Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

8 Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen.

Vollkornbrot, Kaffee, Grapefruit und weitere Lebesnmittel können Ihren Stoffwechsel anregen.

Ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln, die wertvolle Nähr- und Vitalstoffe bei geringer Energiedichte liefern, können den Stoffwechsel unterstützen. Einige davon stellen wir Ihnen vor.

Naturjoghurt

Naturjoghurt mit Früchten ist lecker und gesund.
Gesäuerte Milchprodukte wie z.B. Naturjoghurt können die Darmflora unterstützen.

Nicht nur probiotische Produkte, auch einfacher Naturjoghurt tut gut. Denn die enthaltenen Milchsäurebakterien, die die Milch säuern und fest werden lassen, können die Darmflora unterstützen und so die Verdauung fördern. Einen ähnlichen Effekt haben auch andere gesäuerte Milchprodukte, wie Dickmilch oder Kefir. Dabei hat z.B. Naturjoghurt mit 3,5 % Fett nur rund 70 kcal pro 100 g. Probiotische Produkte haben den Vorteil, dass die Milchsäurebakterien in großer Zahl lebend im Darm ankommen und sich dort ansiedeln können. Herkömmliche Joghurtkulturen können dem sauren Milieu im Magen oft nicht standhalten.

Ananas

Ananas schmeckt pur oder auch kombiniert mit Fleisch oder Fisch.
Als Verdauungshelfer bekannt: die Ananas.

Ananas enthält nicht nur viel Vitamin A und C sowie den Mineralstoff Kalium, sondern auch das Enzym Bromelin, das Eiweiß spalten kann. Dieses Enzym hilft auf natürliche Weise, die Verdauung zu fördern. Üppige Fleisch- oder Fischmahlzeiten mit Ananas zu kombinieren, ist also in jeder Hinsicht eine raffinierte Idee.

Grapefruit

Die fruchtig-frische Grapefruit liefert reichlich Pektin und Vitamin C.
Reich an Pektin, Bitterstoffen, Vitamin C und dabei kalorienarm: die Grapefruit.

Wie alle Zitrusfrüchte enthält die Grapefruit wenig Kalorien, kaum Fett und den Ballaststoff Pektin. Er kann unseren Appetit regulieren, unterstützt die Verdauung und kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken. Auch die reichlich vorhandenen Bitterstoffe der Grapefruit üben ebenfalls günstige Effekte auf Magen und Darm aus.

Zudem zählt die Grapefruit zu den guten Lieferanten für Vitamin C, welches zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Trockenpflaumen

Trockenpflaumen sind in Maßen gegessen ein gesunder Snack.
Trockenpflaumen trotz ihrer nützlichen Ballaststoffe nur in Maßen verzehren.

Trockenfrüchte im Allgemeinen und vor allem getrocknete Pflaumen enthalten reichlich Ballaststoffe, die die gesunde Darmfunktion unterstützen können. Sie sollten nur in Maßen verzehrt werden, denn die süßen Energiespender enthalten pro 100 g 218 kcal. Trinken Sie dazu reichlich Wasser.

Pastinaken

Pastinaken schmecken gut in Suppen, Salaten, als Püree und als Beilage.
Pastinaken und weiteres Wurzelgemüse enthalten Niacin und Kalium.

Sie zählen zum Wurzelgemüse und sind ideal für Suppen, Salate, als Püree sowie als Beilage zu Fleischgerichten.

Die Wurzeln enthalten das Stoffwechsel anregende Vitamin Niacin und reichlich entwässerndes Kalium. Außerdem liefern sie das Spurenelement Mangan, welches zu einem normalen Energiestoffwechsel beiträgt.

Chili

Chili ist nicht nur scharf, sondern auch durchblutungsfördernd.
Chili heizt dem Körper ordentlich ein und regt die Durchblutung an.

Der den Schärfe-Reiz auslösende Stoff Capsaicin, in Chili, Pfeffer oder scharfen Paprika vorhanden, kann die Durchblutung anregen und heizt so dem Körper vorübergehend ein.

Auch die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Carotinoide, sind wertvoll für uns: Sie sollen noch wirksamer für den Zellschutz sein als Vitamin E und antioxidativ wirken.

Vollkornbrot

Vollkornbrot ist gesund und hält lange satt.
Im vollen Korn stecken viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Für Vollkorn-Backwaren muss grundsätzlich das ganze Korn vermahlen werden. In der Schale von Getreidekörnern stecken viele Vitamine, Mineralien und Eiweiß sowie Ballaststoffe. Diese unverdaulichen Pflanzenfasern spielen eine wichtige Rolle in unserer Ernährung. Sie können das Risiko für verschiedene Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Außerdem können sie die Magen- und Darmtätigkeiten erhöhen und somit die Verdauung fördern. Durch die komplexen Kohlenhydrate in Vollkorn-Produkten lassen sich außerdem Blutzuckerspiegelspitzen vermeiden und Heißhungerattacken kann vorgebeugt werden.

Kaffee und Tee

Der Kaffe für unterwegs rüttelt durch sein Koffein wach.
Das kleine Antriebswunder ist fast überall verfügbar: der Coffee to go.

Die koffeinhaltigen Heißgetränke sind fast immer und überall verfügbar. Ohne Milch und Zucker getrunken, sind beide praktisch kalorienfrei. Das Koffein im Kaffee belebt schnell, Koffein aus Tee wirkt langsamer und gleichzeitig hält es länger an, da es an Gerbstoffe gebunden ist. Koffein regt die Herztätigkeit an, steigert den Blutdruck und die Körpertemperatur, erweitert Bronchien und Blutgefäße und regt die Verdauung an.

Was bedeutet eigentlich Stoffwechsel?

  • Darunter versteht man alle Vorgänge im Körper, bei denen Energie aus Nahrung gewonnen wird.

  • Nach den wichtigsten Nährstoffen benannt, gibt es z.B. den Eiweiß-, Kohlenhydrat-, Fett- oder Mineralstoffwechsel. Über das Blut werden diese Baustoffe des Körpers dann dorthin transportiert, wo sie benötigt werden.

  • Orange-Pfefferminz-Drink

    Orange-Pfefferminz-Drink

    Mit Orangensaft, Joghurt und Haferflocken liefert dieser Drink als Snack zwischendurch alle wichtigen Nährstoffe, bleibt aber pro Portion unter 100 kcal.

    Zum Rezept
  • Frühstück mit Fitnessfaktor

    Frühstück mit Fitnessfaktor

    Vollkorntoast, frische Ananas, Avocado und Frischkäse bringen den Körper schon morgens mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen in Schwung.

    Zum Rezept
  • Pastinaken-Kartoffel-Puffer

    Pastinaken-Kartoffel-Puffer

    Puffer mit reichlich wertvollen Ballaststoffen und gut sättigenden Kohlehydraten schmecken lecker und belasten nicht.

    Zum Rezept

In Bewegung bleiben

Bewegung erhöht den Energieumsatz unseres Körpers. Verbrauchen wir kontinuierlich mehr Kalorien, als zugeführt werden, purzeln die Pfunde. Darum ist und bleibt Sport der effektivste Kalorienkiller. Wie viel Energie Sie tatsächlich brauchen, können Sie mit unserem Rechner abschätzen.

Kalorienverbrauchsrechner

Ausgewogene Ernährung

  • Wasser, Schorle, Kräuter- und Früchtetee – mindestens 1,5 Liter pro Tag sollten Sie davon trinken. Denn ohne Wasser läuft im Organismus nichts.

  • Unter normalen Bedingungen verliert der Mensch täglich etwa 2,5 Liter Wasser. Ein Teil der Flüssigkeit wird über die Nahrung wieder zugeführt. Der größte Teil des Flüssigkeitsverlustes sollte aber übers Trinken ausgeglichen werden.

Die EDEKA Ernährungspyramide

Ausgewogene Ernährung ist mit der Ernährungspyramide ganz einfach. Sie zeigt Ihnen die Auswahl an Lebensmitteln, die Sie täglich essen sollten. Eine konkrete Orientierung für jede Mahlzeit gibt Ihnen der EDEKA Mix-Teller. Er erfüllt die Empfehlungen der Pyramide mit 3-5 Mahlzeiten am Tag.

EDEKA Ernährungspyramide