Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Craft Beer
handgemachte Biere aus Kleinbrauereien

Burrata - Italienischer Käse aus Apulien

Craft Beer Definition

Craft Biere sind in den letzten Jahren stark im Kommen und liegen im Trend. Eine Definition des Begiffs "Craft Beer" ist allerdings schwierig, da es keine allgemeingültigen Regelungen zur Verwendung der Bezeichnung gibt. Als Craft Beer wird im Allgemeinen handgemachtes Bier aus Kleinbrauereien verstanden. Die Brauereien agieren dabei weitestgehend unabhängig von Großbrauereien.


Das Besondere an diesen Bieren ist, dass sie mit den gängigen Bierbrau-Traditionen brechen und neue Wege wagen. Die Bierbrauer produzieren die jeweiligen Sorten in vergleichsweise geringer Stückzahl und legen Wert auf eine individuelle Geschmacksnote, die sich von gängigen Biersorten unterscheidet.

Die Craft-Beer-Bewegung entstand in den USA und ist mittlerweile auch in Deutschland ein fester Bestandteil der deutschen Bierlandschaft geworden.

Brauer von Craft Bieren experimentieren mit den Rohstoffen und beschränken sich nicht allein auf Gerste, Hopfen, Malz und Wasser. Kreatives Bierbrauen steht im Vordergrund, das Reinheitsgebot von 1516 spielt kaum eine Rolle.

Biervielfalt - dank Craft Beer

Der Hopfen ist eine der geschmacksgebenden und prägendsten Zutaten beim Bierbrauen.
Der Hopfen ist eine der prägendsten Zutaten beim Bierbrauen.

Neue Geschmackserlebnisse entstehen beispielsweise durch die Zugabe von Kräutern, Gewürzen oder Früchten. Traditionellere Craft-Bier-Brauer verzichten auf solch exotischen Zugaben, auf den Hopfen legt jedoch jeder Braumeister höchsten Wert. Der Hopfen ist eine der geschmacksgebenden und prägendsten Zutaten beim Bierbrauen. Craft-Biere verwenden gerne Hopfensorten, die den Bieren besonders würzige oder blumige Aromen verleihen.


Biermessen, auf denen Craftbiere vorgestellt und verkostet werden können, sind derzeit geradezu Publikumsmagneten.


Auch in gut sortierten EDEKA-Märkten gibt es eine spannende Auswahl verschiedener Craft Beer-Sorten zu entdecken.

Craft Beer Sorten

Prinzipiell können aus jeder Biersorte Craft Biere entstehen. Es gibt jedoch einige Biersorten, die besonders häufig mit Craft Beer in Verbindung gebracht werden.

Prinzipiell können aus jeder Biersorte Craft Biere entstehen. Es gibt jedoch einige Biersorten, die besonders häufig mit Craft Beer in Verbindung gebracht werden.

Pale Ale / India Pale Ale - IPA

 Braufactum Palor Pale Ale
Braufactum Palor Pale Ale

Sowohl das Pale Ale als auch das India Pale Ale sind obergärige Hopfenbiere, deren Ursprung in England liegt. Die Biere werden mit hellem Malz gebraut, wodurch diese, im Vergleich zu anderen Biersorten, eher hell (pale) wirken.

Das beliebte Pale Ale war für den langen Seeweg in die Kolonien jedoch nicht geeignet. Die Gefahr, dass das Bier unterwegs verdarb, war zu groß.


Für den Export wurde ein Bier mit einem höheren Hopfen- und Alkoholgehalt entwickelt. Auch der Stammwürzegehalt wurde angepasst. Das "India Pale Ale" war geboren - ein Bier, mit einer besonderen ausdrucksstarken Note.

Stout / Porter

Baltic Stout
Baltic Stout

Stout und Porter sind schwarze, malzige und obergärige Biere mit einem hohen Alkoholgehalt. Hopfen dient bei diesen Bieren häufig nur dazu, den süßen Malzgeschmack mit etwas bitteren Hopfenaromen auszugleichen.


Das Stout ist im Vergleich mit dem Porter etwas herzhafter, würziger, voller und kräftiger. In der Craft Beer Szene wird Stout gerne mit exotischen Zutaten, wie z. B. Chili, Schokolade oder Röstaromen hergestellt.

Zwickelbier / Kellerbier

Bio Störtebeker Kellerbier
Bio Störtebeker Kellerbier

Unter Bierkennern ist das Zwickelbier, auch Kellerbier genannt, sehr beliebt. Diese leichten, trüben Vollbiere haben ein geringen Kohlensäuregehalt und besitzen eine leicht malzige Note. Ihre natürlich-fruchtige Süße macht die süffigen Biere zu einem idealen Durstlöscher.


Der Name "Zwickelbier" leitet sich übrigens von dem Zwickelhahn (Zapfhahn) ab, über welchen die Braumeister Bierproben zur Verkostung abzapften. Dieses fand zudem meist im Keller statt, weshalb auch die Bezeichnung "Kellerbier" gebräuchlich ist.

Lager / Pils

 Vielanker Pilsener
Vielanker Pilsener

Lagerbiere sind untergärige, helle und süffige Biere, zu deren Kategorie auch das Pils gezählt werden kann.

Das Pilsener gehört zu den beliebtesten Biersorten Deutschlands. Kein Wunder also, dass auch die Craft Beer-Szene diese Biersorte für sich entdeckt hat.


Hersteller von Craftbieren setzen bei diesen Biersorten häufig Aromahopfen ein, um das Geschmackserlebnis zu beeinflussen. Craft Lagerbiere haben oft eine eher fruchtig-süßliche Note.

Bockbier

 ZWICKELBOCK naturtrübes Gourmetbier
ZWICKELBOCK naturtrübes Gourmetbier

Auch wenn eines der berühmtesten Bockbiere, das Münchener Salvator, in Bayern gebraut wird, stammt es aus Norddeutschland, genauer aus Einbeck.

Bockbiere sind Starkbiere mit ca. 7% Vol. und besitzen eine süßliche, schwere Note. Ähnlich wie beim India Pale Ale, wurde das Bockbier ursprünglich für den Export hergestellt. Um es haltbar zu machen, wurde es mit besonders hoher Stammwürze gebraut.

Die Nebeneffekte der Brauweise waren der hohe Alkoholgehalt und der kräftige Geschmack des Bockbieres, das es bis heute auszeichnet.

Gewürzbier / Fruchtbier

Gewürzbiere gehen auf eine alte Tradition zurück. Vor der Einführung des Reinheitsgebotes gaben die mittelalterlichen Bierbrauer oft Gewürze wie, z. B. Ingwer, Muskat oder Koriander zum Biersud hinzu, um den Geschmack abzurunden. Auch wurden Gewürze anstatt des Hopfens als Geschmacksgeber eingesetzt.

In der Craft Beer Szene liefern Gewürzbiere den Braumeistern unbegrenzte Möglichkeiten, um neue Geschmackserlebnisse zu kreieren.


Fruchtbiere sind fast so facettenreich wie die Gewürzbiere. Hier werden zu Beginn des Gärungsprozesses oder bei der Reifung des Bieres im Fass frische Früchte dazugegeben. Auch hier sind unzählige Kombinationen mit verschiedenen Fruchtaromen möglich.

Fakten über Craft Beer

Die Craft Beer-Bewegung entstand in den USA und ist mittlerweile auch in Deutschland ein fester Bestandteil der deutschen Bierlandschaft geworden.

Doch auch in gut sortierten EDEKA-Märkten gibt es inzwischen eine spannende Auswahl verschiedener Craft-Beer-Sorten zu entdecken.

Deutsche Craft Biere, die in Kleinstbrauereien, sog. Mikrobrauereien, hergestellt werden, kommen derzeit auf eine Bierauschüttung von ca. vier Millionen Hektolitern. Die deutsche Bier-Gesamtproduktion liegt bei geschätzten 96 Millionen Hektolitern.


Dazu kommen noch die importierten Craft Biere, die einen nicht unerheblichen Teil des Craft Bierangebotes ausmachen.


Die Biervielfalt im Land wächst stetig. Derzeit gibt es alleine in Deutschland ca. 1350 Brauereien, die insgesamt um die 7000 verschiedene Biersorten brauen.

Wir stellen Ihnen ausgewählte Qualitätsweine vor, liefern Trinkempfehlungen und Informationen über das jeweilige Weingut.
Zur EDEKA Weinwelt

Wir stellen Ihnen ausgewählte Qualitätsweine vor, liefern Trinkempfehlungen und Informationen über das jeweilige Weingut.

Zur EDEKA Weinwelt
EDEKA Newsletter
EDEKA Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen: aktuelle Angebote, Gewinnspiele, Ernährungstipps ,Trends und tolle Rezepte direkt in Ihr Postfach!

Jetzt kostenlos abonnieren

EDEKA Marktsuche
EDEKA Marktsuche


Finden Sie den EDEKA Markt in Ihrer Umgebung: alle Märkte, Anfahrt, Öffnungszeiten und aktuelle Angebote.

Zur EDEKA Marktsuche