Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
5
Meine Lieblingsrezepte

Zeit für Zwetschgenkuchen!

Kathis leckerer Zwetschgenkuchen mit Quark: nicht nur schön süß, sondern auch mega saftig

Endlich wieder Zeit für eine lila Pause – aber nicht mit dem berühmten Schokoriegel, sondern mit selbstgebackenem Zwetschgenkuchen.

Die Pflaumen- und Zwetschgenzeit ist für mich jeden Sommer ein Highlight – der Duft, das „matte Finish“ ;) und natürlich der Geschmack sind einfach grandios. Mich erinnert das auch total an meine Kindheit, wenn ich beim Entsteinen der Früchte geholfen habe und die eine oder andere Zwetschge in meinem Mund gelandet ist. Toll, dass ich solche Erlebnisse heute mit meinen Töchtern teilen kann. Und mit euch teile ich dieses leckere Rezept mit Quark – Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und Zwetschgenkuchen mit Streuseln mag ich auch sehr gerne, aber dieses Rezept mit Quarkpudding müsst ihr einfach probieren.

Zutaten Zwetschgenkuchen-Teig:

125 g Weizenmehl
125 g Mandeln, gemahlen
125 g Butter (kalt)
90 g Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz

Zutaten Zwetschgenkuchen-Belag:

800 g Zwetschgen
250 g Quark 40 % i.Tr.
2 Eier
80 g Zucker
50 g Butter
1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille
1/2 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale
1 Prise Salz

Außerdem:

75 g Aprikosenkonfitüre
3 cl Weißwein, trocken
1 EL Pistazien, gehackt
Etwas Butter zum Einfetten
Etwas Paniermehl

Zubereitung:

1. Als erstes stellt ihr einen Mürbeteig her. Dazu müsst ihr das Mehl (evtl. vorher sieben) mit den gemahlenen Mandeln gut vermischen. Anschließend eine Mulde in die Mitte drücken und Salz, die kalte Butter in Stücken, den Puderzucker und das Eigelb hinein geben. Dann alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

2. Als Form nehmt ihr eine Obstkuchenform oder Quicheform (28 cm Durchmesser) – die sind mit ihrem welligen Rand besonders schön. Diese gründlich mit Butter ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen.

3. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Teig sollte etwas größter als die Form sein. Den Teig vorsichtig hochnehmen und die Form damit auslegen. Am Rand gut festdrücken und überstehende Ränder mit einem scharfen Messer abschneiden.

4. Nun kommt neben den Zwetschgen das Leckerste: Für den Belag Quark, Eier und Zucker in einer Schüssel glatt rühren. Dann Zitronenschale, Salz und Achtung: zerlassene und abgekühlte Butter sowie Vanillepudding-Pulver unter den Quark rühren. Die Quark-Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen und glattstreichen.

5. Zwetschgen für Kuchen schneiden: Die Zwetschgen waschen, gut abtrocknen, halbieren, aber nicht ganz durchschneiden, den Stein entfernen und die Hälften nochmals einschneiden, dabei aber nicht ganz durchschneiden, damit sie noch zusammenhängen. Jetzt die Zwetschgen kreisförmig auf der Quark-Masse anrichten.

6. Zwetschgenkuchen backen: Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 155 Grad) im vorgeheizten Ofen 45-50 Minuten. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter zum Abkühlen stellen.

7. Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, mit dem Wein verrühren, erhitzen und den Zwetschgenkuchen damit glasieren. Zum Schluss mit Pistazien bestreuen. Tipp: Statt Wein könnt ihr auch Saft nehmen. Fertig ist Zwetschgendatschi!

Lust auf noch mehr Zwetschgen? In der aktuellen MIT LIEBE findet ihr unter anderem das WHO IS WHO der Pflaumenwelt und zwei weitere köstliche Rezepte.

Kommentare 5

Beitrag kommentieren
Vera Donnerstag, 05. November 2015, 10:01 Uhr
Klingt verlockend auch mit anderem Obst. Aber eine vernünftige Druckversion bzw. Umwandlung in eine PDF Datei wäre mehr als hilfreich.
Kathi
Hallo Vera, danke für den Hinweis, das gebe ich sofort weiter! Liebe Grüße, Kathi
ingwer Sonntag, 01. November 2015, 10:35 Uhr
Ein tolles Rezept. Aber das einigermaßen effiziente ausdrucken desselben, verleidet mir im Vorfeld schon die Lust es nachzubacken. Trotzdem danke, es liest sich wirklich lecker.
Kathi
Hallo Ingwer, kann ich total verstehen! Habe das auch schon an die liebe "Technik" weitergeleitet. Falls du es dennoch probieren möchtest: Es lohnt sich! Liebe Grüße, Kathi
rolfer Freitag, 30. Oktober 2015, 12:52 Uhr
rolfer Das Rezept ist so toll, warum lässt es sich dann nicht einfach ausdrucken.
Kathi
Hallo Rolfer, gute Anregung, danke für den Tipp! Ich gebe das mal an die "Technik" weiter. ;) Liebe Grüße, Kathi
Victor Dienstag, 22. September 2015, 21:52 Uhr
Hallo Kathi, Ich war auf der Suche nach einem einfachen und erstaunliche Rezept. Morgen habe ich Abendessen mit ein paar Freunden zu Hause. Ich mag dieses Rezept. Grüße aus Spanien.
Kathi Mittwoch, 23. September 2015, 18:24 Uhr
Hallo Victor, dann wünsche ich dir viel Erfolg mit meinem Rezept und natürlich "buen provecho" :)! Viele Grüße nach Spanien, Kathi
Eva Montag, 21. September 2015, 10:43 Uhr
Liebe Kathi! Gleich gestern habe ich den Kuchen ausprobiert! Und meine Tante, die eigentlich keinen Kuchen wollte hat gleich zwei große Stückchen gegessen! Mehr davon! Sehr, sehr lecker. Und schön aussehen tut er auch noch! Toll!
Kathi Montag, 21. September 2015, 18:28 Uhr
Hallo Eva, toll, dass euch der Kuchen auch so gut geschmeckt hat :) Ich finde, er hat echtes Suchtpotenzial! Liebe Grüße Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...