Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
0
Meine Lieblingsrezepte

Ravioli selber machen

Ravioli selber machen ist easypeasy und das Ergebnis schmeckt köstlichst - wetten?!

Ravioli selber machen ist einfach – und das Ergebnis sehr lecker. Vor allem wie bei diesen Ravioli in Salbeibutter. Müsst ihr testen!

Ravioli selber machen – das könnt ihr auch!

Ravioli selber machen ist viel einfacher, als ich dachte – und man wird mit einem besonderen Genuss ohne Zusatzstoffe oder sonstigen Schnickschnack belohnt. Nudelmaschine? Braucht ihr nicht! Diesen Ravioliteig habe ich per Hand ausgerollt und ausgestochen. Gut, für große Mengen ist das nicht empfehlenswert, aber als besonderes Essen für einen Abend zu zweit sind diese Ravioli perfekt!

Ravioli in Salbeibutter – das perfekte Duo

Da meine ganze Aufmerksamkeit in den Ravioliteig und die Ravioliform geflossen ist, habe ich mich für eine schnelle Salbeibutter als Sauce entschieden. Schmeckt fantastisch und ist ruckzuck gemacht.

Das schafft ihr auch – wetten?

Das braucht ihr für Ravioli in Salbeibutter (2 kleine Portionen) – für den Teig

120 g Mehl
30 g Hartweizengries
1 Ei
2 Eigelb
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz

Für die Füllung

250 g Ricotta
1 Eigelb
2 Stiele frischer Basilikum
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Für die Salbeibutter

1 Handvoll Pinienkerne
4 Stiele Salbei
100 g Butter

Ravioli selber machen – so geht’s

Für den Ravioliteig mischt ihr Mehl, Hartweizengries, Ei und Eigelb mit Olivenöl und Salz und verknetet es zu einem geschmeidigen Teig. Formt eine Teigkugel, wickelt sie in Frischhaltefolie und lasst den Ravioliteig im Kühlschrank eine Stunde ruhen.

Für die Füllung der Ravioli hackt ihr die Basilikumblätter fein und verrührt sie gut mit dem Ricotta und dem Eigelb. Schmeckt mit Olivenöl, Salz und Pfeffer ab.

Holt den Ravioliteig aus dem Kühlschrank und teilt ihn in zwei Portionen, die ihr nacheinander verarbeitet. Rollt den Teig dünn aus und stecht mit einem Kreisausstecher oder kleinen Schälchen Kreise aus und füllt mit einem Teelöffel in die Mitte die Ricotta-Masse. Klappt die Kreise nun ein, so dass ihr Halbkreise habt. Drückt diese gut aneinander und achtet darauf, dass keine Luft in den Halbkreisen bleibt. Fixiert mit der Kuchengabel den Teig.

Jetzt kommt die Salbeibutter! Dafür zunächst die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne anbraten und vom Herd nehmen.

Dann in der Pfanne langsam die Butter erhitzen und darin die Salbeiblätter kross braten. Wenn die Butter braun wird, die Pfanne vom Herd nehmen.

Salzwasser zum Kochen bringen und die Ravioli im siedenden Wasser 2-3 Minuten gar ziehen lassen. Wenn die Ravioli nach oben kommen, sind sie fertig. Herausnehmen, in der Salbeibutter schwenken, mit Pinienkernen bestreuen – und servieren.

Noch mehr Ravioli- und Nudel-Rezepte

Diese Ravioli mit Pesto sind sehr zu empfehlen. Da gibt’s zur leckeren Zitronen-Knoblauchfüllung und dem Pesto noch ein Kürbispüree.

Keine Zeit, um Ravioli selber zu machen? Dann testet doch einfach die vegetarischen Cannelloni . Die beherbergen Aubergine und Champignons – und stehen ganz oben auf meiner Wunschliste.

Sehr lecker und dazu auch noch günstig, sind meine Nudeln mit Brokkoli und Paprika . Die sind auch noch blitzschnell gemacht!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ravioli selber machen und Nudeln vernaschen!

Eure Kathi

Kommentare 0

Beitrag kommentieren

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...