Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
1
Meine Lieblingsrezepte

Moscow Mule Sorbet

Moscow Mule schmeckt schon als Drink unheimlich lecker. Das Moscow Mule Sorbet legt noch eine Schippe drauf!

Heute gibt’s hier mal etwas mit Alkohol! Dem erfrischenden Moscow Mule Sorbet konnte ich nämlich einfach nicht widerstehen. Wie sieht’s mit euch aus?

Moscow Mule rockt!

Wenn ich am Wochenende mal ausgehe (was als Mutti zweier Kinder mit Mitte 30 ja leider nicht so häufig vorkommt), dann landet in meiner Hand fast ausnahmslos ein Moscow Mule. Ich mag diese frische Kombination aus Limette, Gurke – und ja, auch Wodka.

Moscow Mule ist ein so genannter „Highball“ und enthält damit einen größeren Anteil an nicht-alkoholischen Zutaten. Das sind in diesem Fall frisch gepresster Limettensaft, Ginger Beer (eine scharf-würzige Ingwerlimonade – für Ingwerfans auch sehr lecker pur), Gurke, etwas Minze und viel Eis.

Eis ist auch das Stichwort, denn neulich stellte ich mir die Frage „Warum nicht mal ein Moscow Mule Sorbet machen?“ Das müsste ja eigentlich NOCH erfrischender sein! Und dafür muss ich noch nicht mal ausgehen. Also ran an den Pürierstab und losgemixt!

Sorbet selber machen – 3 Tipps

In meinem Moscow Mule Sorbet fehlt streng genommen zwar das Ginger Beer, das wird aber würdig vertreten von Zucker. ;) Zucker ist wohl die wichtigste Zutat eines jeden Sorbets. Er sorgt dafür, dass das Sorbet nicht komplett gefriert und eine cremige Konsistenz bekommt. Also spart nicht an der falschen Ecke! Regelmäßiges Umrühren des Sorbets verhindert übrigens, dass sich zu große Eiskristalle bilden.

Für die Herstellung von Sorbets braucht ihr noch nicht mal eine Eismaschine (habe ich auch nicht) – die gehen nämlich turboschnell und total easy-peasy mit dem Pürierstab. Und wer es ganz eilig hat, kann für sein Sorbet auch einfach TK-Beeren pürieren und nach Bedarf süßen.

Naa, habt ihr jetzt auch Lust auf ein Sorbet? Oder seid ihr schon Experten und habt noch Tricks für mich?

Das braucht ihr für das erfrischende Moscow Mule Sorbet (für etwa 2 Gläser):

1 Gurke
1 Hand voll Minze (ca. 15-20 g)
1 Limette
2 EL Zucker
2-3 cl Wodka

Und so einfach wird das Moscow Mule Sorbet gemacht:

Gurke schälen und klein schneiden. Minzblätter von den Stielen zupfen, abwaschen und hinzufügen.

Limette auspressen und mit Zucker und Wodka in einer Schüssel mit dem Pürierstab pürieren.

Abschmecken und nach Bedarf mehr oder weniger Zucker und Wodka hinzufügen (hicks). ;)

In eine kleine Schüssel geben und das Sorbet im Tiefkühlfach ca. 4 Stunden „fest“ werden lassen. Damit sich nicht zu viele Eiskristalle bilden, die gefrierende Masse idealerweise 2-3 Mal im Abstand von ca. 30 Minuten mit einem Schneebesen umrühren.

Wenn das Sorbet die gewünschte Konsistenz hat, aus dem Kühlfach nehmen und portioniert servieren!

Sommerdrinks und Cocktails

Noch mehr Erfrischung gefällig? Dann mixt doch mal den Caipirinha-Eisdrink ! Der klingt genauso erfrischend, wie mein Moscow Mule Sorbet schmeckt.

Darf’s etwas exotischer sein? Dann testet doch mal den Pitahaya-Drink mit Crushed Ice und dem Fruchtfleisch der Pitahaya (Drachenfrucht). Fancy!

Und wer auf Alkohol komplett verzichten möchte, ist mit dem Octopussy bestens bedient. Dieser alkoholfreie Cocktail ist mit Sauerkirsch-Nektar und Ananassaft gemacht. Vielleicht auch was für die Kinder?

Hier findet ihr weitere Tipps und Rezepte für selbstgemachte Cocktails . Ich wünsche euch viel Spaß beim Mixen, Pürieren und Genießen!

Eure Kathi

Kommentare 1

Beitrag kommentieren
Marina Samstag, 11. Juni 2016, 23:33 Uhr
Ich liiiiiiiiiiiiieeeeeeebe Sorbet!
Kathi Montag, 13. Juni 2016, 09:35 Uhr
Hallo Marina, ja, ich auch, eine tolle und vor allem fettfreie Alternative zur klassischen Eiscreme ;) Liebe Grüße, Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...