Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

"Trockene Haut machen wir nass!"

Die Sensibelchen unter Euch kennen das: Es spannt, es juckt, es raut. Trockene Haut ist vor allem so kurz nach der Winterpause keine Seltenheit, aber auch kein Grund zum Losweinen. Euer Kerle-Coach kennt sich nämlich auch hiermit bestens aus. Nehmen wir diesen schweren Gegner doch mal auseinander...

Die Gegneranalyse

Kerlecoach-Wappen

Trockene Haut hat vor allem dann leichtes Spiel, wenn die Automatismen zwischen Talg- und Schweißdrüsen nicht mehr richtig greifen. Normalerweise produzieren beide nämlich ständig einen Mix aus Fett und Wasser. Das macht dann im besten Fall die Haut so geschmeidig wie meine. Wenn nun aber die Talgdrüsen zu wenig Fett abgeben, verliert die Haut an Funktionsfähigkeit. Mit der Verteidigung von äußeren Einflüssen, wie UV-Strahlung, Krankheitserregern oder Verletzungen ist es dann nicht mehr so einfach.

Damit es zu dieser Situation gar nicht erst kommt, habe ich mal was vorbereitet...

Der Matchplan

Ganz ehrlich: Trockene Haut spielt in der Angstgegner-Liga der Herren eher im unteren Drittel. Sicher, sie ist unangenehm, teilweise hartnäckig. Aber letztendlich ist sie in den allermeisten Fällen ungefährlich und taktisch einfach zu durchschauen. So wird's ein glatter Sieg für Euch, Männer:

1. Wasser reinmachen

Wie jeder gut gepflegte Rasenplatz braucht auch Männerhaut eine gewissenhafte Bewässerung. Am besten von innen heraus. Ich spreche von Trinken, Männer. Trinkt einfach mehr Wasser, Fruchtschorlen oder Kräutertees! Ich empfehle 2,5 Liter pro Tag. Wenn ihr lieber kaut, greift öfter mal zu frischem Obst und Gemüse. Das hat neben viel Wasser auch noch jede Menge Vitamine und Mineralien, die eure Haut ebenfalls in Topform halten.

2. Mit einem Profi duschen

Hautpflege beginnt schon bei dem (hoffentlich) täglichen Gang in die Dusche. Mann sollte nicht irgendwen mit hineinnehmen. Um einer Austrocknung deiner (Kopf-)Haut vorzubeugen, solltest du nur milde Reinigungssubstanzen verwenden. Ein natürlicher pH-Wert von 5,5 stabilisiert zum Beispiel den Hautschutzmantel und stärkt damit die Widerstandskraft der Haut. Für Kerle, die gerne Sport machen (wie ich offensichtlich) und viel schwitzen und duschen gibt es sogar spezielle Sportler-Pflegemittel. Profi-Tipp: Einer meiner netten Sponsoren hat auf dieser Seite einige Top-Produkte aufgestellt.

3. Immer schön cremig bleiben

Nach dem Duschen ist vor dem Cremen. Neben altbewährten Hausmitteln wie Mandelöl oder der Avocado-Maske hat sich die allgemeine Feuchtigkeitspflege in Form von Cremes und Lotionen durchgesetzt. Und das vollkommen verdient. Denn Handcremes, Body Lotions & Co. gleichen den Feuchtigkeitsverlust nach der Körperpflege direkt aus. Wichtig dabei ist selbstverständlich: Dran bleiben und regelmäßig anwenden! Dann sollte es auch bei euch mit der Haut so geschmeidig laufen wie bei mir.

Das Fazit

Kerle-Coach Shoppo

Ich glaube, Mann hat heute gesehen, dass trockene Haut ein Gegner ist, dem wir es mit einfachen Mitteln sehr schwer machen können. Dran denken: Ausreichend Wasser trinken, milde Pflegemittel einsetzen und danach brav eincremen (lassen). Viel mehr braucht es nicht für einen glatten Sieg am ganzen Körper. Bis zum nächsten Mal. Ach, und ... Mach dich frisch, Mann!


Gepflegte Grüße,

Shoppo
Euer Kerle-Coach