Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
0
Meine Lieblingsrezepte

Glasierte Mairübchen

Schnell gemacht, sehr gesund und absolut köstlich: Mairübchen mit Weißwein, Ingwer und Vanille!

Jetzt ist die perfekte Zeit für Mairüben! Besonders köstlich finde ich sie glasiert mit Weißwein, Ingwer und – Vanille.

Mairüben – Wunderwaffe mit Geschmack

Ganz egal, ob ihr sie Mairübchen, Mairüben oder Navettes nennt – das zarte Gemüse gehört zur Familie der Speiserübe und hat genau jetzt Saison. Mairüben sehen mit ihren Knollen und langen, grünen Blättern aus wie sehr große Radieschen. Sie sind weiß bis leicht violett gefärbt und erinnern geschmacklich an Rettich, sind aber feiner und knackiger. Das Tolle: Mairübchen sind komplett essbar, neben der Knolle könnt ihr auch die Blätter genießen. Gerade die enthalten besonders viele Vitamine und Mineralstoffe. Dazu haben die Rüben einen recht hohen Ballaststoffgehalt, kaum nennenswerte 0,2 Gramm Fett und läppische 21 Kalorien je Hundert Gramm.

Mairübchen – einfache Zubereitung

Mairübchen machen einem die Zubereitung leicht: Rüben und Blätter könnt ihr zum Beispiel roh im Salat essen, die Knollen wie ich in der Pfanne glasieren oder als Püree zubereiten. Köstlich sind Mairüben auch im Auflauf oder als leckere Beilage in Sahnesauce. Und die Blätter könnt ihr sogar wie Spinat zubereiten – nach 10 bis 15 Minuten sind sie gar.

Muss jetzt noch irgendjemand von Mairüben überzeugt werden? Spätestens nach diesem Rezept hoffentlich nicht mehr!

Das braucht ihr für glasierte Mairübchen (2 kleine Portionen)

4 Mairübchen
10 Rübenblätter
50 g Ingwer
25 g Butter
50 ml Weißwein
1 Vanilleschote
1 EL Zucker
1 Prise Salz
Petersilie zum Garnieren

Und so macht ihr die Mairübchen

Schält und viertelt die Mairübchen. Schneidet die Rübenblätter in feine Streifen. Schält den Ingwer und würfelt ihn fein.

Zerlasst die Butter in einer Pfanne und bratet die Mairübchen und den Ingwer darin bei starker Hitze etwa 5 bis 7 Minuten an. Gießt den Weißwein dazu. Kratzt die Vanilleschote aus und gebt das Mark hinzu.

Bestreut die Mairübchen mit Zucker und Salz und lasst sie leicht karamellisieren. Gebt die Rübenblätter kurz vor dem Servieren dazu und garniert mit Petersilie.

Noch mehr Ideen mit Mairübchen und Rüben

Ihr mögt auch so gern Mairübchen? Dann testet doch mal das Lachsfilet auf Mairübchenpüree. Das schmeckt frühlingsfrisch!

Dass Rüben perfekt zu Fisch passen, beweist auch dieses Rezept für Skrei-Filet mit Scampi. Köstlich mit Süßkartoffeln, Schalotten und einem guten Schuss Weißwein.

Oder möchtet ihr lieber Fleisch zu den Rüben? Dann ist dieser Pot au feu vom Rind das Richtige für euch! Der enthält neben Rüben auch Tafelspitz, Kartoffeln und Möhren.

Schlemmt euch durch den Mai mit leckeren Mairüben!

Eure Kathi

Kommentare 0

Beitrag kommentieren

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...