Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie lange ist geräucherter Fisch haltbar?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie lange hält sich geräucherter Fisch?

Zurück
Iskander Madjitov

Iskander Madjitov

Koch-Experte

Mein Bereich

Wie lange geräucherter Fisch haltbar ist, hängt von der Lagertemperatur und Verpackung ab. In der ungeöffneten, vakuumierten Verkaufsverpackung bleibt er ungekühlt zwei bis drei Tage genießbar, dabei sollte er vor Sonnenstrahlen geschützt und auch nicht nachträglich in den Kühlschrank gelegt werden. Legen Sie ihn direkt in den Kühlschrank, verlängert sich die Haltbarkeit von beispielsweise geräucherter Forelle auf zwei bis drei Wochen. Beachten Sie am besten das Verbrauchsdatum des Herstellers: Bei Überschreitung sollten Sie den Fisch nicht mehr essen. Verdorbene Exemplare erkennen Sie im Übrigen an einem unangenehmen Geruch, einer leicht aufgeblähten Verpackung oder auch an schleimiger Haut des Fisches.

Die Frist, wie lange sich frisch geräucherter Fisch hält, können Sie durch Vakuumieren beeinflussen. Da das Salzen und Räuchern den Fisch bereits konserviert hat, lässt er sich unter Ausschluss von Sauerstoff bis zu sechs Wochen im Kühlschrank aufbewahren. In einer Frischhaltedose dagegen nur höchstens zwei Wochen. Vakuumverpackt lässt sich Räucherfisch übrigens auch gut einfrieren und so mindestens drei Monate lagern.

Nicht nur die Haltbarkeit, auch die Zubereitung beachten

Ob geräucherte Forelle, Makrele oder Räucherlachs: Unabhängig davon, wie lange sich Räucherfisch hält, sollten Sie derart konservierten Fisch generell nicht stark erhitzen. Braten oder Grillen sind tabu, da sich schädliche Stoffe bilden können – Nitrosamine gelten als krebserregend. Sanftes Erwärmen ist jedoch möglich, manchmal sogar empfehlenswert, da dadurch das Raucharoma etwas intensiviert wird, z. B., um den geräucherten Fisch in einer Gemüsepfanne zu genießen. Wickeln Sie den Räucherfisch in Alufolie ein und legen Sie ihn zum Beispiel bei 150 Grad einige Minuten in den Ofen. Oder erwärmen sie ihn mit einem Teller abgedeckt ganz kurz in der Mikrowelle. Bei dünnen Scheiben genügt es häufig sogar schon, sie auf das warme Essen zu legen. Darf man Fisch erneut aufwärmen? Lesen Sie auch zu diesem Thema die ausführliche Antwort in unserem Expertenwissen nach.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte