckergehalt im Blick behalten.

Frühstück à la Mix-Teller

Das EDEKA Mix-Teller-Konzept zeigt Ihnen auch beim Frühstück die ideale Zusammenstellung auf.
Frühstück nach dem EDEKA Mix-Teller-Konzept – ein garantiert guter Start.

Starten Sie den Tag mit einem Mix-Teller-Frühstück. Da ist alles drin, was wir brauchen, um in die Gänge zu kommen: Kohlenhydrate aus Müsli oder Brot liefern den Treibstoff für Gehirn und Muskeln.

Eiweiß aus Milch, Käse oder Ei macht lange satt und enthält Baustoffe für unsere Zellen. Im Obst oder Gemüse stecken viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die für den reibungslosen Ablauf aller Prozesse in unserem Körper unentbehrlich sind.



Tipp: Wer noch nichts Festes hinunter bekommt, kann mit einem Shake, etwa aus Früchten, Milch und Getreideflocken, das Mix-Teller-Frühstück sogar trinken.

Wichtige Ballaststoffe zum Frühstück

Haferflocken liefern reichlich Ballaststoffe und sind eine gute Basis für ein gesundes Frühstück.
Haferflocken bilden die ideale Basis für gesunde Müsli-Mischungen.

Ballaststoffe sind gut für Magen und Darm.

Getreideflocken sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Durch ihr hohes Wasserbindungsvermögen quellen die enthaltenen Ballaststoffe im Darm auf und erhöhen das Volumen des Magen- und Darminhalts. Hierdurch stellt sich nicht nur ein schneller Sättigungseffekt ein, sondern es erhöht sich gleichzeitig die Darmaktivität. So trägt z.B. Weizenkleie zur Beschleunigung der Darmpassage bei.


Außerdem tragen Ballaststoffe wie Beta-Glucane aus Hafer oder Gerste, zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei und sorgen auch dafür, dass der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt. Erfahren Sie mehr zu den Top 10 Ballaststoff-Lieferanten.

Frühstück aus dem Glas

Saft, der zu 100 % aus Frucht besteht, bereichert ein gesundes Frühstück.
Vitamine aus dem Glas: Smoothie mit Banane und Apfel.

Eine besonders schnelle Alternative des gesunden Frühstücks ist der Griff zum Saft. Ein Glas Saft, egal ob süß oder herzhaft, verschafft schnell verfügbare Energie und führt dem Körper die im Schlaf verbrauchten Kalorien zurück. Für einen guten Start in den Tag sollten Sie einen Fruchtsaft wählen, der zu 100 % aus Frucht besteht. Einen großen Anteil unseres Calciumbedarfs decken wir durch den Verzehr verschiedener Milchprodukte – warum also nicht gleich am Morgen mit einer großen Portion beginnen? Mithilfe verschiedener Sauermilch- und Milchprodukte lassen sich tolle Drinks zubereiten, die Ihrem Körper wichtige Mineralstoffe zuführen.

Gute Gründe für ein gesundes Frühstück

Ein gesundes und ausgewogenen Frühstück macht Sie fit für den Tag.
Ein ausgewogenes Frühstück liefert Energie für mehr Leistung.

Ein gesundes Frühstück ist nicht nur Teil einer guten, ausgewogenen Ernährung, es gibt noch mehr Gründe, die dafür sprechen, die erste Mahlzeit des Tages sorgsam auszuwählen:


  • Sie sind am Tage von Anfang an konzentrierter und leistungsfähiger.


  • Sie sind fitter und vor allem wacher – vollwertig frühstücken verdrängt die Müdigkeit.


  • Frühstücken hält länger satt. Sie essen zwischendurch weniger und verhindern somit auch Heißhungerattacken.


  • Durch regelmäßige Mahlzeiten beanspruchen Sie Ihre Verdauungsorgane weniger.


  • Sie nehmen wichtige Nährstoffe und Vitamine auf und beugen somit Mangelerscheinungen vor. Ein Frühstück mit Milch trägt z.B. dazu bei, Ihren täglichen Calciumbedarf zu decken.


  • Wer morgens bereits ein Glas Wasser oder einen Becher Früchte-/Kräutertee trinkt, tut etwas für den Wasserhaushalt und erhöht das Sättigungsgefühl.


Übrigens: Wer sein persönliches Lieblingsfrühstück noch nicht entdeckt hat, kann sich auch von diesen leckeren Frühstücksvarianten aus aller Welt inspirieren lassen.

Mix-Teller-Rezepte

Müsli selbst gemacht

Selbst gemachtes Müsli können sie ganz nach Ihrem Geschmack mischen.

Als Basis sollten Sie verschiedene Getreideflocken wählen. Vollkornflocken sorgen für den vollen Geschmack. Wer sich die Flocken nicht einzeln zulegen möchte, kann auch ein Basis-Müsli verwenden. In unserem Bio 6-Korn-Müsli vereinen sich bereits Hafer, Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste und Reis.

Kleine Kraftpakete

  • Kerne sind wahre Energiespender

    Gerne können Sie Ihrem Müsli verschiedene Kerne, wie z.B. Pinienkerne, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen, beimischen. Die kleinen Energiespender geben ordentlich Geschmack und Biss – und stecken obendrein voller Vitamine und Mineralstoffe.

Abwechslung genießen

  • Gucken Sie in der Backabteilung Ihres EDEKA-Marktes nach verschiedenen Nüssen, Kokosflocken, Trockenfrüchten und lassen Sie sich inspirieren. Vielleicht schmecken Ihnen Cranberrys besser als Rosinen in Ihrem Müsli!

Mit Saftpower starten

Direktsaft liefert schnelle Energie und reichlich Vitamine.

Ein frisch gepresster Orangensaft ist zum Frühstück ein Hochgenuss. Der Saft bringt einem nicht nur schnell verfügbare Energie, sondern auch Vitamine (wie z.B. Vitamin C) und sekundäre Pflanzenstoffe.


Schneller und genauso lecker geht es mit unserem EDEKA Direktsaft Orange aus der Kühltheke.