Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Tipps & Tricks für die Zubereitung von Rib-Eye

Du grillst es doch auch: das beste Beef aus aller Welt! Und wie Dir das am leckersten gelingt, zeigen Dir MARKTKAUF und TV-Koch Timo Hinkelmann.

Das Rib-Eye-Steak…

…stammt aus der Hochrippe, dem vorderen Teil des Rückenstranges, der nach hinten an das Roastbeef angrenzt und vorn an den Nacken. Der Name ist auf den runden Muskelstrang zurückzuführen, der in der Mitte des Steaks im Auge (engl. eye) liegt.


Geschmack/Konsistenz

Das Rib-Eye ist durch seine Marmorierung und dem typischen Fettkern sehr geschmacksintensiv und bei Fleischkennern sehr beliebt.


Rib-Eye-Irrtümer

Viele denken, dass es sich beim Rib-Eye und Entrecôte genau um den gleichen Zuschnitt aus dem vorderen Rücken vom Rind handelt. Tatsächlich aber liegt das Entrecôte, der aus Frankreich stammende Cut, zwischen Hals und Hochrippe, wohingegen das amerikanische Rib-Eye ein wenig mehr in den Bereich der Hochrippe geht.


Anderes Land – anderer Name – gleicher Cut

In Österreich wird es Zwischenrippenstück genannt, in Süddeutschland betitelt man es als Hohe Rippe und unsere amerikanischen Freunde lassen es sich als Rib-Eye-Steak schmecken.

Zubereitung Rib-Eye

Braten Sie Ihr Rib-Eye-Steak in der Guss- oder Grillpfanne oder auf dem Grill bei sehr starker Hitze von beiden Seiten für ca. 1,5 Minuten scharf an. Im Anschluss lassen Sie das Fleisch im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130°C für ungefähr 10 Minuten auf Kerntemperatur gar ziehen.


Garstufen von "Rare" bis "Well Done"

  • Rare: 45-52 Grad*
  • Medium rare: 53-56 Grad*
  • Medium: 57-59 Grad*
  • Well Done: 60-63 Grad* (wird beim Rib-Eye nicht empfohlen)

*Kerntemperatur


Timos Tipp

Erst nach dem Zubereiten mit Salz und Pfeffer würzen und noch 1-2 Minuten ruhen lassen, dann entspannt sich das Fleisch und bleibt zart und saftig.


Wissenswert

Wenn das Rib-Eye-Steak noch am Knochen ist, wird es auch Cowboy-Steak genannt.


Lasst es Euch schmecken!

Euer Timo