Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
2
Meine Lieblingsrezepte

Schokotarte mit Baiser

Unter süßen Häubchen aus Baiser steckt eine famose Schokotarte!

In der Tat eine gute Tarte: Diese Schokotarte mit Baiser schmeckt süßlich-herb und sieht dabei auch noch famos aus!

Oft sind es die kleinen Dinge, die mich glücklich machen. Das erste Vogelzwitschern nach einem langen Winter, ein Nachmittag mit meinen Kindern – oder eine traumhafte Schokotarte wie diese! Die schmeckt schön schokoladig, ist aber nicht zu süß. Mit einer Haube aus Baiser und Himbeeren als essbare Deko ist diese Schokotarte mehr als nur eine Augenweide!

Lecker ist die Schokotarte mit Baiser übrigens auch mit 3 Esslöffeln Amaretto oder Mandellikör in der Ganache, die habe ich heute wegen meiner Kinder weg gelassen.

Zutaten für den Boden der Schokotarte mit Baiser (für 12 Stücke)

150 g Mehl
10 g Kakaopulver
70 g Puderzucker
70 g Butter
1 Ei
250 g rohe Linsen oder Erbsen zum Blindbacken

Zutaten für die Ganache

150 g dunkle Schokolade
150 ml Schlagsahne
30 g Agavendicksaft oder Ahornsirup

Zutaten für das Baiser

2 Eiweiß
100 g Zucker
Himbeeren zum Garnieren

Und so macht ihr die Schokotarte

Startet mit dem Schokoboden: Gebt das Mehl, das Kakaopulver und den Puderzucker in eine Schüssel und bröckelt die kalte Butter dazu. Gebt das Ei hinzu und „sammelt“ damit die anderen Zutaten ein. Damit der Teig nicht zu warm wird, arbeitet gründlich, aber schnell.

Formt den Teig zu einer Kugel, wickelt diese in Frischhaltefolie und legt sie für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.

Heizt den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor.

Kleidet eine kleine Kuchen- oder Tarteform (20 cm Durchmesser sind ideal) mit Backpapier aus. Rollt den Teig zwischen zwei Stück Backpapier aus und legt ihn in die Kuchenform. Stecht den Teig mehrmals mit einer Kuchengabel ein. Legt auf den Boden ein Backpapier, verteilt die Linsen oder Erbsen darüber und backt den Teig bei 180 Grad (Umluft) etwa 10 Minuten.

Dann entfernt ihr die Linsen oder Erbsen und das Backpapier und backt den Boden weitere 8 bis 10 Minuten bei 180 Grad (Umluft).

Lasst den Boden anschließend vollständig abkühlen und kümmert euch jetzt um die Ganache. Hackt dafür die Schokolade grob. Bringt die Sahne und den Agavendicksaft (oder den Ahornsirup) in einem Topf langsam zum Kochen und rührt die gehackte Schokolade ein. Lasst sie darin schmelzen und verrührt alles gut miteinander. Falls ihr Amaretto oder Mandellikör verbacken möchtet, gießt diesen jetzt dazu.

Verteilt die Ganache auf dem Tortenboden und stellt die Schokotarte für mindestens drei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank.

Unmittelbar vor dem Servieren macht ihr das Baiser. Schlagt dafür das Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel steif und glänzend. Füllt das Baiser in einen Spritzbeutel und spritzt damit Sterne auf die Ganache. Brennt mit einem Crème brûlée-Brenner kurz über die Sterne, bis leicht bräunliche Spitzen entstehen. Fertig ist die schöne Schokotarte mit Baiser!

Noch mehr leckere Tartes und Torten

Von der Zitronen-Tarte bin ich ein ganz großer Fan! Sie ist so schön erfrischend und leicht säuerlich – perfekt für Frühling und Sommer!

Ebenfalls jetzt zu empfehlen: Diese Rhabarber-Tarte mit einem süßen Guss aus Magerquark und Crème fraîche.

Und meine Pavlova punktet mit viel frischen Beeren und leckerem Boden aus Baiser.

Der Sommer kann also kommen – und wird dank dieser Schokotarte auch auf jeden Fall ein Genuss!

Eure Kathi

Kommentare 2

Beitrag kommentieren
NINA Freitag, 07. April 2017, 12:15 Uhr
Gar nicht so schwer, ich habe die kleinen Häubchen erstmal auf einem Teller getestet und am Ende sah die Tortentarte genauso toll aus wie deine! Und wirklich lecker, viel weniger süss als ich dachte! TOLL!
Kathi
Hallo Nina, das freut mich, danke! Und super Idee mit den Baiser-Häubchen! Hast du die dann auch noch gegessen? ;) Liebe Grüße, Kathi
mofri Donnerstag, 06. April 2017, 14:03 Uhr
Es klingt alles sehr lecker, aber wie die Himbeeren bei der Schokotarte verwenden wurden ist leider nicht zu sehen.
Kathi
Hallo Mofri, ich habe die Himbeeren nicht im Kuchen verarbeitet, sondern einfach auf den Tellern garniert und zur Schokotarte gegessen - quasi als "Beilage". ;) Liebe Grüße, Kathi

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...