Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
4
Meine Lieblingsrezepte

Quarkbällchen selber machen

So lecker wie vom Bäcker: Luftige Quarkbällchen

Habt ihr schon mal Quarkbällchen selbst gemacht? Es ist soo einfach und die kleinen Krapfen sind luftig-lecker – wie vom Bäcker!

Jedes Mal, wenn ich mit Lola und Frieda beim Bäcker bin, zeigen sie auf die leckeren Quarkbällchen in der Auslage und wollen mich mit Hundeblicken erweichen. Ich kann es ja verstehen! Die kleinen Krapfen sind äußerlich wie innerlich zuckersüß und für unterwegs sind Krapfen auch viel praktischer als ein Stück Kuchen oder Gebäck mit schmelzender Schokolade.

Quarkbällchen selber machen – blitzschnell und einfach

Quarkbällchen muss man doch auch ohne Fritteuse selbst machen können, dachte ich mir und probierte sie neulich einfach mal aus. Und war begeistert. Das kleine Gebäck ist ruckzuck gemacht und genauso luftig und fluffig wie vom Bäcker. Unser gesammeltes Urteil: einfach lecker!

Eigentlich wollte ich die übrig gebliebenen Quarkbällchen mit zu meinem Mädelsabend nehmen, aber was soll ich sagen … abends war kein einziger kleiner Krapfen mehr da! :)

Habt ihr schon mal Quarkbällchen selbst gemacht?

Das braucht ihr für die schnellen Quarkbällchen (für ca. 22 Stück)

250 g Mehl
125 g Zucker
250 g Magerquark
2 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
500 ml neutrales Öl zum Frittieren (z.B. Pflanzenöl)

Und so einfach werden die Quarkbällchen gemacht

Mehl, Zucker, Quark und Eier mit Backpulver, Vanillezucker und Salz verquirlen. Wenn der Teig dick und klebrig ist, ist er genau richtig.

In einem Topf das Öl erhitzen, ideal sind 170 Grad. Kleiner Tipp zur Ermittlung der richtigen Temperatur: Einen Holzspieß in den Topf halten; sobald am Spieß Bläschen aufsteigen, ist die Temperatur perfekt.

Mit einem Eisportionierer (oder mit 2 Esslöffeln) runde Bällchen formen und vorsichtig in das heiße Öl geben. Immer nur wenige Bällchen zusammen frittieren, damit die Temperatur des Öls konstant heiß bleibt.

Die Quarkbällchen ca. 3-5 Minuten frittieren, bis sie goldbraun sind, dabei immer mal wieder wenden (Achtung: Vorsicht vor spritzendem, heißen Fett!).

Anschließend die kleinen Krapfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben und etwas abkühlen lassen. Dann im Zucker wälzen – und servieren.

Noch mehr Rezepte für süße Leckereien

Ihr mögt handliches Gebäck? Kennt ihr schon meine Cookies mit Smarties ? Beim Rezept findet ihr auch noch eine süße Idee zum Verschenken der Kekse.

Lecker sind auch die veganen Vanille-Muffins – mit Vanille-Soja-Joghurt und Walnüssen und einem Frosting aus Schokocreme.

Schön anzusehen und köstlich auf der Zunge sind die Apfelrosen . Die können selbst die größten Backmuffel ruckzuck auf den Tisch zaubern.

Und last but not least: Auch die Macarons mit Himbeercreme geben ein optisches Highlight: Bei diesem französischen Gebäck trifft himmelblau auf rosarot und verzaubert mit einem Mandel- und Beerenaroma.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!

Eure Kathi

Kommentare 4

Beitrag kommentieren
Tini Donnerstag, 28. Juli 2016, 08:31 Uhr
Das sieht so lecker aus! Werde ich definitiv probieren :-)
Kathi
Hallo Tini, jaaaa, ich verspreche dir: du wirst nicht enttäuscht, die sind so lecker wie sie aussehen! Berichte gern, wie sie dir geschmeckt haben. Liebe Grüße, Kathi
Heike Mittwoch, 27. Juli 2016, 22:27 Uhr
Na ja, dieses sächsische Familienrezept ist für mich nichts Neues - seit Jahrzehnten löst es Begeisterung in meiner Familie aus, wenn es auf dem Tisch steht. Zumeist werden die Quarkspitzen (so heißt es bei uns) in Zucker&Zimt gewälzt und mit Apfelmus als Beilage serviert, auch als leichtes Hauptgericht.
Kathi
Hallo Heike, da hatte deine Familie wohl bisher mehr Glück als meine ... ;) Mit Zucker & Zimt und Apfelmus stelle ich mir die Bällchen oder Spitzen aber auch sehr lecker vor! Liebe Grüße, Kathi
Eppi Berlin Mittwoch, 27. Juli 2016, 22:03 Uhr
Wie war das mit "ohne Friteuse"? Koch topp mit Öl ist ja wohl die Ur-Friteuse!!!!!
Kathi Montag, 01. August 2016, 11:52 Uhr
Hallo Eppi, Danke für deinen Kommentar! Du hast auf den Punkt gebracht, was ich zeigen wollte: Ich brauche keine moderne Fritteuse. :) Liebe Grüße, Kathi
Sam Mittwoch, 27. Juli 2016, 20:19 Uhr
Hi Kathi, Quarkbällchen hab ich noch nie selbst gemacht! Warum eigentlich nicht? Keine Ahnung, hole ich schnell mal nach! Liebe Grüße von Sam
Kathi
Hi Sam, "warum eigentlich nicht" hab ich mich auch gefragt. ;) Es geht echt einfach - und schmeckt sooo lecker! Liebe Grüße, Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...