Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
1
Meine Lieblingsrezepte

Blitzschnelle Cronuts

So luftig wie Croissans, so saftig wie Donuts: Kathis Cronuts

Cronuts sind in Amerika in aller Munde. Und jetzt auch bei mir zu Hause! Ich habe ein einfaches und schnelles Rezept für die süßen Kringel für euch.

Was sind Cronuts?

Nach dem Cupcake-Hype sind nun auch Cronuts über den großen Teich zu uns geschwappt. Ein Cronut ist eine von Pâtissier Dominque Ansel in New York erfundene Kreuzung aus Croissant und Donut. Und genau so schmeckt der Cronut auch: süß und frittiert. Nach Nähwerten sollte man lieber nicht fragen, dafür hat der Cronut andere Qualitäten. Er blättert nicht so schnell auseinander wie ein Croissant und ist – zumindest mit diesem Rezept – schneller gemacht als der Donut. Und wenn ihr nur EINEN Cronut statt je ein Croissant und einen Donut esst, stimmt auch die Kalorienbilanz wieder. :)

Habt ihr jetzt auch Lust auf Cronuts?

Das braucht ihr für die einfachen Cronuts

3 Rollen à 250 g fertiger Croissantteig aus der Kühltheke
Mehl für die Arbeitsfläche
0,75 l Öl zum Frittieren
Zucker und Zimt
3 EL Puderzucker
Saft einer 1/2 Limette

Und so einfach werden die Cronuts gemacht (ca. 12 Stk)

Arbeitsfläche großzügig bemehlen. Die Teigstreifen aus den Dosen nehmen, entrollen und auf der Arbeitsfläche übereinander stapeln. Achtung: Der Teig ist an den Perforationen sehr instabil! Achtet darauf, dass er dort nicht reißt.

Rollt den entstandenen Teigstapel nun in der Breite aus, so dass er ca. 25 cm breit wird. Die Länge des Teigstapels bleibt. Wer etwas Zeit hat, stellt den Teigstapel für ca. eine Stunde in den Kühlschrank (es geht aber auch ohne).

Stecht nun mit einem kreisförmigen Ausstecher (Schnapsglas oder Eierbecher funktioniert auch) die Cronuts aus und spart dabei die Perforationen aus. Um möglichst viel Teig nutzen zu können, habe ich verschieden große Ausstecher verwendet und so größere und kleinere Cronuts erhalten.

Stecht nun mit einem kleineren Ausstecher in die Mitte der Cronuts kleinere Löcher. Das geht z.B. gut mit einem Apfelausstecher oder für geschickte Hände auch mit einem Messer.

Erhitzt nun in einem kleinen Topf das Öl und frittiert unter Wenden je immer 2-3 Cronuts ca. 3 Minuten. Achtung: Die kleinen Happen wachsen beim Frittieren beachtlich!

Mein Tipp:

Teigreste auch stapeln und frittieren

Cronuts vorsichtig mit einer Seihkelle o.ä. aus dem Topf nehmen, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und im noch warmen Zustand in Zucker und Zimt wälzen.

Für die glasierte Variante habe ich mit Puderzucker, etwas Wasser und Limettensaft eine Zuckerglasur hergestellt und diese sparsam über die Cronuts geträufelt.

Für Kinder könnt ihr die Cronuts auch mit Zuckerperlen, Streuseln o.ä. verzieren. Und wer mag, kann mit Marmelade oder Buttercreme noch eine Füllung in die Cronuts spritzen.

Noch mehr Rezepte für süße Kleinigkeiten

Mindestens genau so lecker wie Cronuts, aber aus frischem Quarkteig sind meine fluffigen Quarkbällchen . Du kannst von solchen Leckereien nicht genug bekommen? Bitte schön - mehr Berliner-Rezepte !

Ebenfalls ziemlich handlich und mit einem Happs im Mund, sind auch die Apfel-Zimt-Gugelhupfe . Praktisch auch zum Mitnehmen und süß für den nächsten Geburtstag!

Oder wie wäre es mal mit Cranberrykeksen ? Die kann ich mir mit ihren getrockneten Cranberries und Macadamien gut zum nächsten Kaffee vorstellen …

In diesem Sinne: happy baking!

Eure Kathi

Kommentare 1

Beitrag kommentieren
Pandora Donnerstag, 08. September 2016, 08:33 Uhr
ja, ja, ja und noch mal ja... was für eine Idee!!!!
Kathi
;) Danke, Pandora! Liebe Grüße, Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...