Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Knackfrisch Jede Woche Küchen-Lifestyle. Der EDEKA-Blog.
zurück zur Startseite Über mich
Startseite
9
Meine Lieblingsrezepte

Wirsingchips selber machen

Soo einfach und lecker: Selbstgemachte Wirsingchips

Hat jemand akuten Knabberbedarf? In diesem Fall schwöre ich seit neuestem auf selbstgemachte Wirsingchips!

Chips zum Fernsehen? Love it! Und trotzdem verkneife ich sie mir oft, da das böse Erwachen spätestens am nächsten Tag kommt („Oh Gott, die ganze Packung habe ich einfach so weggeknuspert?“). Auf der Suche nach einer leichten Alternative bin ich auf Wirsingchips gestoßen, die man fertig kaufen – oder total einfach selber machen kann!

Wirsing hat es in sich!

Wirsing überzeugt vor allem durch seine „inneren Werte“: Der Kohl hat nur 130 Kilojoule (31 Kalorien) pro 100 Gramm und ist besonders reich an Chlorophyll, einem natürlichen Pflanzenfarbstoff, der uns beim Aufbau neuer Blutzellen hilft und die körpereigene Entgiftung unterstützt. Quasi Detox pur! Außerdem ist er eine wahre Vitamin-C-Bombe – schon 100 Gramm Wirsing decken den kompletten Tagesbedarf. Da können selbst die leckersten Chips nicht mithalten. Mein Tipp: Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 2 Bleche:

6 Wirsingblätter
3 EL Olivenöl
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
Nach Bedarf Chilipulver

Zubereitung:

Wirsingblätter waschen und trocknen lassen. Dann die Blätter in Stücke schneiden.

Öl, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver in eine Schale geben und verrühren, dann die einzelnen, klein geschnittenen Blätter darin wenden und auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Bei 110 Grad Umluft 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und weg knuspern!

Und übrigens: Falls ihr jetzt total auf das Kohlgemüse steht, dann schaut euch doch mal diese leckeren Wirsing Rezepte an - so gesund und einfach lecker!

Ihr habt Lust auf Rosenkohl? Dann probiert unbedingt das Rezept für Rosenkohlsalat mit Feta aus.

Kommentare 9

Beitrag kommentieren
Monika Conrad Dienstag, 21. Februar 2017, 15:13 Uhr
Hallo Katy, habe gestern erstmals deine Wirsingchips gemacht. Vor lauter Angst, dass sie nicht schmecken, evtl etwas zuviel Salz daran gegeben. Waren aber superlecker. Backzeit habe ich um ca 10 Min verlängert. Da wir am Abend nicht alle wegfuttern wollten, habe ich die Reste in Butterbrottüten gelegt, diese verschlossen, trotzdem schmecken sie heute sehr zäh, kann man nicht mehr gut essen. Werde sie nochmal in den Heissluftofen geben und aufbacken.Oder hast du einen anderen Tipp?
Kathi
Hallo Monika, freut mich, dass dir die Chips geschmeckt haben! Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass jegliches Knabberzeug wirklich luftdicht verpackt wird, also z.B. in einer Dose o.ä. Das Aufbacken müsste sie aber wieder etwas "frischer" und knuspriger machen. Berichte gern, ob es geklappt hat! :) Viel Erfolg und liebe Grüße! Kathi
Christina Mittwoch, 11. Januar 2017, 12:49 Uhr
Hallo Kathi, die Wirsingchips waren sehr lecker, habe sie mit Salz Pfeffer, Paprikapulver gemacht !!!! Kennst Du Blumenkohl im Ofen ? Ist total lecker ! Die Blumenkohlröschen waschen mit Olivenöl Salz Pfeffer viel Paprikapulver auf ein Blech (Backpapier) im Ofen backen ca 20 min. , etwas Zitronensaft und genießen !!!!!
Kathi Freitag, 13. Januar 2017, 09:28 Uhr
Hallo Christina, mmmh, das klingt auch sehr gut! LG, Kathi
ff Sonntag, 01. Januar 2017, 08:22 Uhr
Guten Tag Kathi, leider kann ich die Euphorie über Wirsing Chips NICHT teilen: a) vollkommen nichtssagend OHNE Salz/Pfeffer und sonstigen Zutaten b) STINKEN ENORM während der Trocknung im heißen Rohr c) der ENERGIE AUFWAND steht deshalb für mich zu den paar trockenen Blättern in KEINEM Verhältnis! d) stoßen auch noch Stunden NACH DEM VERZEHR äußerst UNANGENEHM auf! Trotzdem viel Erfolg für ANDERE gute Ideen! ff
Kathi
Hallo ff, schade, dass du nicht so begeistert bist, aber das ist natürlich dein gutes Recht! :) Vielleicht ist ja bald etwas leckeres anderes für dich dabei! Liebe Grüße, Kathi
Sandra Montag, 04. April 2016, 13:13 Uhr
Klappt das wohl auch mit Ober/Unterhitze ? Ich habe leider keine Umluftfunktion an meinem Backofen :(
Kathi
Hallo Sandra, das müsste genauso funktionieren. Bei Umluft wird zusätzlich noch heiße Luft in den Ofenraum geblasen, so dass sich die Hitze gleichmäßig im gesamten Ofen verteilt. So können dann z.B. mehrere Bleche gleichzeitig gebacken werden. Bei der reinen Ober-/Unterhitze sind mehrere Bleche nicht empfehlenswert, da dem unteren Blech von oben die Hitze genommen werden würde (und umgekehrt). Vielleicht probierst du die Chips mal mit 10-20 Grad mehr Temperatur bei Ober-/Unterhitze? Bin gespannt auf deine Erfahrung. Toi toi toi und liebe Grüße! Kathi
Nati Dienstag, 08. März 2016, 13:42 Uhr
Die 3 EL Öl waren leider viel zu viel. Aber es war trotzdem superlecker mit noch zusätzlichem Paprikapulver :)
Kathi
Hallo Nati, wurden sie dann zu weich? Paprikapulver ist aber auch suuuper! :) Liebe Grüße, Kathi
Vivi Freitag, 26. Februar 2016, 15:41 Uhr
Kann man auch super mit Sesam und/oder Parmesan verfeinern ??????
Kathi
Hallo Vivi, super Idee! Liebe ich beides! :) Danke für den Tipp und liebe Grüße! Kathi
Bibi Donnerstag, 05. November 2015, 10:59 Uhr
...wie toll- danke für den tollen Tipp. Die sind ja sonst im "Regal" unfassbar teuer und werden total gehypt- probiere ich gleich mal aus!
Kathi
Hallo Bibi, sehr gut, viel Spaß dabei und viel Spaß beim Knuspern! Liebe Grüße, Kathi
EN Montag, 02. November 2015, 15:08 Uhr
Ich probiere das mit Chinakohl, geht bestimmt auch.
Kathi
Hallo EN, Chinakohl geht auch, genau so wie zum Beispiel Kartoffel, Süßkartoffel oder Rote Beete. Viel Spaß und guten Appetit! Liebe Grüße, Kathi
holzblockhaus Sonntag, 01. November 2015, 10:07 Uhr
super-idee, probiere ich unbedingt aus.
Kathi
Hallo Holzblockhaus, ja, mach das! Es ist so einfach und soooo lecker... Liebe Grüße und guten Appetit! Kathi

Suche

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...